Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: XNA Game Studio wird nicht…

Direct X ist tot!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Direct X ist tot!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 11:46

    Warum?

    Früher ging der Druck zu Innovation von dem feinen Zusammenspiel zwischen immer leistungsfähigeren Prozessoren, mehr RAM und immer leistungsfähigeren Grafikkarten aus, auf den Spielehersteller setzen konnten.

    Nun aber geht der Druck von den Hardware Herstellern der hunderten von Millionen Handys aus, die alle "nur" Open GL ES 2.0 können (iPhone, iPad, Android 4.2.1+)

    Die Gamer wollen sowohl unterwegs als auch zuhause spielen können. Spiele Hersteller sind gezwungen, für alle Plattformen Spiele anzubieten, und genau darin liegt das Problem:

    Der Microsoft Standard ist zu rechenaufwändig und verbraucht zu viel Strom. Open GL ES ist stromsparend in FPGA Chips gegossen, Khronos liefert API's für C, Apple, Google, Nokia, Firefox sorgen für Language Bindings. C, Objective-C, C++, Java (Dalvik), Javascript. Ja, ich kann ab Firefox 18 mittels Plugins (webcl Plugin von Nokia) in JavaScript Open CL programmieren!!! Und die Android Benutzeroberfläche ist komplett OpenGL ES unterstützt, JAVA.

    Microsoft mit Windows 8 Phone, RT, ... tja ... Welche Spielebude portiert denn angesichts 1.1 Mio Android Aktivierungen PRO Tag noch auf LUMIAS????

    Open GL ES 2.0 und OpenCL sind Standard! Und sparen vieeel Strom! :-)

  2. Re: Direct X ist tot!

    Autor: volkerswelt 01.02.13 - 11:56

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    >
    > Früher ging der Druck zu Innovation von dem feinen Zusammenspiel zwischen
    > immer leistungsfähigeren Prozessoren, mehr RAM und immer leistungsfähigeren
    > Grafikkarten aus, auf den Spielehersteller setzen konnten.
    >
    > Nun aber geht der Druck von den Hardware Herstellern der hunderten von
    > Millionen Handys aus, die alle "nur" Open GL ES 2.0 können (iPhone, iPad,
    > Android 4.2.1+)
    >
    > Die Gamer wollen sowohl unterwegs als auch zuhause spielen können. Spiele
    > Hersteller sind gezwungen, für alle Plattformen Spiele anzubieten, und
    > genau darin liegt das Problem:
    >
    > Der Microsoft Standard ist zu rechenaufwändig und verbraucht zu viel Strom.
    > Open GL ES ist stromsparend in FPGA Chips gegossen, Khronos liefert API's
    > für C, Apple, Google, Nokia, Firefox sorgen für Language Bindings. C,
    > Objective-C, C++, Java (Dalvik), Javascript. Ja, ich kann ab Firefox 18
    > mittels Plugins (webcl Plugin von Nokia) in JavaScript Open CL
    > programmieren!!! Und die Android Benutzeroberfläche ist komplett OpenGL ES
    > unterstützt, JAVA.
    >
    > Microsoft mit Windows 8 Phone, RT, ... tja ... Welche Spielebude portiert
    > denn angesichts 1.1 Mio Android Aktivierungen PRO Tag noch auf LUMIAS????
    >
    > Open GL ES 2.0 und OpenCL sind Standard! Und sparen vieeel Strom! :-)

    Der Stromspar-Guido, Zahlen bitte!

  3. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Der schwarze Ritter 01.02.13 - 11:58

    Spezielles Portieren ist mit einer XNA-Implementierung wie MonoGame gar nicht nötig. Läuft auch so direkt auf Lumias, Androids und iOS.

  4. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Nephtys 01.02.13 - 12:57

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum?
    >
    > Früher ging der Druck zu Innovation von dem feinen Zusammenspiel zwischen
    > immer leistungsfähigeren Prozessoren, mehr RAM und immer leistungsfähigeren
    > Grafikkarten aus, auf den Spielehersteller setzen konnten.
    >
    > Nun aber geht der Druck von den Hardware Herstellern der hunderten von
    > Millionen Handys aus, die alle "nur" Open GL ES 2.0 können (iPhone, iPad,
    > Android 4.2.1+)
    >
    > Die Gamer wollen sowohl unterwegs als auch zuhause spielen können. Spiele
    > Hersteller sind gezwungen, für alle Plattformen Spiele anzubieten, und
    > genau darin liegt das Problem:
    >
    > Der Microsoft Standard ist zu rechenaufwändig und verbraucht zu viel Strom.
    > Open GL ES ist stromsparend in FPGA Chips gegossen, Khronos liefert API's
    > für C, Apple, Google, Nokia, Firefox sorgen für Language Bindings. C,
    > Objective-C, C++, Java (Dalvik), Javascript. Ja, ich kann ab Firefox 18
    > mittels Plugins (webcl Plugin von Nokia) in JavaScript Open CL
    > programmieren!!! Und die Android Benutzeroberfläche ist komplett OpenGL ES
    > unterstützt, JAVA.
    >
    > Microsoft mit Windows 8 Phone, RT, ... tja ... Welche Spielebude portiert
    > denn angesichts 1.1 Mio Android Aktivierungen PRO Tag noch auf LUMIAS????
    >
    > Open GL ES 2.0 und OpenCL sind Standard! Und sparen vieeel Strom! :-)


    Und deshalb soll man Desktopvideospiele abschaffen?
    Diese Ansicht erscheint mir etwas übertrieben.

