Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: 16 Millionen US-Dollar für…

Offensichtlich DIE nächste große Revolution

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.13 - 11:37

    ...und das nicht nur im Gaming-Bereich, sondern allgemein im Entertainment-Bereich.

    Ich kann es offen gestanden kaum erwarten die erste virtuelle Welt mit Hilfe von Oculus zu erkunden. Natürlich hätte man sich damals bei Kickstarter beteiligen können, um eine Vorabversion zu testen, aber da ich momentan über keinen Rechner verfüge, wäre das wenig hilfreich gewesen.

    Abgesehen davon halte ich es für absehbar, dass die Brille in den kommenden Jahren eine rasante Entwicklung erfahren wird. Man wird sicherlich versuchen die Bildschirmauflösung schnellstmöglich zu erhöhen und durch weitere Entwicklungen im Display-Bereich ist auch anzunehmen, dass sowohl Gewicht, als auch Volumen der Brille stärker abnehmen werden. Ist eine Verwendung von OLED-Displays an dieser Stelle sinnig?

    Was ich mir für die Zukunft wünschen würde, ist eine Unterstützung durch alle potenziellen Systeme (Rechner, Konsolen, Player) und auch eine Unterstützung aller möglichen Anwendungen. Auf der Internetseite habe ich gelesen, dass Oculus bislang lediglich im Zusammenspiel mit speziell programmierten Spielen funktioniert - macht beim aktuellen Stand der Entwicklung natürlich auch Sinn - schön wäre aber auch eine Kompatibilität mit Windows. So könnte man z.B. einen großen Bildschirm simulieren, einer Leinwand gleich. Ich denke das wäre ebenfalls ein tolles Erlebnis, speziell auch zur Fimwiedergabe - quasi das Kino im Wohnzimmer (wie Sony es bisher auch anbietet).

  2. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: wmayer 18.06.13 - 11:49

    Es gibt auch externe Treiberanbieter, die andere Spiele zumindest lauffähig machen.
    http://vire.io/
    http://www.vireio.com/

  3. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.13 - 12:03

    Wow, danke für den Link. Das ist ja großartig!!!

    Ist zufällig bekannt, was für Display in den aktuellen Versionen verbaut werden?

  4. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: wmayer 18.06.13 - 12:09

    Die aktuelle Entwicklerversion 720p, die Consumerversion wird 1080p liefern - allerdings geteilte je Auge.

  5. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.13 - 12:13

    Das war mir bekannt, was ich meinte war, ob auch gesagt wurde, ob das z.B. OLEDs sind und von welchem Hersteller die Displays gefertigt werden.

  6. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Patrick Bauer 18.06.13 - 12:16

    Kino im Wohnzimmer? Siehe hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=_ziSraxZBrU&feature=youtu.be

    Der Raum erhellt sich auch dynamisch mit dem Bildinhalt und du kannst deinen Sitzplatz auswählen. Es können sogar 3D Filme eingespeisst werden die dann ganz ohne Ghosting oder andere Probleme in 3D gesehen werden können auf der Leinwand.

  7. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.13 - 12:20

    Das ist doch unfassbar...

    Das Teil kann man noch nichtmal normal kaufen und es gibt jetzt schon die ganze Software dazu. ^^

    Kanns noch besser werden? :D:D:D

  8. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Patrick Bauer 18.06.13 - 12:22

    Das Dev-Kit kann jeder aktuell für $300 + Shipping bestellen, gibt zwar ne relativ lange Wartezeit aber kaufen kann man es schon. Die aktuell geringe Auflösung macht aber noch vieles zunichte. Dazu das fehlende Positions-Tracking usw. machen es eben zu keinem Consumer-Produkt. Solche Leute sollten noch warten.

  9. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Shuro 18.06.13 - 12:22

    Ich hoffe es, es ist so verdammt vielversprechend ^^ und so eine Idee...das ist grandios.

    So kriegt selbst ein Pirat wieder Kinogefühle *lach*

  10. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.13 - 12:39

    Patrick Bauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Dev-Kit kann jeder aktuell für $300 + Shipping bestellen, gibt zwar ne
    > relativ lange Wartezeit aber kaufen kann man es schon. Die aktuell geringe
    > Auflösung macht aber noch vieles zunichte. Dazu das fehlende
    > Positions-Tracking usw. machen es eben zu keinem Consumer-Produkt. Solche
    > Leute sollten noch warten.

