Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mario & Co.: Nintendo legt sich mit Let…

Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Mingfu 16.05.13 - 16:56

    Auch wenn es unpopulär ist: Ein Let's Play ohne Genehmigung des Urheberrechtsinhabers stellt eine Urheberrechtsverletzung dar. Denn die öffentlichen Aufführungsrechte sind beim Kauf eines Spiels normalerweise nicht enthalten.

    Insoweit ist der Weg, den Nintendo hier beschreitet, eher noch die humane Variante, indem sie sich nur die dadurch erzielten Gewinne gutschreiben lassen (die ansonsten nicht selten die "Let's Player" einstecken, indem sie selbst Werbung schalten). Brutaler wäre, straf- und zivilrechtlich gegen solche Urheberrechtsverletzungen vorzugehen.

  2. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Myxier 16.05.13 - 16:59

    trolling oder ernst?

  3. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Seasdfgas 16.05.13 - 16:59

    naja, humaner wäre es eigentlich, wenn sie einfach über die mehreinnahmen durch diese lets plays freuen würden. wobei natürlich nicht auszuschließen ist, das ein paar leute nur lets plays konsumieren und gar nichts mehr kaufen.
    aber bei der geringen menge an werbung die nintendo schaltet, sollten sie sich sowas nicht verscherzen

  4. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Felix_Keyway 16.05.13 - 17:00

    Dir ist aber schon klar, dass Nintendo damit bei einigen Let's Playern die Existenz-Grundlagen zerstört, wenn sie sich die Einnahmen in die Tasche stecken, einige leben ausschließlich davon, und für die öffentliche Aufführung bekommt Nintendo ja auch was: Gratis-Werbung

    Ich bin Spezialist der NSA mit dem Spezialgebiet Backdoors in den Linux-Kernel einzuschleusen ;) .

  5. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Neko-chan 16.05.13 - 17:01

    Tjaaaaa..... ist schon interessant mit was man heute alles sein Geld verdienen kann....

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  6. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Mingfu 16.05.13 - 17:05

    Das ist ernst gemeint!

    Ich würde es wirklich niemandem empfehlen, ein Let's Play ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Urheberrechtsinhabers zu erstellen. Denn wenn es der Urheberrechtsinhaber - aus welchen Gründen auch immer - darauf anlegt, kann es schnell zivilrechtlich sehr teuer werden. Und insbesondere, wenn man auch noch Werbeeinahmen damit versucht zu erzielen, ist man im Bereich der gewerblichen Urheberrechtsverletzung, die mit einer Gefängnisstrafe oberhalb der Bewährungsgrenze enden kann.

  7. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Telesto 16.05.13 - 17:05

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tjaaaaa..... ist schon interessant mit was man heute alles sein Geld
    > verdienen kann....

    Also ich gönne eher dem Uploader das Geld, der hat zumindest Zeit investiert. Für Nintendo ist es einfach ein leistungsloser Zusatzgewinn.

  8. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Neko-chan 16.05.13 - 17:06

    Ja, die haben auch vorher kein Geld in das Spiel investiert, die wachsen dort in Japan auf den Bäumen, fix fertig Oo

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  9. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Mingfu 16.05.13 - 17:11

    Felix_Keyway schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dir ist aber schon klar, dass Nintendo damit bei einigen Let's Playern die
    > Existenz-Grundlagen zerstört, wenn sie sich die Einnahmen in die Tasche
    > stecken, einige leben ausschließlich davon

    Das würde es eher schlimmer machen. Denn zu wesentlichen Teilen mit urheberrechtlich geschütztem Material fremder Leute (wenn natürlich auch mit gewisser Eigenleistung) den eigenen Lebensunterhalt zu bestreiten, ist eine gewerbliche Urheberrechtsverletzung.

    Es gibt natürlich einige, die durchaus das Einverständnis des Urheberrechtsinhaber haben - denn es kann ja eine Win-Win-Situation sein, indem für das entsprechende Spiel Werbung gemacht wird. Da ist überhaupt nichts einzuwenden (und die sind von derartigen Zwangsabschöpfungen dann auch nicht betroffen).

    Aber mit fremden Material ohne Genehmigung in die eigene Tasche wirtschaften, ggf. unter dem Vorwand, dass man ja schließlich auch Werbung für das Spiel machen würde, das geht nicht. Wenn Nintendo da nicht mitspielen möchte, bzw. die enstehenden Gewinne für sich beansprucht, dann ist das ihr gutes Recht.

  10. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Telesto 16.05.13 - 17:15

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, die haben auch vorher kein Geld in das Spiel investiert, die wachsen
    > dort in Japan auf den Bäumen, fix fertig Oo

    Ein Spiel finanziert man in der Regel über den Verkaufserlös, nicht darüber, sich später noch was vom Usercontent abzwacken zu können.

    Das ganze ist doch mal wieder nur ein Beispiel dafür, dass das Urheberrecht dringend reformiert gehört. Die Unternehmen sollen sich einfach damit abfinden, dass sie nach dem Verkauf des Spiels nichts mehr zu melden haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.13 17:16 durch Telesto.

