1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » National Rifle Association: US…

waffenverbot? falscher weg ...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. waffenverbot? falscher weg ...

    Autor ichbinhierzumflamen 15.01.13 - 14:12

    ich habe jetzt eine menge kommentare hier im forum bezüglich dieses themas gelesen und öfter kam als antwort das man waffen am besten verbieten sollte

    ich glaub kaum das ein verbot von waffen zum gewünschten erfolg führen kann, es minimiert vielleicht die chance eine waffe zu bekommen, aber hindert dich nicht daran

    man vergleiche dies mit drogen, die sind illegal/ verboten, jedoch kann man sie in jeder stadt am bahnhof kaufen

    eine kontrolle ist das, was man braucht und die ausrottung des schwarzmarktes in den usa, so das nur theoretisch menschen an waffen legal an waffen kommen können, denen man dies auch zutraut

    aber die ausrottung des schwarzmarktes ist natürlich fast unmöglich

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor User5001 15.01.13 - 14:17

    Oder man nimmt den Leuten einfach die Gründe, Waffen zu nutzen, indem man aufhört sie finanziell und psychisch bis ans Limit zu belasten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor JackyChun 15.01.13 - 14:22

    Es geht auch nicht darum zu behaupten das man durch ein Verbot alle Waffen von den Straßen bekommt aber weißt du, nicht jeder Mensch möchte sich strafbar machen und darum ist so ein Verbot dann schnell eine Hürde die es zu überwinden gilt. Ganz anders ist das wenn du die Waffe legal kaufen kannst. Und wenn du dann so eine Waffe nicht zu Hause hast und dein Kind nicht von kleinauf mit Waffen aufwächst und eiß wie er dran kommt dann ist die Chance das sich ein 16 jähriger an deinem Waffenschrank bedient um in der Schule rumzuballern ungleich geringer.

    Dein Vergleich mit Drogen hinkt aus dem gleichen Grund Drogen die legal sind werden auch in Massen konsumiert siehe Zigaretten und Alkohol. Drogen die illegal sind werden zwar auch konsumiert aber in viel geringerem Mase weil eben die Hürde um daran zu kommen viel größer ist als bei Alk.

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.13 14:24 durch JackyChun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor snooopy365 15.01.13 - 14:27

    Das Problem ist das viele einfach nicht nachdenken.
    Es gibt in den USA massig Waffen, wenn man jetzt Waffen verbietet geben alles gesetzestreuen Bürger die Waffen ab.
    Ich meine in Kanada ist sowetwas bereits durchgeführt sowie in Mexico.
    Das Ergebnis zeigt das es der falsche Weg ist. Denn die bewaffneten Überfälle usw. nehmen immer weiter zu. Warum? Weil ein Verbrecher nicht mehr damit rechnen muss von einem Zivilisten erschossen zu werden.

    Schauen wir uns z.B. mal Texas an, eines der am meisten bewaffenten Bundesstaaten.
    Hier gab es bisher keine Amokläufe.
    Warum nicht? Weil man weiß das man mit "Glück" einen Menschen erschossen hat bevor man selbst fällt.
    Zugegeben da muss man umdenken, weil man darüber nachdenken sollte das jeder bewaffnet sein kann und es wahrscheinlich auch ist.

    Ein Waffenverbot mag vielleicht in 30-40 Jahren zu einem erfolg führen, aber ersteinmal sind die Auswirkunge Katastrophal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor noquarter 15.01.13 - 14:28

    Natürlich hemmt ein Waffenverbot. Soweit ich weiß gibt es Statistiken die zeigen welches Land die meisten Schusswaffen tote in Relation zur Bevölkerung hat. Wurde damals in dem Film Boling for Columbine gezeigt (soll jetzt nicht die Referenz sein). Soweit ich mich erinnern kann gab es kein Land welches mehr Schusswaffentote hat als die USA. Canada welches als Nachbarland ein gutes Waffengesetzt besitzt, haben nicht mal annähernd so viel Tote wie die USA, glaube es war nicht mal ein drittel davon.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor Emulex 15.01.13 - 14:36

    noquarter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich hemmt ein Waffenverbot. Soweit ich weiß gibt es Statistiken die
    > zeigen welches Land die meisten Schusswaffen tote in Relation zur
    > Bevölkerung hat. Wurde damals in dem Film Boling for Columbine gezeigt
    > (soll jetzt nicht die Referenz sein). Soweit ich mich erinnern kann gab es
    > kein Land welches mehr Schusswaffentote hat als die USA. Canada welches als
    > Nachbarland ein gutes Waffengesetzt besitzt, haben nicht mal annähernd so
    > viel Tote wie die USA, glaube es war nicht mal ein drittel davon.

