1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Onlineportal: EA bestreitet Hack von…

Ein paar Details

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein paar Details

    Autor: Vradash 15.11.12 - 10:37

    Der vermeintliche Hack sieht so aus:

    Russische Hacker haben sich angeblich Zugang zu den Datenbanken verschafft und ändern dort das Geburtsdatum der Accounts. Warum das? Das Geburtsdatum wird bei der Registrierung eingegeben und kann später *nicht* mehr geändert werden. Desweiteren wird das zur Identifizierung genutzt um einen Anrufer/ein Ticket möglichst zweifelsfrei einem Account zuordnen zu können.

    Die Folge: Die Hacker können den Account verkaufen und die Käufer können Passwort und E-Mail ändern - ohne dass der eigentliche Besitzer das rückgängig machen kann weil er sich in den meisten Fällen ohne das Geburtsdatum nicht zweifelsfrei identifizieren kann. Die CD-Keys scheinen dem (bescheidenen) Support nicht zu reichen.

    Bleibt abzuwarten ob das stimmt oder ob da etwas anderes los ist...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ein paar Details

    Autor: shazbot 15.11.12 - 11:02

    >Das Geburtsdatum wird bei der Registrierung eingegeben und kann später *nicht* mehr geändert werden.

    Ja aber warum denn nicht? Das muss man erstmal verstehen. Außerdem: Viele Leute geben da ein Fake-Datum an - man sollte sich definitiv nicht auf soetwas verlassen wenn man so einen Dienst anbietet.
    Na, bin gespannt wie EA das löst lol. Aber hauptsache erstmal leugnen.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ein paar Details

    Autor: Jakelandiar 15.11.12 - 11:36

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das Geburtsdatum wird bei der Registrierung eingegeben und kann später
    > *nicht* mehr geändert werden.
    >
    > Ja aber warum denn nicht? Das muss man erstmal verstehen. Außerdem: Viele
    > Leute geben da ein Fake-Datum an - man sollte sich definitiv nicht auf
    > soetwas verlassen wenn man so einen Dienst anbietet.

    Warum nicht? Das ist ein Legitimer dienst bei dem man Sachen kauft.
    Wer da falsche Daten angibt ist selbst schuld und ich würde sogar behaupten das es Strafbar ist.

    Oder gibt du bei Amazon auch immer Fakedaten an und beschwerst dich das die sich auf die Daten verlassen? so ein Schwachsinn.

    > Na, bin gespannt wie EA das löst lol. Aber hauptsache erstmal leugnen.

    Woher hast du denn die Weisheit das es wirklich so ist und nicht einfach solche Leute die falsche Daten angegeben haben nun nicht mehr wissen was sie mal angegeben haben und daher solche Gerüchte in die Welt setzen etc.?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ein paar Details

    Autor: shazbot 15.11.12 - 12:41

    Soso, nicht gleich so höflich, ich fühle mich geschmeichelt.

    Ich kaufe bei Origin nicht ein, ich gebe nur meine Serial des Spieles ein um es spielen zu können. Es ist trotzdem kein Grund, dass das Datum nicht änderbar sein sollte. Vielleicht will ich irgendwann doch was im Store kaufen und ich entschließe mich mein richtiges DoB anzugeben?

    Woher ich die Weisheit habe?
    Hast du dir mal den Thread durchgelesen? Mehrere Leute geben an, das sie ihr echtes DoB verwendet haben. Nicht nur das, diese Leute haben auch eine Mail bekommen, das ihr DoB/Benutzerdaten geändert worden sind.
    Bei einem wäre das nicht weiter auffällig, aber bei mindestens 8 Leuten.

    Behalt du nur deinen "Schwachsinn".

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ein paar Details

    Autor: Vradash 15.11.12 - 13:10

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur das, diese Leute haben auch eine
    > Mail bekommen, das ihr DoB/Benutzerdaten geändert worden sind.

    Die Änderung des DoB wird nicht vermeldet da das ja vom Nutzer gar nicht durchgeführt werden kann. Aber ansonsten...ja, für E-Mail und Passwort eben.