  5. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 13:15

    Nun, die Spielehersteller investieren momentan einfach nix mehr in aufwändige Games mit Engines, die mehr Leistung, als iPad2, Galaxy Nexus, Nexus 7 anfordern.

    Siehe Sony: "Lauffähig auf PS3 und PS Vita." oder für 3DS, Wii, Wii U...

  6. Re: Direct X ist tot!

    Autor: stoneburner 01.02.13 - 13:17

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und deshalb soll man Desktopvideospiele abschaffen?
    > Diese Ansicht erscheint mir etwas übertrieben.

    desktop spiele kann man auch mit opengl schreiben, das ist ja die eigentliche aussage, wenn man opengl benutzt ist es ein leichtes das ganze abzuspecken und damit auch gleich auf mobilen platformen zu haben, und linux und osx ports sind dann auch viel einfacher - im hinblick auf die valve konsole die ja linux basiert ist und einige andriod basierte konsolen ist das mehr als denkbar

  7. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 13:20

    volkerswelt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Guido Stepken schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum?
    > >
    > > Früher ging der Druck zu Innovation von dem feinen Zusammenspiel
    > zwischen
    > > immer leistungsfähigeren Prozessoren, mehr RAM und immer
    > leistungsfähigeren
    > > Grafikkarten aus, auf den Spielehersteller setzen konnten.
    > >
    > > Nun aber geht der Druck von den Hardware Herstellern der hunderten von
    > > Millionen Handys aus, die alle "nur" Open GL ES 2.0 können (iPhone,
    > iPad,
    > > Android 4.2.1+)
    > >
    > > Die Gamer wollen sowohl unterwegs als auch zuhause spielen können.
    > Spiele
    > > Hersteller sind gezwungen, für alle Plattformen Spiele anzubieten, und
    > > genau darin liegt das Problem:
    > >
    > > Der Microsoft Standard ist zu rechenaufwändig und verbraucht zu viel
    > Strom.
    > > Open GL ES ist stromsparend in FPGA Chips gegossen, Khronos liefert
    > API's
    > > für C, Apple, Google, Nokia, Firefox sorgen für Language Bindings. C,
    > > Objective-C, C++, Java (Dalvik), Javascript. Ja, ich kann ab Firefox 18
    > > mittels Plugins (webcl Plugin von Nokia) in JavaScript Open CL
    > > programmieren!!! Und die Android Benutzeroberfläche ist komplett OpenGL
    > ES
    > > unterstützt, JAVA.
    > >
    > > Microsoft mit Windows 8 Phone, RT, ... tja ... Welche Spielebude
    > portiert
    > > denn angesichts 1.1 Mio Android Aktivierungen PRO Tag noch auf
    > LUMIAS????
    > >
    > > Open GL ES 2.0 und OpenCL sind Standard! Und sparen vieeel Strom! :-)
    >
    > Der Stromspar-Guido, Zahlen bitte!

    Zu Stromverbrauch oder zu den sich häufenden Notkrediten, Pleiten bzw. Sanierungskonzepten der Spielehersteller?

  8. Re: Direct X ist tot!

    Autor: chrulri 01.02.13 - 13:24

    Warum z.B. BF3 mit DirectX umgesetzt wurde obwohl es auch für die PS3 erhältlich ist, frage ich mich heute noch.

  9. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Der schwarze Ritter 01.02.13 - 13:53

    Bitte was? Star Citizen, Crysis 3 und Watch Dogs, um nur mal drei Beispiele zu nennen... ersteres sogar im Hinblick darauf, keinerlei Abstriche für irgendwelche Ports zu machen, da es diese schlicht nicht geben wird. Da ist deine Aussage doch arg gewagt.

  10. Re: Direct X ist tot!

    Autor: qim 01.02.13 - 14:39

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum z.B. BF3 mit DirectX umgesetzt wurde obwohl es auch für die PS3
    > erhältlich ist, frage ich mich heute noch.

    Liegt wahrscheinlich am perfekt funktionierenden Windows-Emulator, dessen Leistung aber natürlich NUR von der PS3 erreicht wird. :D

  11. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 14:44

    Denkbar schlechtes Beispiel, Star Citizen wurde durch Kickstarter finanziert.

