Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ravensburger: Apple lässt "Memory…

Ganz schwach von Ravensburger

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: dura 15.11.12 - 11:23

    So kann man seine Marke auch unsympathisch machen.
    Ja, ich verstehe denn Sinn von Markenschutz schon und es darf auch nicht jeder "Tempo" auf seine Taschentücher schreiben, obwohl das der häufigste Begriff dafür ist, aber "nett" kommt man damit nicht rüber :(

  2. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: flasherle 15.11.12 - 11:25

    Ja das problem hast du halt immer wenn ein Markenname zum synonym für ein Produkt wird. tempo ist ein gnaz gutes beispiel. und so ist es halt auch mit memory...

  3. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.11.12 - 11:29

    Ich finde so etwas immer noch wesentlich gerechtfertigter, als Streitigkeiten über Trivialpatente. Und unsympathisch wird mir ein Unternehmen nicht, nur weil es auf seinem Recht besteht. Erst wenn es albern wird, sinkt die Sympathie aber das sehe ich hier nicht.

  4. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: 4x 15.11.12 - 11:31

    Was ist denn bitte schön schwach von Ravensburger?

    Es geht um Spiele, die den Namen Memory tragen! Der Begriff an sich ist nicht geschützt.

    @Golem: bitte nicht wie so oft einfach abschreiben sondern selbst recherchieren und ggf. bei ravensburger nachfragen. Ihr seht doch selbst, was hier aus einem Artikel entsteht.

  5. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.12 - 11:32

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kann man seine Marke auch unsympathisch machen.
    > Ja, ich verstehe denn Sinn von Markenschutz schon und es darf auch nicht
    > jeder "Tempo" auf seine Taschentücher schreiben, obwohl das der häufigste
    > Begriff dafür ist, aber "nett" kommt man damit nicht rüber :(


    Ein wenig Patriotismus könnte uns auch nicht schaden...

    (Wiederspricht jetzt so fast allem... aber wenn Ravensburger z.B. Apple aufkaufen würde,
    wäre Apple doch gleich viel sympatischer :)

  6. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: derKlaus 15.11.12 - 12:06

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das problem hast du halt immer wenn ein Markenname zum synonym für ein
    > Produkt wird. tempo ist ein gnaz gutes beispiel. und so ist es halt auch
    > mit memory...
    Marmelade fällt mir da noch ein. ist genau so ein Fall. Oder Uhu und Zewa.

  7. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: StefanKehrer 15.11.12 - 12:07

    4x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn bitte schön schwach von Ravensburger?
    >
    > Es geht um Spiele, die den Namen Memory tragen! Der Begriff an sich ist
    > nicht geschützt.
    >
    > @Golem: bitte nicht wie so oft einfach abschreiben sondern selbst
    > recherchieren und ggf. bei ravensburger nachfragen. Ihr seht doch selbst,
    > was hier aus einem Artikel entsteht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Memory_(Spiel)#Die_Marke_Memory

    Natürlich geht es um die Marke Memory, und nicht nur um Memory Spiele. Allgemeine Worte schützen zu können, ist sowieso eine Unart, außerdem geht auch mal ein Markenschutz verloren,wenn ein Begriff zum Allgemeingut wird.

  8. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: chrulri 15.11.12 - 12:14

    Das Wort "Memory" zu verbannen ist ja wohl mehr als albern. Memory ist ein englisher Begriff und kein Name.

    Wenn es sich dabei um ein Kartenspiel mit Ähnlichkeiten zum Spiel von Ravensburger handelt, klar, dann macht das auch Sinn.
    Aber das Wort Memory für alle Apps zu verbieten, egal in welchem Zusammenhang/Kontext das Wort verwendet wird, ist doch mehr als fragwürdig.

  9. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: Goku 15.11.12 - 12:17

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja das problem hast du halt immer wenn ein Markenname zum synonym für
    > ein
    > > Produkt wird. tempo ist ein gnaz gutes beispiel. und so ist es halt auch
    > > mit memory...
    > Marmelade fällt mir da noch ein. ist genau so ein Fall. Oder Uhu und Zewa.

    Naja, Marmelade ist kein Markenname.

    Tesa, Nutella, Zippo, Polaroid, Nivea, Labello usw. sind da schon bessere Beispiele

  10. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: neocron 15.11.12 - 12:17

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein wenig Patriotismus könnte uns auch nicht schaden...
    Patriotismus?
    Ehrlich?
    Patriotismus schadet meiner Meinung nach immer ...
    absolut unnuetze emotionale Bindung, die keinerlei Grundlage aufweisen kann!
    Wie kann man bitte auf einen Zufall stolz sein?

