Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micky Epic 2: Warren Spector über Donald…

Beteiligt gewesen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beteiligt gewesen

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.12 - 21:11

    Als was denn? Sklaventreiber? Den grössten Teil der Schwerstarbeit haben wohl Mitarbeiter gemacht, aber er bekommt den Ruhm.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Beteiligt gewesen

    Autor: Wander 02.04.12 - 22:28

    Inwieweit er jetzt in die jeweiligen Produktionen involviert war und was wirklich sein Verdienst war kann ich nicht beurteilen, dazu habe ich mich zu wenig mit der Materie beschäftigt. Jedoch ist er ein konstanter Faktor in durchweg guten bis ausgezeichneten Spieleproduktionen von unterschiedlichen Studios und Entwicklerteams.

    Niemand schmälert die Arbeit der einzelnen Mitarbeiter, welche ohne Frage einen tollen und harten Job geleistet haben, aber oft sind es Kleinigkeiten (kreative Ideen, eine besondere Art die andere inspiriert und motiviert, das richtige Feingespür), die für die Qualität von Filmen, Musik, Spielen und Produkten/Kunst im Allgemeinen ausschlaggebend sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Beteiligt gewesen

    Autor: Trollfeeder 03.04.12 - 06:40

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als was denn? Sklaventreiber? Den grössten Teil der Schwerstarbeit haben
    > wohl Mitarbeiter gemacht, aber er bekommt den Ruhm.

    Lass mich raten. Du bist nicht wirklich glücklich in deiner Firma? Oder wie ensteht sonst eine solche Einstellung?

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, München
  2. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Accenture, Frankfurt am Main, Berlin
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 6- oder 8-Core FX Prozessors
  2. (u. a. G700s 54,90€, G930 74,90€)
  3. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08