1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mojang: Minecraft gibt es jetzt im…

Gar nicht so doof...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gar nicht so doof...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.10.12 - 11:31

    Zugeben, meine erste Reaktion war verständnisloses Kopfschütteln. Denn im Grunde wird nichts anderes gemacht, als die Bezahlung vom Internet an eine Supermarktkasse zu verlagern. Herunterladen muss der Spieler sich das Spiel ja sowieso. Aber genauer betrachtet, ist das absolut sinnvoll. Denn zur Zielgruppe dürften ja in nicht unerheblichem Maße auch Minderjährige zählen, die (schon allein mangels Kreditkarte / Bankkonto) gar nicht im Internet zahlen können und somit als Käufer evtl. verloren gehen würden. Well played, Mojang, well played :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: 9life-Moderator 02.10.12 - 11:46

    Die Minecraft.exe ist ja auch nur wenige Kilobyte groß. Dazu ein Handbuch als PDF und 1% einer CD ist fertig für eine kleine Verpackung im Regal.

    So schlecht finde ich die Idee nicht, neben den ganzen DVD-Hüllen mit Vollpreisspielen auch ein Cover zu haben, was einen Klotz zeigt.

    Wichtig ist, das Mojang ihr Geld bekommt.

    btw: Ich glaube, ich brenne mir mal selber eine Version und drucke mir eine Hülle. Einfach, alles was man braucht auf die CD: Minecraft, Java 64bit, MCPatcher und mehrere gute Skinpacks.

    Jedoch mit dem nächsten Patch ist das meist wieder hinfällig...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: Tunechi 02.10.12 - 11:46

    An sich hast du Recht, aber man bekommt die Keys im Internet an jeder Ecke für PaySafeCards (ne Art Online Prepaid Karte) hinterhergeworfen. Und die kann jeder an der Tanke/am Kiosk kaufen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.10.12 - 11:50

    Ach so, das wusste ich tatsächlich nicht. Na mal gucken, wie das angenommen wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: dabbes 02.10.12 - 12:03

    Es gibt aber auch Eltern die sowas ihren Kindern kaufen, es aber im Internet nicht sehen würden, da sie vielleicht nicht auf den Game-Seiten usw. surfen.

    Ist schon der Hammer was mit so einfachen Spielen wie Minecraft oder auch Angry Birds an Geld gescheffelt werden kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: DekenFrost 02.10.12 - 12:11

    So einfach ist Minecraft garnicht, eigentlich das perfekte mittel seinen kindern etwas über logik und programmierung beizubringen :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: toxicity 02.10.12 - 12:23

    Tunechi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An sich hast du Recht, aber man bekommt die Keys im Internet an jeder Ecke
    > für PaySafeCards (ne Art Online Prepaid Karte) hinterhergeworfen. Und die
    > kann jeder an der Tanke/am Kiosk kaufen.


    Ja und dann darfst du rechnen das dein Account und dein Key gesperrt werden, alle Shops außer jetzt diese Supermärkte und die Seite von Mojang sind illegal...
    Mojang hat bisher niemand anderen erlaubt ihr Spiel online zu vertreiben...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: TC 02.10.12 - 12:23

    9life-Moderator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Minecraft.exe ist ja auch nur wenige Kilobyte groß. Dazu ein Handbuch
    > als PDF und 1% einer CD ist fertig für eine kleine Verpackung im Regal.
    >
    > So schlecht finde ich die Idee nicht, neben den ganzen DVD-Hüllen mit
    > Vollpreisspielen auch ein Cover zu haben, was einen Klotz zeigt.
    >
    > Wichtig ist, das Mojang ihr Geld bekommt.
    >
    > btw: Ich glaube, ich brenne mir mal selber eine Version und drucke mir eine
    > Hülle. Einfach, alles was man braucht auf die CD: Minecraft, Java 64bit,
    > MCPatcher und mehrere gute Skinpacks.
    >
    > Jedoch mit dem nächsten Patch ist das meist wieder hinfällig...
    CD-RW! :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: 9life-Moderator 02.10.12 - 13:08

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > CD-RW! :D

    USB-Sticks passen auch in eine DVD-Hülle :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: Tunechi 02.10.12 - 14:34

    toxicity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    >
    > Ja und dann darfst du rechnen das dein Account und dein Key gesperrt
    > werden, alle Shops außer jetzt diese Supermärkte und die Seite von Mojang
    > sind illegal...
    > Mojang hat bisher niemand anderen erlaubt ihr Spiel online zu vertreiben...

    kaufst du sie halt von Privatpersonen Oo

    elitepvpers.de - da verkauft jeder 10te User Gaming Keys. Meiner läuft jz schon ne Ewigkeit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Gar nicht so doof...

    Autor: toxicity 02.10.12 - 21:23

    Tunechi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > kaufst du sie halt von Privatpersonen Oo
    >
    > elitepvpers.de - da verkauft jeder 10te User Gaming Keys. Meiner läuft jz
    > schon ne Ewigkeit.

    Das ist auch erlaubt, da der Weiterverkäufer das ohne Gewinn macht, aber denk mal nach welchen Sinn hat es für ein kommerzielles Unternehmen Minecraft für den Wert von Mojang und manchmal sogar darunter zu verkaufen?
    In der Theorie machen sie damit keinen Gewinn, in der Praxis müssen sie aber Gewinn machen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  1. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
    Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

    Mit der Edelkamera LX100 versucht Panasonic, einen großen Micro-4/3-Sensor mit einem lichtstarken Objektiv zu verbinden. Ob sie sich gut bedienen lässt und wie es um die Bildqualität steht, zeigt der Golem.de-Test.

  2. Kanzlerhandy: Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
    Kanzlerhandy
    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

    Das mutmaßliche Abhören des Mobiltelefons von Kanzlerin Merkel bleibt straffrei: Die Bundesanwaltschaft will das Ermittlungsverfahren gegen den US-Geheimdienst NSA einstellen.

  3. Internetsuche: EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung
    Internetsuche
    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

    Was tun gegen Googles marktbeherrschende Stellung? Einige Europa-Abgeordnete haben eine Idee, die Google nicht gefallen dürfte. Sie wollen der EU-Kommission einen Vorschlag dazu unterbreiten.


  1. 00:15

  2. 12:34

  3. 10:35

  4. 09:00

  5. 19:11

  6. 18:44

  7. 17:49

  8. 16:37