Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Project Awakened: Open-Charakter-Spiel…

Back to the roots?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Back to the roots?

    Autor: Didatus 07.02.13 - 09:42

    Charakter ohne Level und Klassen, sondern mit vielen Fertigkeiten, die man beliebig kombiniert? Klingt für mich nach "Back to the roots". Meridian 59 zum Beispiel, das erste grafische Online Rollenspiel von 1996 (ja noch vor Ultima Online) hatte auch keine Klassen und keine Level/Stufen. The 4th Coming hatte auch keine Klassen.
    Ich fand es eh komisch, als dann die ersten Onlinegames mit Klassen kamen. Warum so eine Einschränkung? Das war von Anfang an ein Rückschritt für mich. Erstaunlich, wie lange es dauert, bis sich mal wieder welche zurückbesinnen und diese Einschränkung der Klassen wieder abschaffen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Back to the roots?

    Autor: hypron 07.02.13 - 10:20

    Stufen bedeuten Ziele und Belohnung. Und die kennt man eigentlich gerade aus Rollenspielen. Daher würden viele das eher negativ sehen, wenn man sowas wegnimmt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Back to the roots?

    Autor: awollenh 07.02.13 - 10:23

    Ziele und Belohnung? Das wird durch Titel und Fähigkeiten gelöst.

    z.B. UO Magery 100 erreicht bedeutet, dass die prozentuale Möglichkeit steigt Zauber aus einem bestimmten Zirkel zu zaubern. 90+ wird benötigt, dass man z.B. Zauber aus dem 5. oder 6. Zirkel (bin mir nicht mehr sicher) überhaupt zaubern kann. Wenn man 100 erreicht, bekommt man den Titel Grandmaster of Magery.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Back to the roots?

    Autor: Ketzer2002 07.02.13 - 14:57

    Mhhhh, früher waren die Spieler froh, wenn sie ihre Zauber auf 99% gebracht haben und sich den nächsten Zirkel leisten konnten (beispielsweise in Meridian 59).

    Heute brauchen die Spieler Ziele, Belohnungen, Tätscheleien und sonstiges, um das Leveln attraktiver zu machen.

    Ich konnte Klassen, Zwischenklassen und sonstige, von vornherein Beschränkungen noch nie leiden. Es lässt einen nicht kreativ und gewitzt neue Kombos ausprobieren, um den Gegner mal zu überraschen. Weil zum Beispiel ein Zauberer anscheinend nicht mit Pfeil und Bogen umgehen kann, wie heutzutage vorgeschrieben wird, heißt das noch lange nicht, dass ich keinen Zauberer mit Pfeil und Bogen spielen möchte! :-D

    Ich finde die Idee gut!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. HANSA-HEEMANN AG, Rellingen
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Diehl Aircabin GmbH, Laupheim (bei Ulm)
  4. FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 308,95€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  2. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  3. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Keysniffer: Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
    Keysniffer
    Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext

    Kabellose Tastaturen sollten eigentlich so gebaut sein, dass die darauf getippten Informationen nur verschlüsselt übertragen werden. Millionen Geräte von mindestens acht großen Herstellern patzen dabei aber heftig, wie Forscher entdeckt haben.

  2. Here WeGo: Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen
    Here WeGo
    Here Maps kommt mit neuem Namen und neuen Funktionen

    Here Maps heißt jetzt Here WeGo und bietet einige neue Funktionen. So werden Routen jetzt nicht mehr nur für Autos, Fahrräder oder den öffentlichen Nahverkehr berechnet, auch Carsharing-Anbieter finden sich unter den Optionen - inklusive Kosten und Tankanzeige.

  3. Mesuit: Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an
    Mesuit
    Chinesischer Hersteller bietet Android-Hülle für iPhones an

    Kürzlich als Bastelei vorgestellt, bietet der chinesische Hersteller Haimawan tatsächliche eine Hülle an, die auf iPhones Android zum Laufen bringt. In der Hülle ist quasi ein zweites Smartphone eingebaut, samt zusätzlichem SIM-Slot.


  1. 19:16

  2. 17:37

  3. 16:32

  4. 16:13

  5. 15:54

  6. 15:31

  7. 15:14

  8. 14:56