Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sim City 5: Cloud-Berechnungen mit…

Klingt wie "Free to Play" Quatsch zum Vollpreis

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt wie "Free to Play" Quatsch zum Vollpreis

    Autor: motzerator 27.12.12 - 13:56

    Warum sollte Maxis sich in den Programmablauf auf den privaten Rechnern einmischen? Einmal als Kopierschutz, aber es ist weiterhin zu befürchten, das man auch einzelne Gebäude kaufen kann.

    Damit sowas funktioniert und nicht so einfach gehackt wird, muss der Spielstand unter Online Kontrolle stehen und genau darum wird es wohl gehen. Sowas kennt man von "Free to Play" Titeln, die dadurch das Shopsystem und die Itemkäufe absichern, aber hier versucht man es mit einem Vollpreistitel zu kombinieren.

    Also ich werde es mir nicht kaufen, für mich ist es mit dieser Entscheidung des Entwicklers gestorben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Klingt wie "Free to Play" Quatsch zum Vollpreis

    Autor: VRzzz 27.12.12 - 20:31

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte Maxis sich in den Programmablauf auf den privaten Rechnern
    > einmischen? Einmal als Kopierschutz, aber es ist weiterhin zu befürchten,
    > das man auch einzelne Gebäude kaufen kann.
    >

    wieso befürchten? es ist sogar offiziell:


    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm hallo? Kauf erstmal die Deluxe Version für 80¤ mit 3 super neuen
    > Texturen, dann sehen wir weiter:
    >
    > store.origin.com

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. NORD/LB Luxembourg S.A. Covered Bond Bank, Luxembourg-Findel (Luxemburg)
  2. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  3. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin
  4. Camelot Management Consultants AG, Mannheim, Köln, München, Basel (Schweiz)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€
  2. nur 799,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. EOS-1D X Mark II: Bilder gehen durch Sandisks CFast-Karten verloren
    EOS-1D X Mark II
    Bilder gehen durch Sandisks CFast-Karten verloren

    Canon warnt Nutzer der Spiegelreflexkamera EOS-1D X Mark II vor der Verwendung von CFast-Speicherkarten von Sandisk. Bei einigen Karten könne es zu Speicherfehlern und damit zum Verlust von Fotos kommen.

  2. Axon 7: ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Axon 7
    ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Das Axon 7 kommt nach Deutschland: ZTEs Topsmartphone mit Snapdragon-820-SoC, 20-Megapixel-Kamera, 1440p-Display und zwei dezidierten Soundprozessoren kostet 450 Euro. Damit ist das Gerät günstiger als die Top-Smartphones der meisten Konkurrenten.

  3. Medienanstalten: Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
    Medienanstalten
    Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten

    Die analoge Verbreitung des Fernsehens über das Koaxialkabel behindert HDTV und breitbandiges Internet, mahnt die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten. Noch dieses Jahr könnte eine digitale Empfangsquote von 80 Prozent im TV-Kabel erreicht werden.


  1. 07:20

  2. 19:19

  3. 19:06

  4. 18:25

  5. 18:17

  6. 17:03

  7. 16:53

  8. 16:44