    Deswegen schreib ich "nicht normal zu kaufen", weil es ja wirklich noch keine Version für Konsumenten gibt und diese auch noch nicht auf den gewohnten Vertriebswegen zu kaufen ist - sprich beim Elektronik(fach)geschäft um die Ecke.

  11. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Stuffmuffin 18.06.13 - 13:28

    Ich warte nur mehr darauf das Slayer realität wird...^^

  12. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Doedelf 18.06.13 - 13:45

    Die lange Wartezeit endet grade. Die Kickstarter orders sind gut abgearbeitet, die Pre-orders (erste Welle nach der Kickstarter Zeit) werden grade beliefert, denke wenn du heute bestellst könntest du in 4 - 6 Wochen glücklich werden.

    Ich war Order 205xx (Oktober 2012 bestellt) und hab sie am letzten Wochenende bekommen, wie sehr viele Europäer in der Lieferung zu ihren Kisten kamen (developer forum bei oculus oder mtbs forum). Die Auslieferung der Kickstarter Teile startete aber auch erst ende März. Am Anfang gab es da einige Probleme, die nun ganz gut im Griff sind - ca. 1500 - 2000 Kits können die in einer Woche hinbekommen. Gesamt wurden irgendwas um die 15- 20.000 kits bislang bestellt (Ordernummer System ist da ein wenig "anders").

    Fazit vom WE Test: Geiles Teil, absolut nicht Consumer tauglich momentan (Auflösung ist wirklich schlecht, der screendoor Effekt (fliegengitter/pixel struktur) ist durch die Linsenoptik echt übel (wie im Artikel screenshot - so sieht man das ziemlich exakt) auch zieht das Display noch leicht nach. Aber: Das Tracking ist unglaublich schnell. Die Latenz zwischen Kopfbewegung und Übertragung ins Spiel/Demo kaum spürbar. Das Gefühl vom Raum eingenommen zu sein ist immens. Zwar hat man einen leichten Tunnelblick (wie ne Taucherbrille d.h. am Rand ein bisschen Schwarz des Helms) aber den blendet man sehr schnell aus.

    Als ich die erste Demo aufgerufen habe (Tuscany) die mehr oder minder nur aus einem spärlichen Raum auf einer Insel besteht und hoch auf die Deckenbalken des Hauses geschaut habe, ist mir fast der Kiefer runter geklappt. Das IST 3d! Ganz anders als der shutterbrillen Kram.

    Dazu muss man sagen, ich habe einen Heimkinoraum mit einer 3m breiten Leinwand und einen sehr guten DLP 3d Beamer (Benq w1070, shuttert mit 144 hz, Flimmerfrei, ruckelfrei, kein ghosting) und bin von dem Teil schon begeistert. Prometheus, Hobbit oder Avatar sind der Knaller auf der Leinwand. Auch habe ich schon einige Spiele darauf ausprobiert (PS3 – Killzone 3, mit dem beinah schönsten 3d Effekt) aber auch einige PC Knaller (Deus ex, Crysis 3) was ganz nett ist, aber das alles hat nicht damit zu tun, was man mit der Brille erfährt.

    Der entscheidende Unterschied ist: Bei der normalen Brille schaut man immer mehr oder minder auf eine schöne detaillierten Bühne, ab und an fliegt mal ein Vogel auf einem zu oder so, aber das war es dann. Wie im Theater, so ist man auch hier im Spiel eher passiver Beobachter.

    Mit der Rift entsteht der 3d Punkt direkt vor dir – so wie du mit den Augen irgendwo hinschaust – das 3d ist allgegenwärtig um dich herum und wird alleine dadurch viel packender. Dazu kommt eben das man nirgendwo aus dem Raum entkommt – man kann nicht zur Seite schauen und ist dann mal aus dem Spiel raus.

    Bislang hab ich nahezu jede bessere Demo mir mal angeschaut, genial ist dabei die Titans of Space Demo, sowie Blue Marble – eine Art Museumsritt durch unser Sonnensystem – man fliegt in einer kleinen Kapsel an den Planeten vorbei und das ein oder andere mal verliert man da mal den den „Halt“ (wenn man stehen würde, würde man wohl umfallen).

    Auch cool war eine Demo (Namen vergessen) mit einem Prototyp einen Weltraum Shooters ala Wing Commander und Co – mehr als ein paar einfache Asteroiden kann man nicht zerbröseln aber das Gefühl nun frei in einem Cockpit zu schauen – einfach klasse.

