1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Oculus Rift: Später, aber mit größerem…

OT: Neuer Monitor

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Neuer Monitor

    Autor onkel hotte 29.11.12 - 09:37

    Wie schauts denn aktuell mit 3D fähigen Monitoren zwischen 24 und 27" aus ?
    Spielerei mit Fehlern oder sehen (aktuelle) Spiele tatsächlich gut damit aus ?

    Ich überlege mir einen neuen zu holen, weiß abe rnicht ob ich schon aufs 3D Pferd springen soll oder nicht. Hab jetzt auch nicht die Bombenhardware (Phenom OO Quad 3200 MHz, 4 Gb RAM DDR2, 560Ti 1 GB).

    VIelleicht doch besser guten 120 Hz 2D Monitor kaufen und auf die Orkus Rift hoffen/warten ?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 09:37 durch onkel hotte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: OT: Neuer Monitor

    Autor Flasher 29.11.12 - 10:32

    Ist leider noch alles sehr halbgar - NVIDIAs 3D-Vision leidet unter Flimmern und zu dunklen Bildern, die dazu passenden Displays sind eklige TN-Panels die zwar mit 120 Hz glänzen, aber dafür schlechte Kontraste, Farbwiedergaben, etc haben. Andere Paneltypen wie IPS-Panels können hingegen nur mit Polfiltern arbeiten. Das 3D-Bild ist bei den meisten Lösungen eher schlecht als recht, und die dafür notwendigen Monitortreiber laufen auch nicht mit jedem Spiel reibungslos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: OT: Neuer Monitor

    Autor lester 29.11.12 - 12:09

    Ich hab die ASUS Variante mit eingebauten 3D Sensor für die NV Brille und dunkel ist da rein gar nichts.
    Ganz im Gegenteil, die default Helligkeit brennt sich ohne zugeschaltenes "Mehrlicht"-Feature dermaßen in die Augen das es schon negativ bewerten könnte.
    Generell bin ich sehr zufrieden mit dem Monitor und dem gelieferten 3D !

    http://www.netzwelt.de/news/89860-asus-vg278h-test-bessere-effekte-nvidia-3d-vision-2.html


    Generell gilt bei 3D aber immer, das nahezu kein Spiel es schafft 100% mit 3D richtig umzugehen.
    DeadSpace müßte eigentlich sehr gut gehen, da es keine Standard GUI gibt sondern diese im 3D Raum steht.

    Die meisten Spiele haben nämlich das Problem das die GUI räumlich auf der mittleren 0 Ebene liegt, was dann zu Paradoxeffekte führt, wenn Figuren räumlich vor der GUI liegen müßten, von ihr aber verdeckt werden.
    Außerdem erkennt man an sehr schön texturierten Flächen in der Perspektive das diese flach sind, wo doch die Texturen einen räumlichen Touch haben.
    Außerdem passt es meistens nicht wenn das Fadenkreuz ebenfalls auf der GUI Ebene liegt.

    GW2 hat das sehr gut umgangen indem es nur die räumlichen Teile hinter der GUI nutzt, und das Fadenkreuz zudem sich an die Tiefe der Bildpunktposition anpasst.
    Insgesamt ist es bislang das Spiel das den besten 3D Eindruck liefert.
    Wie schon gesagt, theoretisch müßte Deadspace durch seine sehr eigene GUI Darstellung noch bessere Ergebnisse liefern, das hab ich aber noch nicht mit 3D probiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: OT: Neuer Monitor

    Autor Khazar 29.11.12 - 15:02

    onkel hotte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie schauts denn aktuell mit 3D fähigen Monitoren zwischen 24 und 27" aus
    > ?
    > Spielerei mit Fehlern oder sehen (aktuelle) Spiele tatsächlich gut damit
    > aus ?
    >
    > Ich überlege mir einen neuen zu holen, weiß abe rnicht ob ich schon aufs 3D
    > Pferd springen soll oder nicht. Hab jetzt auch nicht die Bombenhardware
    > (Phenom OO Quad 3200 MHz, 4 Gb RAM DDR2, 560Ti 1 GB).
    >
    > VIelleicht doch besser guten 120 Hz 2D Monitor kaufen und auf die Orkus
    > Rift hoffen/warten ?

    Also ich stimme beiden Postern vor mir zu.. teilweise. (Dead Space 1 hat übrigens Schattenprobleme bei 3D, aber Dead Space 2 klappt super mit 3D und den Hologrammeffekten, die sehen einfach klasse aus, sowohl DS1 als auch DS2)

    Was ich dir aber jetzt schon sagen kann mit deiner Graka: Sofern du die Grafikeinstellungen nicht ordentlich runterschrauben willst, kannst du sowohl 120Hz als auch 3D, als unsinnig bezeichnen, weil die 120fps(ja ich weiss Hz und fps ist ein Unterschied und nicht das es ein Muss ist, aber ein 600Hz Fernseher macht ein 24fps Bild auch nicht sooo viel toller) wirst dann nicht erreichen und 3D wird dir extrem die fps einreißen.

    Natürlich kommt das auf deine Spiele und Grafikeinstellungen an, aber ich denke du verstehst was ich damit sagen will. Besonders 3D erfordert nunmal Premium Grakas, also 580/590/680/690GTX, oder entsprechende SLI/Crossfire setups(die aber auch nicht in jedem Spiel fps-Zugewinn bringen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: OT: Neuer Monitor

    Autor Khazar 29.11.12 - 17:01

    Edit:
    Ich bin übrigens vom dem immernoch teuren Asus, wieder auf ein IPS Panel umgezogen. Einfach wegen besseren Farben, glattes Display(matt ist so bäh ^^), gute Schwarzwerte und höhere Auflösung bei gleicher Größe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

  1. Bärbel Höhn: Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen
    Bärbel Höhn
    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

    Eine schnelle Einführung einer Diebstahlsperre für Smartphones könnte per Gesetz kommen. Doch die IMEI-Blockierung ist als Diebstahlschutz umstritten.

  2. Taxi-App: Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte
    Taxi-App
    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

    Durch ein Verbot in Berlin lässt sich das US-Unternehmen Uber nicht entmutigen. Jetzt will Uberpop in weitere deutsche Städte.

  3. First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
    First-Person-Walker
    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

    Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.


  1. 18:28

  2. 16:31

  3. 12:00

  4. 09:20

  5. 16:32

  6. 14:00

  7. 12:02

  8. 11:47