  11. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Neko-chan 16.05.13 - 17:16

    Ja und wenn der ganze Inhalt eines Spieles ins Netz gestellt und frei zugänglich gemacht wird?
    Das ist nunmal eine Urheberrechtsverletzung.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  12. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: redwolf 16.05.13 - 17:18

    Die Lets Player haben aber das Spiel, welches Sie spielen normalerweise auch gekauft. Also sollten Sie es auch vorführen können. Ein Spiel ist entgegen eines Filmes oder Musikstücks ein dynamischer Inhalt und sollte IMO nicht gleich behandelt werden. Sonst dürftest du auch nicht ein Video von deinem Auto erstellen und hochladen können. Die Inhalte, also Grafiken, Musik, Videos im Spiel sind dabei schließlich begleitend und nicht das vollständige Produkt.

  13. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Anonymouse 16.05.13 - 17:18

    Ja das stimmt. Trotzdem kann man es auch übertreiben.

    So sehe ich das.

  14. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Neko-chan 16.05.13 - 17:19

    Ist es auch ein Dynamischer Inhalt wenn das Spiel völlig Linear verläuft?

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  15. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Telesto 16.05.13 - 17:20

    Ein Spiel wird nicht spielbar, nur weil ich das ganze Spiel auf Video aufnehme. Für mich ist das vergleichbar mit Mashups: Der User nutzt ein vorhandenes Werk, um daraus etwas eigenes zu kreieren, denn was der User in diesem Spiel macht, ist ja seine Zeit und Leistung. Genau so wenig wie ein 10sek-Audioschnippsel in einem Mashup negative Auswirkungen auf den Verkauf des 3min-Songs hat, wird keiner auf ein Game verzichten, weil er sich ja genau so gut das Video angucken kann - ganz im Gegenteil, beides ist Werbung. Und selbst wenn 1% der User deswegen nicht kaufen, fällt das wohl eher unter Transparenz hinsichtlich des Produkts, als Substitution.

  16. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: redwolf 16.05.13 - 17:21

    >Ja und wenn der ganze Inhalt eines Spieles ins Netz gestellt und frei zugänglich gemacht wird? Das ist nunmal eine Urheberrechtsverletzung.

    Das ist eine komplett andere Dikussion. In diesem Falle wäre das dann eine Schwarzkopie und hat mit dem Sachverhalt rein gar nichts gemein. Ein Lets Player wird immer nur sein Spielverhalten dokumentieren, aber nicht ein ganzes Spiel auf eine Videoplattform hochladen.

  17. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: chrulri 16.05.13 - 17:21

    Genau, kann ich jetzt das Spiel von YouTube runterladen oder nicht?
    Ich behaupte Let's Plays sind wichtig für Spiele und dass BF3 und Minecraft (als bekannteste Beispiele) erhöhte Verkaufszahlen dank YouTube und den Let's Playern haben.

  18. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Neko-chan 16.05.13 - 17:22

    Und ich behaupte Pommes sind Burger.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  19. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Telesto 16.05.13 - 17:26

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte Let's Plays sind wichtig für Spiele und dass BF3 und Minecraft
    > (als bekannteste Beispiele) erhöhte Verkaufszahlen dank YouTube und den
    > Let's Playern haben.

    Die Musikindustrie hat's schon begriffen, die Filmindustrie wirds vielleicht in 2 Jahren merken... Bei der Gameindustrie habe ich kaum noch Hoffnung, die bringen ja nicht mal mehr Demoversionen heraus. Naja, bei 70¤ für 5h Gameplay hätte ich als Hersteller wahrscheinlich auch Schiss vor unabhängigen YouTube-Reviews, bei denen ich nicht mal was mitverdiene.

  20. Re: Let's Plays sind Urheberrechtsverletzungen

    Autor: Mingfu 16.05.13 - 17:27

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Lets Player haben aber das Spiel, welches Sie spielen normalerweise
    > auch gekauft. Also sollten Sie es auch vorführen können.

    Nein. Welche Rechte du mit dem Kauf erwirbst, regelt der Lizenzvertrag. Eine öffentliche Vorführung oder Zugänglichmachung ist in vielen Fällen ausgeschlossen.

    > Die Inhalte, also Grafiken, Musik, Videos im Spiel sind dabei schließlich begleitend
    > und nicht das vollständige Produkt.

    All diese Teile sind aber urheberrechtlich auch einzeln geschützt, nicht nur das Gesamtwerk. Man kann deshalb derartige Teile nicht öffentlich zugänglich machen. Ein Let's Play geht auch weit über die Grenzen hinaus, die man mit Wohlwollen aus der Zitatschranke des Urheberrechts ableiten könnte.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Bundesversicherungsamt Referat 811, Bonn
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Red Star OS: Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
    Red Star OS
    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

    Ein Firefox-Klon in Nordkoreas staatlichem Linux-Betriebssystem Red Star OS akzeptiert manipulierte Befehle - Angreifer können damit aus der Ferne Befehle ausführen. Es ist nicht der erste Fehler.

  2. Elektroauto: Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen
    Elektroauto
    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

    Der erste E-Porsche wird ein Verkaufsschlager: Daran glaubt Porsche-Chef Oliver Blume. Der Zuffenhausener Autohersteller plant nach dem Mission E weitere Elektroautos.

  3. TV-Kabelnetz: Tele Columbus will Marken abschaffen
    TV-Kabelnetz
    Tele Columbus will Marken abschaffen

    Künftig soll es statt Tele Columbus, Primacom und Pepcom nur noch eine Marke geben. Auch weitere Übernahmen seien möglich, erklärte Firmenchef Ronny Verhelst.


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14