    Ebenfalls hab ich einen ersten Ausflug in Half-life 2 unternommen (bis zum Vorplatz, nach der Ankuft im Zug) und das Unreal Development Kit mal installiert und einige Demomaps geladen (die natürlich klasse aussehen). Ich bin ganz hibbelig mal hier ne eigene Map zu bauen, mal sehen ob ich das peile und zeitlich hinbekomme.

    Dann gibt es noch 2 Treiber – der eine open source, der andere leider noch in der Entwicklung, der dann einen ganzen Brocken an aktuellen Spielen tauglich machen soll – mal schauen.

    Mir wird kurioserweise nicht während des Ausflugs in die virtuelle Welt schlecht, sondern meist danach, hoffe das ist nur eine Gewöhnungsphase – fühlt sich für ca. ne halbe Stunde so an als wäre einem durch Achterbahnfahren ein wenig übel.

    Ansonsten trauere ich den 300 Dollar keine Minute nach, da ich Videospiele und Geräte sammel freu ich mich drauf hier ein einmaliges Gut in meiner Sammlung zu haben. Das Gerät ist jetzt schon relativ hochwertig und ganz gut verarbeitet. Der Clou ist das es in einem Plastikkoffer mit Schaumstoffeinsatz kommt – was schon für mich als Sammler besonders toll ist. Auch fand ich es persönlich unheimlich spannend, hier in Form von Foren, Newslettern, Blogs „teil“ einer „Firmengründung“ zu sein. Zu sehen wie die Jungs am Anfang einige Probleme in der Fabrik in China hatten, was da alles zu beachten ist und dann hat man da so ein Teil wo man Zeuge der Entwicklung war irgendwann in Händen – einfach nur cool.

    Ich bin mal gespannt wie sich das Thema Oculus noch entwickelt, aber sofern man sich an das Übelkeitsgefühl gewöhnen kann (lt. Blogeinträgen ist dem wohl so) und die Auflösung und Schnelligkeit des Displays erhöht wird, ist das das nächste dicke Ding im Gaming Bereich und wie man an den oben beschriebenen Demos sehen kann geht da noch viel mehr (interaktive Museumsbesuche, google streetview VR etc).

  13. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: memoric77 18.06.13 - 15:49

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die lange Wartezeit endet grade. Die Kickstarter orders sind gut
    > abgearbeitet, die Pre-orders (erste Welle nach der Kickstarter Zeit) werden
    > grade beliefert, denke wenn du heute bestellst könntest du in 4 - 6 Wochen
    > glücklich werden.
    >
    > Ich war Order 205xx (Oktober 2012 bestellt) und hab sie am letzten
    > Wochenende bekommen, wie sehr viele Europäer in der Lieferung zu ihren
    > Kisten kamen (developer forum bei oculus oder mtbs forum). Die Auslieferung
    > der Kickstarter Teile startete aber auch erst ende März. Am Anfang gab es
    > da einige Probleme, die nun ganz gut im Griff sind - ca. 1500 - 2000 Kits
    > können die in einer Woche hinbekommen. Gesamt wurden irgendwas um die 15-
    > 20.000 kits bislang bestellt (Ordernummer System ist da ein wenig
    > "anders").
    >
    > Fazit vom WE Test: Geiles Teil, absolut nicht Consumer tauglich momentan
    > (Auflösung ist wirklich schlecht, der screendoor Effekt
    > (fliegengitter/pixel struktur) ist durch die Linsenoptik echt übel (wie im
    > Artikel screenshot - so sieht man das ziemlich exakt) auch zieht das
    > Display noch leicht nach. Aber: Das Tracking ist unglaublich schnell. Die
    > Latenz zwischen Kopfbewegung und Übertragung ins Spiel/Demo kaum spürbar.
    > Das Gefühl vom Raum eingenommen zu sein ist immens. Zwar hat man einen
    > leichten Tunnelblick (wie ne Taucherbrille d.h. am Rand ein bisschen
    > Schwarz des Helms) aber den blendet man sehr schnell aus.
    >
    > Als ich die erste Demo aufgerufen habe (Tuscany) die mehr oder minder nur
    > aus einem spärlichen Raum auf einer Insel besteht und hoch auf die
    > Deckenbalken des Hauses geschaut habe, ist mir fast der Kiefer runter
    > geklappt. Das IST 3d! Ganz anders als der shutterbrillen Kram.
    >
    > Dazu muss man sagen, ich habe einen Heimkinoraum mit einer 3m breiten
    > Leinwand und einen sehr guten DLP 3d Beamer (Benq w1070, shuttert mit 144
    > hz, Flimmerfrei, ruckelfrei, kein ghosting) und bin von dem Teil schon
    > begeistert. Prometheus, Hobbit oder Avatar sind der Knaller auf der
    > Leinwand. Auch habe ich schon einige Spiele darauf ausprobiert (PS3 –
    > Killzone 3, mit dem beinah schönsten 3d Effekt) aber auch einige PC Knaller
    > (Deus ex, Crysis 3) was ganz nett ist, aber das alles hat nicht damit zu
    > tun, was man mit der Brille erfährt.
    >
    > Der entscheidende Unterschied ist: Bei der normalen Brille schaut man immer
    > mehr oder minder auf eine schöne detaillierten Bühne, ab und an fliegt mal
    > ein Vogel auf einem zu oder so, aber das war es dann. Wie im Theater, so
    > ist man auch hier im Spiel eher passiver Beobachter.
    > ...

