Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oculus Rift: Später, aber mit größerem…

Ohne Brille...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Brille...

    Autor: Heinz5g 29.11.12 - 12:17

    Der letzte Schritt zu einem perfekten Produkt wäre wohl eine Feature, welches es ermöglicht Oculus Rift ohne eigene Brille zu nutzen. Man müsste dann die Software mit den Daten eines Sehtests füttern, und diese würde dann Abhängigkeit vom Brechwert ein Bild berechen, welches der Nutzer scharf sieht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ohne Brille...

    Autor: hecki2905 29.11.12 - 12:27

    Das Bild ist so nah an deinen Augen, dass man entweder schon fast blind oder fernsichtig sein müsste um ohne Brille unscharf zu sehen.

    Fernsichtigkeit ist aber 1. total selten bei Leuten die noch Videospiele spielen, da dies meist erst im Alter kommt.
    und 2. Kann man Kontaktlinsen tragen ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ohne Brille...

    Autor: SinSilla 29.11.12 - 12:42

    Am aktuellen Prototypen ist ein Drehknopf zu sehen der möglicherweise zur Dioptrinkorrektur genutzt wird. Die prominentesten Unterstützer sind selbst Brillenträger, die Wahrscheinlichkeit die Consumer Version ohne Brille nutzen zu können ist sehr sehr hoch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ohne Brille...

    Autor: Xstream 29.11.12 - 18:26

    Heinz5g schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und diese würde
    > dann Abhängigkeit vom Brechwert ein Bild berechen, welches der Nutzer
    > scharf sieht.

    das ist physikalisch unmöglich, wenn du schlecht siehst kann die software nie ein bild konstruieren was du plötzlich scharf sieht. höchstens die mechanische dioptrinkontrolle an der brille könnte man elektrisch ansteuern.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ohne Brille...

    Autor: Blair 29.11.12 - 21:24

    Xstream schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Heinz5g schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und diese würde
    > > dann Abhängigkeit vom Brechwert ein Bild berechen, welches der Nutzer
    > > scharf sieht.
    >
    > das ist physikalisch unmöglich, wenn du schlecht siehst kann die software
    > nie ein bild konstruieren was du plötzlich scharf sieht.

    Wieso, eine Linse macht doch auch nichts anderes als ein bestimmtes Bild zu erzeugen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ohne Brille...

    Autor: peacemaker 29.11.12 - 21:59

    Eine Linse berechnet aber kein Bild...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ohne Brille...

    Autor: wmayer 01.12.12 - 10:01

    Und die Veränderungen durch eine Linse kann man nicht berechnen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ohne Brille...

    Autor: JoanTheSpark 02.12.12 - 17:09

    @wmayer
    ..das was du beschreibst (oder moechstes) benoetigt mehr als nur simple pixel die leuchten (und auch ein Retina Display kann das nicht).
    Eine Linse aendert die Ausbreitungsrichtung von Licht, das kannst du mit derzeitigen simplen leuchtenden omni-strahlenden nicht-phasengekoppelten pixeln nicht machen..

    Bei Radars haben sie etwas vergleichbares aber wohl mittlerweile erfolgreich im Einsatz.. google mal 'phased array antenna'.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ohne Brille...

    Autor: peacemaker 03.12.12 - 22:52

    Natürlich kann man die Brechungseigenschaften von Linsen berechnen :)

    Aber wenn Dein Auge das Display einfach verschwommen sieht, kannst Du da sonstwas für Rechentricks versuchen, es bleibt unscharf. Sonst könnte man ja auch einen alten Fernseher einfach per Software-Upgrade zum HD-Fernseher machen :D

    ...Du bist vermutlich kein Brillenträger, oder? ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Honda R&D Europe (Deutschland) GmbH über PME Personal- und Managemententwicklung Horst Mangold, Offenbach am Main
  2. BUYIN GmbH, Bonn
  3. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart
  4. BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH, Freiburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 134,98€
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

Masterplan Teil 2: Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
Masterplan Teil 2
Selbstfahrende Teslas werden zu Leihautos
  1. Projekt Titan Apple Car soll später kommen
  2. Nissan Serena Automatisiert fahrender Minivan soll im August erscheinen
  3. Elon Musk Tesla-Chef arbeitet an neuem Masterplan

Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

  1. Künstliche Intelligenz: Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen
    Künstliche Intelligenz
    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

    Ein sprechendes Auto, das den Gemütszustand des Fahrers lesen und darauf reagieren kann - klingt nach Knight Rider, ist aber ein Projekt, an dem Softbank und Honda arbeiten. Die KI des Wagens soll auf der Technologie des Softbank-Roboters Pepper basieren.

  2. Alternatives Android: Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen
    Alternatives Android
    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

    Insidern zufolge soll Cyanogen aktuell einen nicht unerheblichen Teil seiner Entwickler entlassen. Dies soll im Zusammenhang mit einer Refokussierung des Unternehmens stehen, nach der eher Apps anstelle der lizenzierten Android-Version Cyanogen OS programmiert werden sollen.

  3. Update: Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon
    Update
    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

    Mit einem Update erweitert Microsoft die Foto-Funktionen seines Online-Speichers Onedrive: Automatische Alben, eine verbesserte Suche und eine "An diesem Tag"-Funktion sollen mehr Nutzen für die Anwender bringen. Auch am Pokémon-Go-Hype will Microsoft teilhaben.


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29