1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Minecraft: 453.000 verkaufte Einheiten…

Vielleicht wegen dem Support ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vielleicht wegen dem Support ...

    Autor: Dadie 31.12.12 - 17:01

    Nicht selten habe ich Bauschmerzen wenn ich Videospiele kaufe, einfach weil häufig genug der Support auf halber Strecke fallen gelassen wird. Schon zu viele halb fertige Spiele liegen in meinem Regal die nicht einmal mit den neuesten Patchen vernünftig laufen. Dieselben Bauchschmerzen habe ich übrigens nicht selten wenn das Wort "Android" oder "Windows Mobile 6.X" im Raum liegt ...

    Bei Minecraft gab es immer wieder Updates. Hier und darf waren Dinge buggy und hier und dort hat nicht alles gepasst. Aber es gab Updates die wirklich auf die Probleme eingegangen sind.

    In den Foren waren nicht irgendwelche unterbezahlten Marketing-Agenturen unterwegs die einem erst nach Wochen eine Antwort gaben die so schwammig war wie sie nicht sonst hätte sein können. Sondern in den Foren waren doch wirklich Entwickler die antworteten.

    Ohne auf einem Klischee reiten zu wollen, ich hatte bei Minecraft einfach das Gefühl ein Spiel zu kaufen und nicht einen kaufen Marketing-Bullshit mit einem übergroßen BWL-Kropf zu dessen Füßen die Entwickler kriechen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Vielleicht wegen dem Support ...

    Autor: HerrMannelig 31.12.12 - 18:46

    naja sowas sollte eher die Regel bei Spielen sein, die mit Alphafunding arbeiten und auch weiterhin noch massig Geld einnehmen.

    Irgendwann werden auch bei Minecraft die Verkaufszahlen sinken und dann wird auch daran nicht mehr gearbeitet.



    Welche Spiele meinst du, die sich auch mit aktuellen Patches nicht vernünftig Spielen lassen? So etwas hatte ich schon lange nicht mehr, bis auf Far Cry. Was das abstürzt und verbuggt ist, das ist nicht mehr normal...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Vielleicht wegen dem Support ...

    Autor: Switchblade 01.01.13 - 06:02

    Far Cry 1? Da hatte ich überhaupt keine Bugs, allerdings muss ich dazu sagen, dass ich das Spiel auch nie beendet habe. Als letztes stand ich vor irgendeiner in den Berg gemeißelten Festung oder Bunkeranlage und habe mich mit irgendwelchen Typen beballert.

    Beispiele für Probleme sind zum Beispiel Gothic 3 und sein Addon (vor allem das Addon >_<). Das Spiel ist durch Community Patches zwar besser, aber immer noch nicht bugfrei und so flüssig wie es sein sollte (oder man es erwarten kann).

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

  1. Core M-5Y10 im Test: Kleiner Core M fast wie ein Großer
    Core M-5Y10 im Test
    Kleiner Core M fast wie ein Großer

    Kurz langsamer und danach fast genauso flott: Intels Core M-5Y10 leistet trotz Passivkühlung und offiziell weniger Takt ähnlich viel wie der Core M-5Y70. Manchmal dürfte weniger sogar mehr sein.

  2. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  3. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.


  1. 09:01

  2. 20:17

  3. 18:56

  4. 18:12

  5. 16:54

  6. 13:29

  7. 12:01

  8. 11:59