    Die USA mit Kanada zu vergleichen ist aber auch Quatsch.
    Allein die Bevölkerungsdichte liegt 10mal höher.
    Mich wundert eher dass es "nur" 3mal so viele tote sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor Atzeonacid 15.01.13 - 14:51

    snooopy365 schrieb:
    >Weil ein Verbrecher nicht
    > mehr damit rechnen muss von einem Zivilisten erschossen zu werden.
    >
    > Schauen wir uns z.B. mal Texas an, eines der am meisten bewaffenten
    > Bundesstaaten.
    > Hier gab es bisher keine Amokläufe.
    > Warum nicht? Weil man weiß das man mit "Glück" einen Menschen erschossen
    > hat bevor man selbst fällt.
    > Zugegeben da muss man umdenken, weil man darüber nachdenken sollte das
    > jeder bewaffnet sein kann und es wahrscheinlich auch ist.


    Jaja, so ist das...

    "The only thing that can stop a bad guy with a gun, is a good guy with a gun."

    In Deiner Welt möchte ich nicht leben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor snooopy365 15.01.13 - 14:53

    Mich würde es nicht wundern, denn wer nicht befürchten muss erschossen zu werden greift schonmal eher zur Waffe ;)

    Klar sind in Ländern mit strickteren Waffengesetzen weniger Tode, zumin. wenn die Gesetze schon länger bestehen.
    Nur ein "plötzlich" eingeführtes Waffengesetz vermindert kurzfristig nichts sondern macht es schlimmer.
    Bei den deutschen kamen die Gesetze unter Hitler, hier gab es statistisch sicher wenige Tode durch Ammokläufe... allerdings hat das völlig andere Gründe ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor noquarter 15.01.13 - 14:56

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > noquarter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Natürlich hemmt ein Waffenverbot. Soweit ich weiß gibt es Statistiken
    > die
    > > zeigen welches Land die meisten Schusswaffen tote in Relation zur
    > > Bevölkerung hat. Wurde damals in dem Film Boling for Columbine gezeigt
    > > (soll jetzt nicht die Referenz sein). Soweit ich mich erinnern kann gab
    > es
    > > kein Land welches mehr Schusswaffentote hat als die USA. Canada welches
    > als
    > > Nachbarland ein gutes Waffengesetzt besitzt, haben nicht mal annähernd
    > so
    > > viel Tote wie die USA, glaube es war nicht mal ein drittel davon.
    >
    > Die USA mit Kanada zu vergleichen ist aber auch Quatsch.
    > Allein die Bevölkerungsdichte liegt 10mal höher.
    > Mich wundert eher dass es "nur" 3mal so viele tote sind.


    Habe ja geschrieben das es in Relation zur Bevölkerung Statistiken gibt, die auch in diesem Film gezeigt wurden. Somit lässt sich das schon vergleichen. Es waren jetzt nicht "drei" Mal so viele, habe jetzt die Statistik nicht vorliegen. Ist auch fraglich ob man einer solchen Statistik glauben schenken kann. Aber man sollte zumindest mal schauen und prüfen ob es in Länder die Waffenverboten bereits haben oder strikte Waffengesetze durchführen, auch die Anzahl der Schusswaffentote in Relation zur Bevölkerungsanzahl höher ist? Und ich bin mir zu 100% sicher das es das ist! Ob es etwas beweist mag ich nicht beurteilen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor ThadMiller 15.01.13 - 14:59

    Quatsch mit Soße:

    USA: ca. 12000 Tote pro Jahr
    Kanada: ca. 200 Tote pro Jahr

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor frischmilchpups 15.01.13 - 15:00

    > aber die ausrottung des schwarzmarktes ist natürlich fast unmöglich

    Ach so, deshalb ist es auch unsinnig eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Strassen zu haben? Warum machen wir nicht freie Geschwindigket auf allen Strassen, es kann ja auch so jeder ein schnelles Auto kaufen und mit 200 Sachen durch die Innenstadt brettern

    Ich hoffe Sie haben die Ironie gemerkt und die Unsinnigkeit Ihrer Argumentationskette.

