Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › National Rifle Association: US…

Das ist konsequente NRA-Logik

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist konsequente NRA-Logik

    Autor: Little_Green_Bot 15.01.13 - 13:17

    Die NRA macht Hollywood-Filme und Killer-Spiele für die Gewalt-Exzesse mit Schusswaffen verantwortlich. Nun statuiert man ein Exempel, wie ein Schusswaffen-Computer-Spiel auszusehen hat. Das ist schlüssig.

    Weitere NRA-Logik:
    - Die Guten müssen bewaffnet sein, um die Bösen zu erschießen.
    - Gesetzestreue Schusswaffen-Besitzer dürfen nicht stellvertretend für Kriminelle zur Verantwortung gezogen werden.
    - Das Recht auf Schusswaffen ist in der US-Verfassung garantiert.
    - Das Recht auf Selbstverteidigung hat jeder. Aber unbewaffnete Selbstverteidigung gegen einen bewaffneten Gegner ist sinnlos.

    Fazit: Sobald Waffenbesitz legaler Alltag einer Zivilgesellschaft ist, ist das Aufrüsten eine logische Konsequenz. Das Problem ist die US-Verfassung, und an der ist kaum zu rütteln.

    Übrigens hat die NRA eine schöne und teure Web-Präsenz: [www.nra.org]

    ◕‿◕ Die EU ist eine imperialistische Diktatur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Das ist konsequente NRA-Logik

    Autor: Natchil 16.01.13 - 01:14

    > Fazit: Sobald Waffenbesitz legaler Alltag einer Zivilgesellschaft ist, ist das Aufrüsten eine logische Konsequenz.

    Aber in der Schweiß klappt es ja wohl auch.

    Und ja sie haben ein Spiel rausgebracht.
    Und nun?
    Haben sie Spiele im allgemeinen verurteilt?
    Haben sie Spiele verurteilt weil es dort Waffen gab?
    Oder haben sie diese verurteilt weil dort Menschen getötet wurden?

    Was ist daran denn jetzt so widersprüchlich das sie ein Spiel rausbringen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Trainee (m/w) Information Technology
    Interhyp AG, München
  2. IT-Administrator (m/w)
    synlab Services GmbH, Augsburg
  3. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn
  4. Business Intelligence (BI) Developer (m/w)
    Mister Spex GmbH, Berlin

 

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. PlayStation 4 - Konsole Ultimate Player 1TB Edition
    395,00€
  2. Aktion: The Witcher 3: Wild Hunt + Comicbuch
  3. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  2. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik
  3. Prozessor Intels Broadwell Unlocked wird teuer

  1. Tor-Netzwerk: Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden
    Tor-Netzwerk
    Öffentliche Bibliotheken sollen Exit-Relays werden

    Geht es nach den Plänen des Library-Freedom-Projekts sollen künftig alle öffentlichen Bibliotheken in den USA einen Exit-Server für das Tor-Netzwerk bereitstellen.

  2. Bitcoin: Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet
    Bitcoin
    Mt.-Gox-Gründer Mark Karpelès verhaftet

    Der ehemalige Chef der insolventen Bitcoin-Börse Mt. Gox ist von der japanischen Polizei verhaftet worden. Er soll die Computersysteme manipuliert haben, um sich 1 Million US-Dollar zu überweisen.

  3. Windows 10: Microsoft gibt Enterprise-Version frei
    Windows 10
    Microsoft gibt Enterprise-Version frei

    Kunden mit Volumenlizenzen können nun Windows 10 Enterprise nutzen. Außerdem gibt es eine 90-Tage-Testversion. Die Enterprise-Version bietet zudem Neuerungen wie Device Guard, mit denen die Auswirkungen von Zero-Day-Exploits minimiert werden sollen.


  1. 12:40

  2. 12:00

  3. 11:22

  4. 10:34

  5. 09:37

  6. 18:46

  7. 17:49

  8. 17:26