Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nächste Xbox: Cliff Bleszinski schaltet…

Und der nächste tritt ins Fettnäpfchen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und der nächste tritt ins Fettnäpfchen

    Autor: Destroyer2442 14.04.13 - 22:37

    kwt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.13 22:39 durch Destroyer2442.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und der nächste tritt ins Fettnäpfchen

    Autor: Karottenkopf51 14.04.13 - 23:03

    Destroyer2442 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwt


    So ein Schwachsinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und der nächste tritt ins Fettnäpfchen

    Autor: M.Kessel 15.04.13 - 02:02

    Der steht mit beiden Füßen drin. :(

    Grade Diablo 3 und vor allen Dingen SimCity als "Erfolg" anzuführen ist ein Witz.

    Von EA wird wegen diesem "Sim"SimCity von Maxis niemand mehr was kaufen.

    Und Diablo 3 ist so tot, wie es nur sein kann. Selbst Diablo 2 wird wohl noch öfters gespielt, als Diablo 3.

    Und, nein, ich muß mich als Kunde nicht daran gewöhnen in Singleplayergames always-on zu sein. Warum auch? Das ist für mich eher entwöhnend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und der nächste tritt ins Fettnäpfchen

    Autor: Shik3i 15.04.13 - 02:07

    Diablo 3 kann man immerhin noch offline spielen ^^

    "Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie."

    -Wilhelm Busch

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und der nächste tritt ins Fettnäpfchen

    Autor: wmayer 15.04.13 - 10:29

    Wie oft das Spiel gespielt wird ist nahezu irrelavent nachdem es verkauft wurde.
    Je weniger spielen, desto besser, da man dann die Serverkapazitäten verringern kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. IT-Projektmanager/in
    vitapublic GmbH, München
  2. Projekt Manager (m/w) Logistikprozesse & IT-Applikationen
    Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Embedded Softwareentwickler/-in
    Bosch Thermotechnik GmbH, Lollar

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Fallout 4 - Season Pass
    nur 26,98€ (Bestpreis!)
  2. Pro Evolution Soccer 2015 - PC
    nur 4,98€ inkl. Versand
  3. XCOM 2
    25,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloudready im Test: Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
Cloudready im Test
Ein altes Gerät günstig zum Chromebook machen
  1. Acer-Portfolio 2016 Vom 200-Hz-Curved-Display bis zum 15-Watt-passiv-Detachable
  2. Open Source NayuOS für Chromebooks verzichtet auf Google-Anbindung

Das Flüstern der Alten Götter im Test: Düstere Evolution
Das Flüstern der Alten Götter im Test
Düstere Evolution
  1. E-Sports ESL schließt Team Youporn aus
  2. Blizzard Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware
  3. Blizzard Hearthstone sperrt alte Karten im neuen Standardmodus

PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

  1. Viele Rücksendungen: Amazon-Prime-Kunde erhält Kontensperrung
    Viele Rücksendungen
    Amazon-Prime-Kunde erhält Kontensperrung

    Einem Amazon-Prime-Kunden aus Berlin, der viel Kinderkleidung zurückschickte, ist das Konto gesperrt worden. Auch seine Frau darf nicht mehr bei Amazon einkaufen. Ab welcher Anzahl an Rücksendungen ein Konto gesperrt wird, sagt der Konzern nicht.

  2. Gardena Smart Garden im Test: Plug and Spray mit Hindernissen
    Gardena Smart Garden im Test
    Plug and Spray mit Hindernissen

    Neben Äxten und Gartenschläuchen verkauft Gardena nun auch einen Smart-Home-Router und digitale Serviceleistungen über die Cloud. Kann das gutgehen? Und falls ja: zu welchem Preis?

  3. Klassiker: Markenschutz für Amiga abgelaufen
    Klassiker
    Markenschutz für Amiga abgelaufen

    Der Schutz der Markenrechte für Amiga und AmigaOS ist in Deutschland abgelaufen - offenbar will niemand mehr den Kultcomputer weiter vermarkten. Frei nutzbar ist das legendäre Label allerdings noch nicht in Europa.


  1. 12:23

  2. 12:03

  3. 11:37

  4. 11:17

  5. 10:54

  6. 10:47

  7. 10:25

  8. 10:13