  12. Re: Direct X ist tot!

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.13 - 16:34

    Der schwarze Ritter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte was? Star Citizen, Crysis 3 und Watch Dogs, um nur mal drei Beispiele
    > zu nennen... ersteres sogar im Hinblick darauf, keinerlei Abstriche für
    > irgendwelche Ports zu machen, da es diese schlicht nicht geben wird. Da ist
    > deine Aussage doch arg gewagt.

    Nun, die Verkäufe von Desktoprechnern ist extrem stark rückläufig und angesichts des Smogs z.B. aktuell in China, verursacht durch den Neubau von 1-2 ungefilterten Kohlekraftwerken PRO WOCHE, sehe ich auch keine andere Möglichkeit, wie Spielehersteller auch gleichzeitig den asiatischen Markt erobern wollen, bei mind. 55W, die man für eine DirectX 11.1 - fähige Grafikkarte zusätzlich braucht....

    Ohne auf Open GL 2.0 ES angepasste Spiele 0.5-1 Watt Stromaufnahme sehe ich da keine Zukunft mehr.

  13. Re: Direct X ist tot!

    Autor: redmord 01.02.13 - 18:04

    Und du meinst 2,1 Mio. US-$ finanzieren das Spiel?

    http://www.kickstarter.com/projects/cig/star-citizen

  14. Re: Direct X ist tot!

    Autor: QDOS 01.02.13 - 21:22

    Die Grafikleistung dieser Klassen kann man ja auch direkt miteinander vergleichen /s

  15. Re: Direct X ist tot!

    Autor: schubaduu 04.02.13 - 05:56

    Guido Stepken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der schwarze Ritter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bitte was? Star Citizen, Crysis 3 und Watch Dogs, um nur mal drei
    > Beispiele
    > > zu nennen... ersteres sogar im Hinblick darauf, keinerlei Abstriche für
    > > irgendwelche Ports zu machen, da es diese schlicht nicht geben wird. Da
    > ist
    > > deine Aussage doch arg gewagt.
    >
    > Nun, die Verkäufe von Desktoprechnern ist extrem stark rückläufig und
    > angesichts des Smogs z.B. aktuell in China, verursacht durch den Neubau von
    > 1-2 ungefilterten Kohlekraftwerken PRO WOCHE, sehe ich auch keine andere
    > Möglichkeit, wie Spielehersteller auch gleichzeitig den asiatischen Markt
    > erobern wollen, bei mind. 55W, die man für eine DirectX 11.1 - fähige
    > Grafikkarte zusätzlich braucht....
    >
    > Ohne auf Open GL 2.0 ES angepasste Spiele 0.5-1 Watt Stromaufnahme sehe ich
    > da keine Zukunft mehr.

    dazu haette ich gerne mal quellen. vergleichbare grafik die auf DX basis 55W verbraucht und beim OGL 1W. I call bs!

  16. Re: Direct X ist tot!

    Autor: JensM 04.02.13 - 06:40

    schubaduu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dazu haette ich gerne mal quellen. vergleichbare grafik die auf DX basis
    > 55W verbraucht und beim OGL 1W. I call bs!

    Sehe ich auch so, Angry Birds als DX wird wohl auch sehr sparsam sein.
    Wenn man ein Spiel in XNA macht, läuft die Gameloop automatisch mit nur 25 fps, auf der xbox mit 60 und dem pc open end. So kann der Handyakku geschohnt werden.

    Ein identisches sehr einfach gehaltenes Spiel ist also auf Mobilgeräten bereits sparsamer.

    Wenn directx stirbt, gibt es sicher massig Gründe. Aber den Stromverbrauch würde ich nicht als Problem sehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. viastore SYSTEMS GmbH, Stuttgart oder Löhne
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Cassini AG, München, Stuttgart
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. 23,76€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Die Bestimmung, Life of Pi, House of Wax, Predator, Der Polarexpress, X-Men)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Up- und Download: Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung
    Up- und Download
    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

    Ein Bündnis, in dem das Wirtschaftsministerium sitzt, fordert hohe Datenraten überall im Land. Die Breitbandversorgung von Unternehmen im ländlichen Raum genüge nicht den Ansprüchen.

  2. Kurznachrichtendienst: Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar
    Kurznachrichtendienst
    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

    Die Eigner von Twitter fordern einen hohen Preis für den Kurznachrichtendienst - für eine Plattform, die nicht mehr wachsen kann.

  3. Microsoft: Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen
    Microsoft
    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

    Das von Nasas JPL mit Microsoft für die Hololens entwickelte Destination Mars ist für Besucher des Kennedy Space Center Visitor Complex in Florida nutzbar. Bis Ende des Jahres 2016 kann die recht beeindruckende Anwendung dort selbst erlebt werden.


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00