    Ein wirklich sehr interessanter Erfahrungsbericht. Kann mich den Vorrednern nur anschließen und freue mich auf das für den Endbenutzer bestimmte Produkt.

    Eine Frage habe ich jedoch, die du mir ggf. beantworten kannst. Ergibt sich ein Unterschied beim Benutzen der Brille, wenn man mit nur einem Auge durchblickt? Hintergrund meiner Frage ist die Erblindung eines Auges. Aber das sollte doch eigentlich egal sein, sofern keine 3d Bilder ausgegeben werden oder?

  14. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Doedelf 18.06.13 - 16:06

    Naja, faktisch schaust du ja weiterhin mit beiden Augen - auch wenn du auf dem einen nichts siehst. Du hättest dann logischerweise kein 3d Effekt. Die Brille gibt aber eh nur stereo aus, sofern die Applikation das unterstützt. Das ganze ist wie eine Art Monitor bzw. 2 Monitore zu sehen. Falls grade keine Demo läuft und du im Windows Desktop unterwegs bist, siehst du auf beiden Augen dasselbe Bild (verzerrter Desktop). Für Windows klinkt sich das Teil als ganz normales Bildausgabegerät ein - d.h. als zweiter Monitor. Du kannst dann über die eingebaute Multi-Monitor Einstellungen von Windows gehen oder eben ein Multimonitor Program (multimon, multiview whatever) um einzustellen was du wo sehen willst (desktop auf alle Monitore spiegeln etc.).

    Hoffe das beantwortet deine Frage.

  15. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: memoric77 18.06.13 - 16:31

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, faktisch schaust du ja weiterhin mit beiden Augen - auch wenn du auf
    > dem einen nichts siehst. Du hättest dann logischerweise kein 3d Effekt. Die
    > Brille gibt aber eh nur stereo aus, sofern die Applikation das unterstützt.
    > Das ganze ist wie eine Art Monitor bzw. 2 Monitore zu sehen. Falls grade
    > keine Demo läuft und du im Windows Desktop unterwegs bist, siehst du auf
    > beiden Augen dasselbe Bild (verzerrter Desktop). Für Windows klinkt sich
    > das Teil als ganz normales Bildausgabegerät ein - d.h. als zweiter Monitor.
    > Du kannst dann über die eingebaute Multi-Monitor Einstellungen von Windows
    > gehen oder eben ein Multimonitor Program (multimon, multiview whatever) um
    > einzustellen was du wo sehen willst (desktop auf alle Monitore spiegeln
    > etc.).
    >
    > Hoffe das beantwortet deine Frage.


    Vielen Dank für die ausführliche Antwort :-). Ich hätte vermutet bzw. befürchtet, dass bei Demos bzw. zukünftigen Konsolenspielen -ich gehe mal stark von einer Unterstützung aus- ggf. nicht das komplette Bild pro Auge sondern vielmehr nur das “linke“ und “rechte“ Sehfeld ausgegeben und dann vom Gehirn wieder als ein volles Bild zusammengesetzt werden. Ich habe da bestimmt einen logischen Denkfehler eingebaut :-).

    Aber wie du sagst, sind es ja wohl identische Bilder und theoretisch reicht ein Auge zum gucken aus.

    Dein Bericht war es mir übrigens Wert, dass ich mich hier angemeldet habe :-). Viel Spaß noch mit deinem Exemplar!