    >
    > (Wiederspricht jetzt so fast allem... aber wenn Ravensburger z.B. Apple
    > aufkaufen würde,
    > wäre Apple doch gleich viel sympatischer :)
    Das heisst Apple ist allein schon unsympatischer, weil es nicht aus Deutschland ist?
    aehm ja ...

  11. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.11.12 - 12:20

    Das wird ja wohl auch nicht gemacht, nur steht das eben so deutlich nicht im Artikel und ist nur eine sehr wahrscheinliche Annahme ;-)

  12. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: 4x 15.11.12 - 12:20

    Ja, was anderes meinte ich auch gar nicht. Das Wort ist nicht geschützt.

    Hier wird aber gleich wieder gegen Ravensburger gewettert und das (mal wieder) nur weil Golem einfach etwas abgeschrieben hat ohne selbst nachzufragen.

  13. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: jayrworthington 15.11.12 - 12:21

    dura schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kann man seine Marke auch unsympathisch machen.

    Nicht aufregen, das sind die Todeszuckungen einer Firma die am sinken ist, und im gegensatz zur Musikmafia wissen sie es auch. Und bevor jetzt gleich einer der "Pädagogisch-Wertvoll-Trolle" aus dem Gebüsch gekrochen kommt, bleibt da, interessiert mich nicht, und noch viel weniger interessiert es Kids von heute, unter Spiene verstehen die Angrybirds oder sonstwas auf einem PADD, nicht Brettspiele aus dem vorletzten Jahrhundert.

  14. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: 4x 15.11.12 - 12:23

    OK, also welche Firmen sterben in Kürze, wenn man den Foren glauben soll? Da wäre AMD, Apple, Samsung....und nun noch Ravensburger. Hab ich noch was vergessen?

  15. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: StefanKehrer 15.11.12 - 12:28

    Doch, es ist eine Wortmarke, und schon die Entstehungsgeschichte des Namens zeigt, dass die Bezeichnung Memory Spiel, dafür schon damals im englischen Sprachraum gängig war.

    Aber damals war man noch nicht international genug, um solchen Unsinn zu verhindern. Es wäre aber an der Zeit die Wortmarke endlich zu kippen. Memory war schon immer ein Gattungsbegriff, und heute ist er es auch vermehrt in Deutschland. Zudem ist es schlicht und einfach ein gängiges Wort.

  16. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: iMohn 15.11.12 - 12:29

    4x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OK, also welche Firmen sterben in Kürze, wenn man den Foren glauben soll?
    > Da wäre AMD, Apple, Samsung....und nun noch Ravensburger. Hab ich noch was
    > vergessen?
    z: B. Märklin und Leica

  17. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: StefanKehrer 15.11.12 - 12:31

    Der Brettspielmarkt boomt, und Ravensburger ist vorne mit dabei. Keine Ahnung warum die es nötig finden ihre Marke, die eh nur in einer begrenzten Zahl von Ländern zugelassen wurde, international durchzusetzen.

    Das Apple hier so rigoros vorgeht, wirft auch kein gutes Bild auf Apple. Als App-Entwickler würde ich mich "freuen,wenn ich sowenig Rechtssicherheit habe, selbst wenn eine APP in meinem Heimatland völlig unproblematisch ist.

  18. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: Flying Circus 15.11.12 - 12:40

    jayrworthington schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Pädagogisch-Wertvoll-Trolle"

    Aha. Wer findet, Brettspiele seien pädagogisch wertvoll, ist automatisch ein Troll.

    > bleibt da, interessiert mich nicht

    "Bitte keine Diskussionen, das verwirrt mich nur". So etwa?

    > und noch viel weniger interessiert es Kids von heute, unter Spielen verstehen
    > die Angrybirds oder sonstwas auf einem PADD, nicht Brettspiele aus dem
    > vorletzten Jahrhundert.

    Sagenhaft, was Du so alles über "Kids von heute" weißt. Die Kinder, die ich kenne, spielen noch Brettspiele aus dem vorletzten Jahrhundert. Die haben den Vorteil, dass sie auch etwas gröbere Behandlungen locker überstehen und keinen Strom brauchen.

    Mag ja sein, dass Du es unschön von Ravensburger findest, dass sie ihre Marke verteidigen, das müssen sie allerdings, sonst geht diese Marke unter.

    Davon ab ist etwas nicht schlecht, nur weil es aus dem "vorletzten Jahrhundert" stammt. Nur mal so am Rande.

