Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Xbox One ohne Regionalsperre

Marketing 2013: Die "Verschlechterungen - zurücknehm - Salami - Taktik" ???

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Marketing 2013: Die "Verschlechterungen - zurücknehm - Salami - Taktik" ???

    Autor: motzerator 16.08.13 - 16:40

    Fast jeden Tag gibt es einen neuen Bericht, das Microsoft bei der XBOX ONE irgendeinen Nachteil wieder zurück nimmt. Ich habe fast das Gefühl, man nutzt das ursprüngliche Planungs Desaster jetzt, um möglichst viel in die Medien zu kommen. Warum sonst wird das alles so schön Scheibchenweise bekannt gegeben???

    Aber gleichzeitig macht es den gamern auch klar, was für eine gewaltige Krötenwanderung uns Microsoft da ursprünglich schlucken lassen wollte!

    Ändern tut es bei mir eh nix, ich steige mit der PS4 ein und hole mir die XBOX ONE nur als zweitkonsole, wenn es das Ding ohne Kinect gibt und man genug geile Exclusivtitel dafür zu bieten hat, die auch ohne Kinect super zu spielen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.13 16:41 durch motzerator.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Marketing 2013: Die "Verschlechterungen - zurücknehm - Salami - Taktik" ???

    Autor: Nudelarm 16.08.13 - 17:01

    Weil wochenlang gegen MS gehetzt wurde. Würde man jetzt alles mit einmal zurücknehmen, würde es niemand mitbekommen. Ganz einfach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Marketing 2013: Die "Verschlechterungen - zurücknehm - Salami - Taktik" ???

    Autor: crazy_crank 16.08.13 - 17:49

    Nur so zur Info, der Region Lock gibts schon lange nicht mehr... Ich frag mich mehr, wieso golem das als News erwähnenswert fand^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Berechtigte Kritik != Hetze

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.13 - 20:30

    Nudelarm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil wochenlang gegen MS gehetzt wurde. Würde man jetzt alles mit einmal
    > zurücknehmen, würde es niemand mitbekommen. Ganz einfach.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Marketing 2013: Die "Verschlechterungen - zurücknehm - Salami - Taktik" ???

    Autor: motzerator 18.08.13 - 01:01

    Nudelarm schrieb:
    -----------------------------
    > Weil wochenlang gegen MS gehetzt wurde. Würde man
    > jetzt alles mit einmal zurücknehmen, würde es niemand
    > mitbekommen. Ganz einfach.

    Wenn Microsoft vorher so eine krasse Fettnäpfchen-Rally
    hinlegt, sind sie auch selber Schuld. Die haben so ziemlich
    alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte.

    Jetzt nehmen sie vieles davon zurück. Mal sehen, wann man
    die Konsole auch ohne das verdammte Kinect bekommt, ich
    will bequem zocken... :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Marketing 2013: Die "Verschlechterungen - zurücknehm - Salami - Taktik" ???

    Autor: RAW1 18.08.13 - 19:28

    Gab es nicht mal eine Meldung, dass die Kinect nicht dauerhaft angeschlossen sein muss (die Erinnerung wird schon etwas schwammig)?

    http://www.golem.de/news/xbox-one-ueberwachungsgeraet-muss-doch-nicht-angeschlossen-sein-1308-100938.html

    Edit: Okay - ohne Kinect zu kaufen nicht, bleiben "nur" die 100¤ Aufpreis (gegenüber PS4)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.13 19:38 durch RAW1.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. SAP UI5 Frontend-Entwickler (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  2. Servicetechniker (m/w) für den Bereich Medientechnik
    CANCOM DIDAS GmbH, Stuttgart, München
  3. SAP System Engineer (m/w)
    Geberit Verwaltungs GmbH, Pfullendorf oder Jona (Schweiz)
  4. Systemingenieur (m/w) Militärische Kommunikationssysteme
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. NEU: Witcher-Spiele bei GOG reduziert
  2. Vorbestell-Aktion: Metal Gear Solid V + Taschenlampe gratis
  3. Life is Strange Complete Season (Episodes 1-5) [PC Code - Steam]
    19,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows 10 IoT ausprobiert: Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT ausprobiert
Finales Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Orange Pi PC Bastelrechner für 15 US-Dollar
  2. Odroid C1+ Ausnahmsweise teurer, dafür praktischer und mit mehr Sound
  3. PiUSV+ angetestet Überarbeitete USV für das Raspberry Pi

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Pioneer XDP-100R Android-basierter Hi-Res-Audio-Player
  2. Gehacktes Babyfon Das Kind schreit, und die Welt hört mit
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Magnetfeld: Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper
    Magnetfeld
    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

    Derzeit kommunizieren Smartphone und Smartwatch meist per Bluetooth miteinander. US-Forscher haben ein neues Übertragungsverfahren entwickelt, das abhörsicher ist und weniger Energie benötigt. Allerdings hat das System einen entscheidenden Nachteil.

  2. Film-Codecs: Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus
    Film-Codecs
    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

    Amazon gibt viel Geld für ein Startup aus, das auf Codier- und Decodier-Software für hochauflösende Filme spezialisiert ist. Elemental Technologies wird bei AWS integriert.

  3. Direkt zur CIA: BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben
    Direkt zur CIA
    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

    Telefonate aus Deutschland sollen direkt an CIA-Analysten weitergeleitet worden sein. Das würde Aussagen des Bundesnachrichtendienstes im NSA-Untersuchungsausschuss widersprechen.


  1. 18:31

  2. 18:05

  3. 17:38

  4. 17:34

  5. 16:54

  6. 15:15

  7. 14:44

  8. 14:41