    Fast alle Amokläufe wurde mit "legalen" waffen begangen. Also Waffen, die im legalen BEsitz eienr PErson waren. Ob das die Mutter, der Vater, die Waffen im Schießclub waren

    Illegale Waffen sind andere Waffen, das sind am Schwarzmarkt erhältliche, meist unkenntlich gemachte Waffen aus dubiosesten Quellen

    Bevor hier wieder jemand fabuliert, das die Waffen alle illegal wären. nein, sie waren im Besitz eines legale Besitzers.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor noquarter 15.01.13 - 15:01

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch mit Soße:
    >
    > USA: ca. 12000 Tote pro Jahr
    > Kanada: ca. 200 Tote pro Jahr

    Also doch kein Quatsch? Genau die Statistik meinte ich doch :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor frischmilchpups 15.01.13 - 15:03

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch mit Soße:
    >
    > USA: ca. 12000 Tote pro Jahr
    > Kanada: ca. 200 Tote pro Jahr


    Das kapieren manche nicht,d as die zahlen scon in Relation zur Bevökerungszahl gemessen sind, aber danke für die Zahlen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor noquarter 15.01.13 - 15:09

    ??
    Kanada hat 34.278.406 Einwohner (Stand 2011) . Die USA hat 314.167.157 Einwohner (Stand 2012)

    Die USA hat 6 Fache mehr Tote in Relation. Ist der Faktor 6 jetzt viel oder wenig.. lässt sich drüber streiten.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.13 15:12 durch noquarter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor hypron 15.01.13 - 15:23

    ichbinhierzumflamen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich glaub kaum das ein verbot von waffen zum gewünschten erfolg führen
    > kann, es minimiert vielleicht die chance eine waffe zu bekommen, aber
    > hindert dich nicht daran

    Wenns hindert ist doch gut. Besser als wenn jeder gleich zu Hause ne M60 und 1000 Schuss im Schrank hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor ichbinhierzumflamen 15.01.13 - 15:39

    frischmilchpups schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > aber die ausrottung des schwarzmarktes ist natürlich fast unmöglich
    >
    > Ach so, deshalb ist es auch unsinnig eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf
    > Strassen zu haben? Warum machen wir nicht freie Geschwindigket auf allen
    > Strassen, es kann ja auch so jeder ein schnelles Auto kaufen und mit 200
    > Sachen durch die Innenstadt brettern
    >
    > Ich hoffe Sie haben die Ironie gemerkt und die Unsinnigkeit Ihrer
    > Argumentationskette.
    >
    > Fast alle Amokläufe wurde mit "legalen" waffen begangen. Also Waffen, die
    > im legalen BEsitz eienr PErson waren. Ob das die Mutter, der Vater, die
    > Waffen im Schießclub waren
    >
    > Illegale Waffen sind andere Waffen, das sind am Schwarzmarkt erhältliche,
    > meist unkenntlich gemachte Waffen aus dubiosesten Quellen
    >
    > Bevor hier wieder jemand fabuliert, das die Waffen alle illegal wären.
    > nein, sie waren im Besitz eines legale Besitzers.

    Tut mir leid falls "sie" das nicht verstehen, sie konnten mir nicht ganz folgen, natürlich ist das ausrotten des schwarzmarkts nicht möglich, aber es nun so zu drehen, das meine aussage so aussieht, das waffen legal bleiben sollten weil man den schwarzmarkt eh nicht ausrotten kann, ist das total falsch interpretiert, lesen sie bitte nochmal

    und ihr vergleich mit keinem geschwindigkeitlimit.. wie gesagt von ihnen, absolut unpassend, aber dies haben sie nur so gewählt aufgrund ihrer fehlinterpretation meines textes

    übrigens, ich wette in den usa werden viel mehr leute mit illegalen waffen erschossen als mit legalen

    usw ....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor Tantalus 15.01.13 - 18:44

    noquarter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die USA hat 6 Fache mehr Tote in Relation. Ist der Faktor 6 jetzt viel oder
    > wenig.. lässt sich drüber streiten.

    Dein Mathelehrer hat definitiv versagt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor snooopy365 15.01.13 - 19:38

    Mich wundert nicht das viele Amokläufer mit legalen Waffen Amok laufen.
    Weil warum sollte jemand der bisher nicht auffällig war ILLEGALE Waffen kaufen wenn sie legal erhältlich sind?
    Es werden im übrigen mehr Leute mit dem Hammer als mit Gewehren getötet.... also Hammer verbieten?
    Eine Waffe ist ein Werkzeug.
    Mit jedem Werkzeug kann man jemanden umbringen und wie man an den "Steinwerfern" in Deutschland sieht ist sogar ein Stein eine Waffe.

