1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Minecraft: 453.000 verkaufte Einheiten…

Vielleicht wegen dem Support ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht wegen dem Support ...

    Autor Dadie 31.12.12 - 17:01

    Nicht selten habe ich Bauschmerzen wenn ich Videospiele kaufe, einfach weil häufig genug der Support auf halber Strecke fallen gelassen wird. Schon zu viele halb fertige Spiele liegen in meinem Regal die nicht einmal mit den neuesten Patchen vernünftig laufen. Dieselben Bauchschmerzen habe ich übrigens nicht selten wenn das Wort "Android" oder "Windows Mobile 6.X" im Raum liegt ...

    Bei Minecraft gab es immer wieder Updates. Hier und darf waren Dinge buggy und hier und dort hat nicht alles gepasst. Aber es gab Updates die wirklich auf die Probleme eingegangen sind.

    In den Foren waren nicht irgendwelche unterbezahlten Marketing-Agenturen unterwegs die einem erst nach Wochen eine Antwort gaben die so schwammig war wie sie nicht sonst hätte sein können. Sondern in den Foren waren doch wirklich Entwickler die antworteten.

    Ohne auf einem Klischee reiten zu wollen, ich hatte bei Minecraft einfach das Gefühl ein Spiel zu kaufen und nicht einen kaufen Marketing-Bullshit mit einem übergroßen BWL-Kropf zu dessen Füßen die Entwickler kriechen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vielleicht wegen dem Support ...

    Autor HerrMannelig 31.12.12 - 18:46

    naja sowas sollte eher die Regel bei Spielen sein, die mit Alphafunding arbeiten und auch weiterhin noch massig Geld einnehmen.

    Irgendwann werden auch bei Minecraft die Verkaufszahlen sinken und dann wird auch daran nicht mehr gearbeitet.



    Welche Spiele meinst du, die sich auch mit aktuellen Patches nicht vernünftig Spielen lassen? So etwas hatte ich schon lange nicht mehr, bis auf Far Cry. Was das abstürzt und verbuggt ist, das ist nicht mehr normal...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vielleicht wegen dem Support ...

    Autor Switchblade 01.01.13 - 06:02

    Far Cry 1? Da hatte ich überhaupt keine Bugs, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich das Spiel auch nie beendet habe. Als letztes stand ich vor irgendeiner in den Berg gemeißelten Festung oder Bunkeranlage und habe mich mit irgendwelchen Typen beballert.

    Beispiele für Probleme sind zum Beispiel Gothic 3 und sein Addon (vor allem das Addon >_<). Das Spiel ist durch Community Patches zwar besser, aber immer noch nicht bugfrei und so flüssig wie es sein sollte (oder man es erwarten kann).

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Grafiktreiber von AMD Catalyst 14.4 nicht nur für 295X2 öffentlich verfügbar
  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. Deadcore: Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux
    Deadcore
    Indiegames-Turmbesteigung für PC, Mac und Linux

    So schnell wie möglich einen gigantischen Turm hochklettern: Das ist die Hauptaufgabe in Deadcore. Das Spiel des kleinen französischen Entwicklerstudios 5 Bits Games soll im Sommer 2014 erscheinen.

  2. Reprap: "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"
    Reprap
    "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

    Ein 3D-Drucker gehört in jeden Haushalt, sagt der Reprap-Erfinder Adrian Bowyer. Er erklärt weshalb, und wieso wir schon auf dem besten Wege dahin sind.

  3. Spam: AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung
    Spam
    AOL bekämpft Spam mit Verschärfung der DMARC-Einstellung

    Mit einer unpopulären Maßnahme will AOL gegen Spam vorgehen: Das Unternehmen hat seine DMARC-Einstellung verschärft. Yahoo hat sich damit kürzlich den Unmut seiner Nutzer zugezogen.


  1. 12:14

  2. 12:03

  3. 11:55

  4. 11:45

  5. 11:19

  6. 10:59

  7. 10:51

  8. 10:47