1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Minecraft: 453.000 verkaufte Einheiten…

Hat er auch verdient :)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat er auch verdient :)

    Autor Shadewalkerz 31.12.12 - 13:29

    Wenn ich sehe, welchen Spaß meine Kinder mit der Demo hatten, dann ist der Preis von 2x 20¤ völlig in Ordnung. So wie ich stundenlang in meiner Kindheit mit Lego-Steinchen gespielt habe, spielen sie am PC Minecraft, und dass auch noch mit 3-5 Freunden gleichzeitig zusammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hat er auch verdient :)

    Autor burzum 31.12.12 - 13:46

    Shadewalkerz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich sehe, welchen Spaß meine Kinder mit der Demo hatten, dann ist der
    > Preis von 2x 20¤ völlig in Ordnung. So wie ich stundenlang in meiner
    > Kindheit mit Lego-Steinchen gespielt habe, spielen sie am PC Minecraft, und
    > dass auch noch mit 3-5 Freunden gleichzeitig zusammen.

    Ich würds ihm ja gönnen wenn es seine Leistung gewesen wäre aber er hat nur ein kostenloses Spiel kopiert und das auch noch technisch mangelhaft.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Zachary_Barth#Infiniminer

    Ein Hit wurde es wohl vorallem wegen der "besseren" Vermarktung als Infiniminer. Es bekam halt mehr Aufmerksamkeit. Und ich mag fast meinen etwas das ein paar Euro kostet erscheint manchen Menschen eher ausprobierenswert (egal ob sies kaufen oder illegal kopieren) als etwas das es für lau gibt.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hat er auch verdient :)

    Autor Stereo 31.12.12 - 14:08

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shadewalkerz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn ich sehe, welchen Spaß meine Kinder mit der Demo hatten, dann ist
    > der
    > > Preis von 2x 20¤ völlig in Ordnung. So wie ich stundenlang in meiner
    > > Kindheit mit Lego-Steinchen gespielt habe, spielen sie am PC Minecraft,
    > und
    > > dass auch noch mit 3-5 Freunden gleichzeitig zusammen.
    >
    > Ich würds ihm ja gönnen wenn es seine Leistung gewesen wäre aber er hat nur
    > ein kostenloses Spiel kopiert und das auch noch technisch mangelhaft.
    >
    > en.wikipedia.org#Infiniminer
    >
    > Ein Hit wurde es wohl vorallem wegen der "besseren" Vermarktung als
    > Infiniminer. Es bekam halt mehr Aufmerksamkeit. Und ich mag fast meinen
    > etwas das ein paar Euro kostet erscheint manchen Menschen eher
    > ausprobierenswert (egal ob sies kaufen oder illegal kopieren) als etwas das
    > es für lau gibt.

    Das klingt wieder nach diesen notorischen Nichtgönnern, weil "es hat ja schon vorher wer das Gleiche gemacht, ...".
    Zachtronics Industries hatte die gleichen Voraussetzungen wie Notch, nur Notch war schneller und besser. Der Erfolg eines Produktes misst sich seit jeh her an der Verbreitung und am Verkauf. Deshalb sei Notch seine Millionen gegönnt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hat er auch verdient :)

    Autor SITDnow 31.12.12 - 14:19

    burzum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würds ihm ja gönnen wenn es seine Leistung gewesen wäre aber er hat nur
    > ein kostenloses Spiel kopiert und das auch noch technisch mangelhaft.
    >
    > en.wikipedia.org#Infiniminer
    >
    > Ein Hit wurde es wohl vorallem wegen der "besseren" Vermarktung als
    > Infiniminer. Es bekam halt mehr Aufmerksamkeit. Und ich mag fast meinen
    > etwas das ein paar Euro kostet erscheint manchen Menschen eher
    > ausprobierenswert (egal ob sies kaufen oder illegal kopieren) als etwas das
    > es für lau gibt.

    Hast du Infiniminer überhaupt mal gespielt, oder die auch nur 1 Video angekuckt?

    Minecraft war von Anfang an viel zugänglicher - während bei Infiniminer hauptsächlich alles in braun ist und man irgendwelche seltsamen Werkzeuge hat, sah schon die Alpha von Minecraft sehr einladend aus. Der Welt-Generator (neben dem Crafting-System) ist der Hauptgrund warum Minecraft das "rennen" gemacht hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Mehr als verdient

    Autor gokzilla 31.12.12 - 20:20

    Ich bin 37 und habe 2 Kinder (5 und 7). Daheim stehen unzählige Lego Spielsachen rum die zusammen locker 1000 Euro gekostet haben. Die Kinder heutzutage langweilen sich aber sehr schnell, so das die Legosteine durcheinander in einer Kiste liegen.

    Meine Tochter schaut auf dem Ipad am liebsten Make Up Videos an und mein Sohn Spiderman usw. Machinima Videos.

    Als die beiden Minecraft zum ersten mal sahen, wollten sie es ausprobieren, und vor einem Monat musste mein Sohn die Tasten w,s,a,d suchen um sich überhaupt zu bewegen.
    Heute sah ich ihm über die Schulter, und er baute irgendeine Maschine in seinem Megaschloss mit Fallen, unzähligen Räumen usw. usw.

    Ich habe bis heute noch nie etwas vergleichbares gesehen, wo die Kinder spielerisch was gelernt haben und sich nebenbei noch amüsieren. Ich könnte jetzt eigentlich all die Legos, Fischer Technics, Spiderman-Batman Figuren bis zu den Lerncomputern wegschmeißen.

    20 Euro für dieses "Spiel" sind alles andere als Teuer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Mehr als verdient

    Autor Elerius 31.12.12 - 23:08

    :D LEGO dat waren zeiten früher mit LEGO ganze Städte gebaut. (heute stehen 3 Regentonnen rand voll im keller rum)
    Und heute Mit denn gleichen Kollegen In Minecraft.
    Das Spiel wird sich noch über Jahre gut verkaufen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  2. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich
  3. Xbox One Großes Update behebt 50-Hz-Bug und verbessert Chat

  1. Nachfolger von Google Glass: Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras
    Nachfolger von Google Glass
    Google patentiert Kontaktlinsen mit Kameras

    Die Computerbrille Google Glass könnte schon bald aufs Altenteil geschickt werden, wenn Google die zum Patent angemeldeten Kontaktlinsen mit eingebauten Kameras auf den Markt bringt.

  2. Kleine Fuck-Anfrage: Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden
    Kleine Fuck-Anfrage
    Welche Begriffe in deutschen Behörden gefiltert werden

    Beschäftigte in Bundesbehörden sollen nicht nach erotischen Begriffen und Porno suchen. Dagegen werden Filtersysteme eingesetzt. Dies geschehe zum Schutz der Mitarbeiter, der IT-Infrastruktur und des Ansehens der Bundeseinrichtungen.

  3. Kindle Phone: Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones
    Kindle Phone
    Neue Details zur 3D-Technik des Amazon-Smartphones

    Mit Amazons erstem eigenen Smartphone sollen Nutzer ohne Hilfsmittel Bildschirminhalte in 3D sehen können. Dabei setzt das Unternehmen auf eine Software-Lösung, die das Bild dank vier Hilfskameras der Nutzerbewegung anpasst und so den Effekt erzeugt.


  1. 23:56

  2. 18:41

  3. 18:28

  4. 18:18

  5. 18:13

  6. 17:42

  7. 17:03

  8. 16:24