1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlinemodus: EA schaltet Fifa 11 und…

Peer to Peer anywhere?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Peer to Peer anywhere?

    Autor ronlol 31.12.12 - 10:58

    Wieso wird nicht immerhin die gute alte Peer-to-Peer Option eingebaut? Hat ja schon vor 20 Jahren bei vielen Spielen besonders einfach geklappt: Konsole mit ^ aufmachen, connect [ip-adresse], enter/return, erledigt!
    Gerne auch mit einem Directconnect Feld zur IP Eingabe in den Netzwerkoptionen, kann doch alles so einfach sein, aber Nein, Entwickler müssen ja unbedingt miesen Matchmaking-Schwachsinn ausdenken, den ohnehin kein Spieler leiden kann. Am Ende muss man sich zwangsläufig im VPN zusammenfinden und LAN-Sessions aufmachen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Peer to Peer anywhere?

    Autor lolig 31.12.12 - 11:26

    Ich glaub Du spinnst wohl, dann besteht ja kein Zwang mehr die neuere Version zu kaufen....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Peer to Peer anywhere?

    Autor violator 31.12.12 - 11:28

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso wird nicht immerhin die gute alte Peer-to-Peer Option eingebaut?


    Weil du gefälligst den Nachfolger des Spieles kaufen und nicht an deinem veralteten Spiel Spaß haben sollst!!!!!!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Peer to Peer anywhere?

    Autor ronlol 31.12.12 - 11:30

    Naja für Autos gibts EU-Regelungen wielange noch Ersartzteile verfügbar sein müssen.

    Ich finde für Software sollte es daher auch eine Verpflichtung geben die Server mindestens 5 Jahre laufen zu lassen oder alternativ eine P2P-Funktionalität einzubauen. Hmmmm mal der Ankündigungsministerin Aigner was stecken...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Peer to Peer anywhere?

    Autor am (golem.de) 31.12.12 - 12:40

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja für Autos gibts EU-Regelungen wielange noch Ersartzteile verfügbar
    > sein müssen.
    Zu Preisen, die im reziproken Verhältnis zum Fahrzeugrestwert stehen...

    Grüße,
    Alexander Merz (golem.de)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Peer to Peer anywhere?

    Autor KleinerWolf 02.01.13 - 11:23

    Stichwort Manipulation.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12