  19. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.12 - 12:45

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ramboni schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein wenig Patriotismus könnte uns auch nicht schaden...
    > Patriotismus?
    > Ehrlich?
    > Patriotismus schadet meiner Meinung nach immer ...
    > absolut unnuetze emotionale Bindung, die keinerlei Grundlage aufweisen
    > kann!
    > Wie kann man bitte auf einen Zufall stolz sein?
    >
    > >
    > > (Wiederspricht jetzt so fast allem... aber wenn Ravensburger z.B. Apple
    > > aufkaufen würde,
    > > wäre Apple doch gleich viel sympatischer :)
    > Das heisst Apple ist allein schon unsympatischer, weil es nicht aus
    > Deutschland ist?
    > aehm ja ...

    Mein Kopf tickt anders :)

    > Wie kann man bitte auf einen Zufall stolz sein?
    Bist du nicht stolz auf deine Eltern?
    Stehst du nicht zu 100% zu deinen Eltern/Kindern?

    Oder.....und wenn ja möchte ich unbeding mehr darüber erfahren,
    konntest du dir deine Eltern selbst aussuchen?


    > Das heisst Apple ist allein schon unsympatischer, weil es nicht aus
    > Deutschland ist?
    Hab ich das geschrieben oder hast du das gelesen? :)

  20. Re: Ganz schwach von Ravensburger

    Autor: robinx999 15.11.12 - 12:46

    > de.wikipedia.org#Die_Marke_Memory
    >
    > Natürlich geht es um die Marke Memory, und nicht nur um Memory Spiele.
    > Allgemeine Worte schützen zu können, ist sowieso eine Unart, außerdem geht
    > auch mal ein Markenschutz verloren,wenn ein Begriff zum Allgemeingut wird.
    Also wenn ich den Wiki artikel lese, dann steht da
    "„MEMORY“ in der Leitklasse 28 für die Ware/Dienstleistung Legekarten-Spiele.
    [..]Darüber hinaus ist sie seit 1999 auch im Besitz der Wortmarke „Memory“ in der Leitklasse 09 für „auf Datenträgern aller Art aufgezeichnete Spiele“ und Legekartenspiele. International ist die Marke „MEMORY“ für Spiele und Spielzeug eingetragen."
    Also nur Spiele, damit sind auf jedenfall alle Tools die irgendwie den Speicher Optimieren / Überwachen und Memory im namen haben außen vor, da es da wohl nicht gilt.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing (bei Augsburg)
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. HAVI Logistics, Duisburg
  4. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Bremen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Fast & Furious 7, Die Unfassbaren, Interstellar, Terminator 5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


25 Jahre Linux: Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
25 Jahre Linux
Besichtigungstour zu den skurrilsten Linux-Distributionen
  1. Linux-Paketmanager RPM-Entwicklung verläuft chaotisch
  2. Exploits Treiber der Android-Hersteller verursachen Kernel-Lücken
  3. Hans de Goede Red-Hat-Entwickler soll Hybridgrafik unter Linux verbessern

Master of Orion im Kurztest: Geradlinig wie der Himmelsäquator
Master of Orion im Kurztest
Geradlinig wie der Himmelsäquator
  1. Inside im Test Großartiges Abenteuer mit kleinem Jungen
  2. Mighty No. 9 im Test Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  3. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben

Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

  1. Modulares Smartphone: Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland
    Modulares Smartphone
    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

    Ifa 2016 Im September bringt Lenovo nicht nur das Moto Z, sondern auch gleich das Moto Z Play auf den deutschen Markt. Die Play-Ausführung ist auf lange Akkulaufzeit ausgerichtet - beide Smartphones können mit Modulen erweitert werden.

  2. Yoga Book: Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht
    Yoga Book
    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

    Ifa 2016 Unter 10 mm dünn und leichter als 700 Gramm: Beim Yoga Book handelt es sich um ein außergewöhnliches Convertible. Es wird mit Stift ausgeliefert, statt einer physischen Tastatur weist es ein riesiges, beleuchtetes Touchpad auf - und günstig ist es auch noch.

  3. Huawei Connect 2016: Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören
    Huawei Connect 2016
    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

    Die Telekom will zusammen mit ihrem Partner Huawei die führenden Cloud-Anbieter in den USA wie Amazon, Microsoft und Google angreifen. Doch die Konzerne haben noch weitergehende gemeinsame Ziele.


  1. 22:19

  2. 20:31

  3. 19:10

  4. 18:55

  5. 18:16

  6. 18:00

  7. 17:59

  8. 17:13