    Ich wette auch das ich mit einem PKW mehr Leute absichtlich umbringen kann als mit einer Schusswaffe.
    Nein ich hab nicht vor Amok zu laufen, aber einmal schön in die Warteschlange vor irgendeinem Ticketverkauf und mein Auto war "mehr Waffe" als jedes Schießeisen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor GodsBoss 15.01.13 - 19:48

    > Es geht auch nicht darum zu behaupten das man durch ein Verbot alle Waffen
    > von den Straßen bekommt aber weißt du, nicht jeder Mensch möchte sich
    > strafbar machen und darum ist so ein Verbot dann schnell eine Hürde die es
    > zu überwinden gilt. Ganz anders ist das wenn du die Waffe legal kaufen
    > kannst. Und wenn du dann so eine Waffe nicht zu Hause hast und dein Kind
    > nicht von kleinauf mit Waffen aufwächst und eiß wie er dran kommt dann ist
    > die Chance das sich ein 16 jähriger an deinem Waffenschrank bedient um in
    > der Schule rumzuballern ungleich geringer.

    Eine bessere Lösung wäre sicherlich, sich mal zu überlegen, warum 16jährige überhaupt in der Schule rumballern wollen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dabei nicht herauskommt, dass Waffen zu Hause oder irgendwelche Computerspiele verantwortlich sind, sondern vielmehr eine völlig kaputte, degenerierte Gesellschaft, in der Ausgrenzung und Mobbing normal sind und auf Loser herabgesehen wird.

    Da braucht man übrigens gerade in Deutschland überhaupt nicht auf die USA herabsehen, wie man auf der Weltkarte der Amokläufe sehen kann.

    Es ist wohl kaum anzunehmen, dass lasche deutsche Waffengesetze für die Verteilung in Europa verantwortlich sind.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: waffenverbot? falscher weg ...

    Autor Workoft 15.01.13 - 20:41

    snooopy365 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es werden im übrigen mehr Leute mit dem Hammer als mit Gewehren getötet....
    > also Hammer verbieten?
    > Eine Waffe ist ein Werkzeug.
    > Mit jedem Werkzeug kann man jemanden umbringen und wie man an den
    > "Steinwerfern" in Deutschland sieht ist sogar ein Stein eine Waffe.

    Aha. Und wenn ich eine Waffe nicht zum Töten benutze, was kann ich dann damit machen? Spielen vielleicht. Man könnte es auch Töten Üben nennen.
    Ein Hammer ist ein Werkzeug, um Nägel einzuschlagen und viele andere nützliche Dinge zu tun. Töten kann man damit auch.
    Eine Waffe ist ein Werkzeug zum Töten. Oder Verletzen. Das ist der einzige Zweck zu dem sich eine Waffe sinnvoll einsetzen lässt. Es hat schon seine Gründe, dass Soldaten mit Schusswaffen und nicht mit Hammern, Autos und Steinschleudern ausgestattet werden.
    Toller Vergleich.
    Und Steine zu verbieten wird schwierig, mal so nebenbei. Also alles Käse mit deinem Beitrag.

    Einem Waffenverbot stehe ich auch zwiespältig gegenüber, aber deswegen muss ich noch keine sinnlosen Beiträge toll finden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.13 20:50 durch Workoft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

  1. Heartbleed-Bug: Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit
    Heartbleed-Bug
    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

    Der Heartbleed-Bug hat die großen Internetkonzerne aufgeschreckt. Nachdem sie sich jahrelang des kostenlosen OpenSLL-Codes bedient haben, wollen sie nun die Programmierung unterstützen.

  2. Sofortlieferung: Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag
    Sofortlieferung
    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

    E-Plus erweitert unter der Marke Base die Sofortlieferung auf weitere Regionen. In zehn Regionen können Käufer eines Smartphones oder Tablets dieses noch am Bestelltag erhalten.

  3. Leica T: Teure Systemkamera mit Touchscreen
    Leica T
    Teure Systemkamera mit Touchscreen

    Leica hat mit der Leica T eine Systemkamera ohne Spiegel vorgestellt, die mit einem Sensor im APS-C-Format ausgerüstet ist. Mit einem Preis von 2.950 Euro samt Objektiv dürfte das Modell eine der teuersten spiegellosen Systemkameras auf dem Markt sein.


  1. 17:43

  2. 15:52

  3. 15:49

  4. 15:34

  5. 15:34

  6. 15:34

  7. 14:00

  8. 13:40