1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Später, aber mit größerem…

Auch "ohne" Headtracking nutzbar ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch "ohne" Headtracking nutzbar ?

    Autor: E404 29.11.12 - 15:33

    Ich suche schon seit Jahren eine gute VR-Brille. Würde aber gerne auf das Headtracking verzichten. (jedenfalls nicht für alle Spiele nutzen wollen.)

    Die Oculus wird doch sicher auch ohne den Tracking Modus verwendbar sein oder ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Auch "ohne" Headtracking nutzbar ?

    Autor: wasabi 29.11.12 - 15:44

    Da die Spiele speziell angepasst werden, wird dann wohl auch das Head Tracking standardmäßig integriert sein. Also du kannst das Spiel dann entweder "normal" oder "im Rift-Modus" spielen. Letztlich wird das wohl einfach vom jeweiligen Spiel abhängen, weil es ja in der Hand der Entwickler liegt, was die daraus machen. Und eben auch, inwiefern man dann selbst nach Beliben Steuerng und Tracking konfigurieren kann.

    Wobei ich mich frage wie sinnvoll das ganze ohne Tracking ist. VR steht für "Virtuelle Realität", und dazu gehört dann eben auch das Kopftracking. Ziel des Rift ist es, das Gefühl zu vermitteln, mitten im Geschehen zu sein, mit einem sehr weiten Blicfeld, also wirklich gefühlt um dich herum. Da stell ich es mir komisch vor, wenn sich das dann nicht mitbewegt.

    Vielleicht suchst du einfach nur eine gute "3D-Videobrille" (mit dann geringerem Field of View) und kein komplettes "VR-System"? Die Sony HMZ soll gut sein. Ist aber auch teuer. Und wohl etwas unbequem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Auch "ohne" Headtracking nutzbar ?

    Autor: Maddy25 30.11.12 - 15:37

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei ich mich frage wie sinnvoll das ganze ohne Tracking ist. VR steht für
    > "Virtuelle Realität", und dazu gehört dann eben auch das Kopftracking. Ziel
    > des Rift ist es, das Gefühl zu vermitteln, mitten im Geschehen zu sein, mit
    > einem sehr weiten Blicfeld, also wirklich gefühlt um dich herum. Da stell
    > ich es mir komisch vor, wenn sich das dann nicht mitbewegt.


    naja man könnte die brille ja auch für strategiespiele einsetzen.
    aber auch für shooter kann ich mir vorstellen dass leute das tracking nicht mögen. zum beispiel, sie wollen zwar in der 3d welt sein aber trotzdem in nem sessel oder im bett chillen können ohne mit dem kopf ständig hin und her zu bewegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Galaxy S6 im Test: Lebe wohl, Kunststoff!
Galaxy S6 im Test
Lebe wohl, Kunststoff!
  1. Galaxy S6 Active Samsungs wasserdichtes Topsmartphone
  2. Galaxy S6 und S6 Edge Samsung meldet 20 Millionen Vorbestellungen
  3. Galaxy S6 und S6 Edge im Hands on Rund, schnell, teuer

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  2. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

  1. HyperX-Serie: Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
    HyperX-Serie
    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

    Gleiche Technik, aber schneller am Markt: Kingstons HyperX Predator SSD entspricht Plextors M7e und ist bereits verfügbar. Keine andere Endkunden-SSDs ist flotter, einzig ein Samsung-OEM-Modell für Apple- und Lenovo-Notebooks überträgt Daten schneller.

  2. Forschung: Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen
    Forschung
    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

    Manchen Anwendern wird es in First-Person-Shootern und Simulationen schlecht. Auch Benutzer von VR-Brillen kennen die sogenannte Simulator Sickness. US-Forscher suchen nach Methoden, das Problem zu mildern. Eine virtuelle Nase scheint besonders erfolgversprechend zu sein.

  3. 3D-NAND: Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz
    3D-NAND
    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

    384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die: Intel und Micron haben ihre zweite 3D-NAND-Generation angekündigt. Dank TLC-Technik sind SSDs mit drei Mal so viel Speicherplatz wie bisher möglich.


  1. 03:08

  2. 20:06

  3. 18:58

  4. 18:54

  5. 18:21

  6. 17:58

  7. 17:52

  8. 17:25