    Die Meldungen häufen sich ja nach und nach. Es gibt ein paar Threads in denen weit mehr als 8 Leute sich beschweren dass ihre Accounts gehackt wurden und das DoB geändert wurde.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ein paar Details

    Autor: Hotohori 15.11.12 - 14:11

    Scheint also etwas an dem Ganzen dran zu sein, es kann so ja dann wirklich nur ein Hack gewesen sein, weil Geburtsdatum lässt sich normal ja nicht ändern.

    Also hält EA (wie jede "gute" Firma) erst mal hin während sie intern wohl gerade unter Hochdruck dem Ganzen nachgehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ein paar Details

    Autor: Schattenwerk 15.11.12 - 14:12

    Vradash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der vermeintliche Hack sieht so aus

    Oder der vermeintliche Hack sieht so aus, wie bei vielen anderen "gehackten Systemen" auch:

    Der User hat irgendwo sein Passwort "verloren", sei es per Trojaner, Phishing oder sonst was.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ein paar Details

    Autor: Wechselgänger 15.11.12 - 14:57

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kaufe bei Origin nicht ein, ich gebe nur meine Serial des Spieles ein
    > um es spielen zu können. Es ist trotzdem kein Grund, dass das Datum nicht
    > änderbar sein sollte. Vielleicht will ich irgendwann doch was im Store
    > kaufen und ich entschließe mich mein richtiges DoB anzugeben?

    Beim Anlegen des Origin-Accounts hast du mit Sicherheit an einer Stelle bestätigt, daß die Daten korrekt und wahr sind.
    Wenn du da lügst und dir die Fake-Daten nicht merkst, stolperst du halt irgendwann über deine eigene Kreativität.

    Bitte nicht immer die Schuld auf andere schieben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Lenovo Vibe Shot im Hands On: Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
Lenovo Vibe Shot im Hands On
Überzeugendes Kamera-Smartphone für 350 US-Dollar
  1. Adware Lenovo-Laptops durch Superfish-Adware angreifbar
  2. Lenovo Tab S8-50F im Test Uns stinkt's!
  3. Lenovo Anypen Auf dem Touchscreen mit beliebigem Stift schreiben

BQ Aquaris E4.5 angesehen: Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
BQ Aquaris E4.5 angesehen
Das erste Ubuntu-Smartphone macht Lust auf mehr
  1. Aquaris E4.5 Canonical bringt das erste Ubuntu-Smartphone - schubweise

OxygenOS von Oneplus: "Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
OxygenOS von Oneplus
"Wir wollen keine Funktionen entwickeln, die nerven"
  1. Oneplus One-Smartphone bekommt Lollipop erst im März
  2. Alternatives ROM Paranoid Android schließt sich Oneplus an
  3. OxygenOS Oneplus greift auf Paranoid-Android-Entwickler zurück

  1. Kostenlose Preview: So sieht Office 2016 für den Mac aus
    Kostenlose Preview
    So sieht Office 2016 für den Mac aus

    Microsoft hat eine Vorabversion von Office 2016 für den Mac als kostenlosen Download veröffentlicht. Optisch und technisch reiht sich das Mac-Office in die Windows-Welt ein. Auch dieses Office wird es wohl nur noch im Abo geben.

  2. Lizenzrecht: Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung
    Lizenzrecht
    Linux-Entwickler verklagt VMware wegen GPL-Verletzung

    Der Linux-Entwickler Christoph Hellwig wirft VMware eine Verletzung der GPL vor und verklagt das Unternehmen nun nach gescheiterten Gesprächen. Technisch ist die Sache aber kompliziert.

  3. Operation Eikonal: BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA
    Operation Eikonal
    BND bestätigt Missbrauch der Kooperation durch NSA

    Die NSA ist sehr unzufrieden mit den Ergebnissen der Operation Eikonal gewesen. Nun hat ein Ex-BND-General vor dem NSA-Ausschuss eingeräumt, dass der US-Geheimdienst auch europäische Unternehmen ausspähen wollte.


  1. 23:18

  2. 22:52

  3. 20:07

  4. 19:58

  5. 17:36

  6. 17:15

  7. 16:15

  8. 15:31