1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Mojang: Minecraft gibt es jetzt im…

Gar nicht so doof...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gar nicht so doof...

    Autor Himmerlarschundzwirn 02.10.12 - 11:31

    Zugeben, meine erste Reaktion war verständnisloses Kopfschütteln. Denn im Grunde wird nichts anderes gemacht, als die Bezahlung vom Internet an eine Supermarktkasse zu verlagern. Herunterladen muss der Spieler sich das Spiel ja sowieso. Aber genauer betrachtet, ist das absolut sinnvoll. Denn zur Zielgruppe dürften ja in nicht unerheblichem Maße auch Minderjährige zählen, die (schon allein mangels Kreditkarte / Bankkonto) gar nicht im Internet zahlen können und somit als Käufer evtl. verloren gehen würden. Well played, Mojang, well played :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gar nicht so doof...

    Autor 9life-Moderator 02.10.12 - 11:46

    Die Minecraft.exe ist ja auch nur wenige Kilobyte groß. Dazu ein Handbuch als PDF und 1% einer CD ist fertig für eine kleine Verpackung im Regal.

    So schlecht finde ich die Idee nicht, neben den ganzen DVD-Hüllen mit Vollpreisspielen auch ein Cover zu haben, was einen Klotz zeigt.

    Wichtig ist, das Mojang ihr Geld bekommt.

    btw: Ich glaube, ich brenne mir mal selber eine Version und drucke mir eine Hülle. Einfach, alles was man braucht auf die CD: Minecraft, Java 64bit, MCPatcher und mehrere gute Skinpacks.

    Jedoch mit dem nächsten Patch ist das meist wieder hinfällig...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gar nicht so doof...

    Autor Tunechi 02.10.12 - 11:46

    An sich hast du Recht, aber man bekommt die Keys im Internet an jeder Ecke für PaySafeCards (ne Art Online Prepaid Karte) hinterhergeworfen. Und die kann jeder an der Tanke/am Kiosk kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gar nicht so doof...

    Autor Himmerlarschundzwirn 02.10.12 - 11:50

    Ach so, das wusste ich tatsächlich nicht. Na mal gucken, wie das angenommen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gar nicht so doof...

    Autor dabbes 02.10.12 - 12:03

    Es gibt aber auch Eltern die sowas ihren Kindern kaufen, es aber im Internet nicht sehen würden, da sie vielleicht nicht auf den Game-Seiten usw. surfen.

    Ist schon der Hammer was mit so einfachen Spielen wie Minecraft oder auch Angry Birds an Geld gescheffelt werden kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gar nicht so doof...

    Autor DekenFrost 02.10.12 - 12:11

    So einfach ist Minecraft garnicht, eigentlich das perfekte mittel seinen kindern etwas über logik und programmierung beizubringen :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gar nicht so doof...

    Autor toxicity 02.10.12 - 12:23

    Tunechi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An sich hast du Recht, aber man bekommt die Keys im Internet an jeder Ecke
    > für PaySafeCards (ne Art Online Prepaid Karte) hinterhergeworfen. Und die
    > kann jeder an der Tanke/am Kiosk kaufen.


    Ja und dann darfst du rechnen das dein Account und dein Key gesperrt werden, alle Shops außer jetzt diese Supermärkte und die Seite von Mojang sind illegal...
    Mojang hat bisher niemand anderen erlaubt ihr Spiel online zu vertreiben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gar nicht so doof...

    Autor TC 02.10.12 - 12:23

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Minecraft.exe ist ja auch nur wenige Kilobyte groß. Dazu ein Handbuch
    > als PDF und 1% einer CD ist fertig für eine kleine Verpackung im Regal.
    >
    > So schlecht finde ich die Idee nicht, neben den ganzen DVD-Hüllen mit
    > Vollpreisspielen auch ein Cover zu haben, was einen Klotz zeigt.
    >
    > Wichtig ist, das Mojang ihr Geld bekommt.
    >
    > btw: Ich glaube, ich brenne mir mal selber eine Version und drucke mir eine
    > Hülle. Einfach, alles was man braucht auf die CD: Minecraft, Java 64bit,
    > MCPatcher und mehrere gute Skinpacks.
    >
    > Jedoch mit dem nächsten Patch ist das meist wieder hinfällig...
    CD-RW! :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Gar nicht so doof...

    Autor 9life-Moderator 02.10.12 - 13:08

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > CD-RW! :D

    USB-Sticks passen auch in eine DVD-Hülle :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Gar nicht so doof...

    Autor Tunechi 02.10.12 - 14:34

    toxicity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ja und dann darfst du rechnen das dein Account und dein Key gesperrt
    > werden, alle Shops außer jetzt diese Supermärkte und die Seite von Mojang
    > sind illegal...
    > Mojang hat bisher niemand anderen erlaubt ihr Spiel online zu vertreiben...

    kaufst du sie halt von Privatpersonen Oo

    elitepvpers.de - da verkauft jeder 10te User Gaming Keys. Meiner läuft jz schon ne Ewigkeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Gar nicht so doof...

    Autor toxicity 02.10.12 - 21:23

    Tunechi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > kaufst du sie halt von Privatpersonen Oo
    >
    > elitepvpers.de - da verkauft jeder 10te User Gaming Keys. Meiner läuft jz
    > schon ne Ewigkeit.

    Das ist auch erlaubt, da der Weiterverkäufer das ohne Gewinn macht, aber denk mal nach welchen Sinn hat es für ein kommerzielles Unternehmen Minecraft für den Wert von Mojang und manchmal sogar darunter zu verkaufen?
    In der Theorie machen sie damit keinen Gewinn, in der Praxis müssen sie aber Gewinn machen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21