  16. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Anonymer Nutzer 18.06.13 - 16:53

    Von mir auch nochmal ein ganz großes Dankeschön an dich.

    Es ist klasse solche Infos aus erster Hand zu kriegen.

    Ich bin mehr und mehr von diesem Produkt überzeugt und werde es mir in jedem Fall zulegen. Koste was wolle. ^^

  17. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Doedelf 18.06.13 - 17:23

    Bitte schön, hört man gerne.

    Nee - das Bild ist mehr oder minder identisch auf beiden Augen - auch in 3d - siehst du es eben von rechts oder links, aber ein Zerteilen des Bildes gibt es nicht (d.h. doch - wenn man die treiber falsch einstellt - ist mir beim UDK passiert, hatte vergessen den 3d Parameter einzuschalten - somit wurde das Bild als ganzes auf die beiden augen verteilt - aua das hat vielleicht übel ausgesehen, da wird einem bitten Sekunden schlecht). Technisch ist da ja nur ein Display drin, das per Software auf die beiden Linsen projeziert wird.

    PS: Die Consumer Version soll wohl nicht mehr kosten als die jetzige, wird aber wohl vor 2014 nicht kommen (wurde mal in einem blogpost von Palmer Lucky beantwortet).

  18. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: M.Kessel 18.06.13 - 22:17

    Ja, ich sehe das genauso. Vor allen Dingen weil hier ein Bewegungssensor eingebaut wird, der endlich mal empfindlich ist.

    Ich kann es gar nicht erwarten, das Teil zu kaufen. :D

  19. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Natchil 19.06.13 - 03:37

    Ist ja geil, vor allem weil mir simuliert wird ich sitze in einem Raum, und man so richtiges 3d machen könnte wo die Figuren aus dem Bild rauskommen, und z.b um mich rum fliegen.

  20. Re: Offensichtlich DIE nächste große Revolution

    Autor: Neo1101 19.06.13 - 09:53

    Doedelf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte schön, hört man gerne.
    >
    > Nee - das Bild ist mehr oder minder identisch auf beiden Augen - auch in 3d
    > - siehst du es eben von rechts oder links, aber ein Zerteilen des Bildes
    > gibt es nicht (d.h. doch - wenn man die treiber falsch einstellt - ist mir
    > beim UDK passiert, hatte vergessen den 3d Parameter einzuschalten - somit
    > wurde das Bild als ganzes auf die beiden augen verteilt - aua das hat
    > vielleicht übel ausgesehen, da wird einem bitten Sekunden schlecht).
    > Technisch ist da ja nur ein Display drin, das per Software auf die beiden
    > Linsen projeziert wird.
    >
    > PS: Die Consumer Version soll wohl nicht mehr kosten als die jetzige, wird
    > aber wohl vor 2014 nicht kommen (wurde mal in einem blogpost von Palmer
    > Lucky beantwortet).

    Hallo,

    Auch von mir eine Dankeschön für dieses kleine Review.
    Mich würde interessieren was du unterm Strich bezahlt hast für das Dev Kit, also inklusive Steuern und Zoll?

    Wäre nett wenn du das posten könntest.

    Danke

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Großraum Düsseldorf
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad
  3. über Robert Half Technology, Hamburg
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,85€
  2. 448,99€
  3. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

  1. 3D-Flash-Speicher: Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig
    3D-Flash-Speicher
    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

    Knapp 24.000 Quadratmeter mehr Reinraumfläche: In der Fab 10 in Singapur möchte Micron verstärkt 3D-Flash-Speicher produzieren. Das lässt sich der Hersteller einige Milliarden US-Dollar kosten.

  2. Occipital: VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone
    Occipital
    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

    Inside-out-Tracking mit dem Smartphone: Eine Sensorleiste erfasst Daten und schickt sie ans iPhone 6(S). Das bereitet die Umgebung grafisch auf. So wird eine Mixed Reality möglich.

  3. XPG SX8000: Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten
    XPG SX8000
    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

    Eine bekannte Kombination: Für die XPG SX8000 setzt Adata auf einen SMI-Controller und offenbar Micron-Flash-Speicher für hohe Datenraten. Interessant ist die Variante mit Kühlkörper.


  1. 18:25

  2. 17:29

  3. 14:07

  4. 13:45

  5. 13:18

  6. 12:42

  7. 12:06

  8. 12:05