1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sim City: Maxis verteidigt Onlinezwang

Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor Brausemann 17.03.13 - 10:22

    Nun mal ehrlich, die bringen eine Software auf den Markt um damit Geld zu verdienen.
    Ich glaube SimCity wurde ganz gut verkauft. Ist also erfolgreich.

    Die bieten das Produkt so an, wie es ist. Mit Online-zwang usw. Dafür müssen sie sich nicht rechtfertigen. Entweder der Kunde ist mit den Eigenschaften einverstanden und kauft es, oder halt nicht.
    Es geht hier um ein Computerspiel, nicht um irgend eine "Lebenswichtige" Software.
    Ich glaube nirgendwo wird soviel rumgeheult wie bei Computerspielen.

    Leute die sich über die Eigenschaften einer Software aufregen, und sie trotzdem kaufen, sollten vielleicht auch mal ihr Suchtverhalten überprüfen lassen.
    Denn ein Produkt zu kaufen, welches man kacke findet, ist nicht normal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor Dragos 17.03.13 - 10:34

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor SoniX 17.03.13 - 10:39

    Brausemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn ein Produkt zu kaufen, welches man kacke findet, ist nicht normal.

    Ein möglicherweise gutes Spiel aufgrund von Onlinezwang Kacke zu machen ist auch nicht normal ;-)

    Ich kaufe meine Software, aber wenn ich SimCity unbedingt haben wollte, dann würde ich es mir auch cracken, blos damit ich nicht online sein muss.

    Onlinezwang finde ich hier nicht nur unnötig sondern sogar abschreckend. Onlinestatus, World Events, Geschenke etc brauche ich nun wirklich nicht. Da hätte man problemlos noch n Singleplayerpart dazupacken können. Dann würden sich die Spieler auch nicht beschweren. Aber so mit Onlinezwang kauft man ein Produkt mit ungewissen Haltbarkeitsdatum und sonstigen Problemchen.

    Es liegt ja auch im Sinne von EA, dass deren Spiele gerne gekauft und gespielt werden. So schiessen sie sich nur ins eigene Bein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 10:40 durch SoniX.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor EddiEdward 17.03.13 - 10:46

    Einfach mal auf das erste Addon warten... Hinzu wird dann nach dem Vorbild eines WoW die Größe der Städte mit jedem Addon um 1km² erweitert. Würde mich zumindest nicht überraschen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor Priser 17.03.13 - 10:48

    MMO??

    Ich verstehe dann ha EA gelogen. Sie haben es als Offlinespiel angeboten mit Multiplayer Erweiterung.
    Da es sich jetzt herraustellt dass EA eigentlich ein Sim City MMO machen wollte ist wohl mit Absicht nicht gesagt worden, weil sie dann nicht so viel verkauft hätten.

    Interessant, ich glaube da werden Klagen vor allem in den USA auf EA zukommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 10:49 durch Priser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor robinx999 17.03.13 - 10:52

    Aber man sollte doch bei der Wahrheit bleiben.
    Erst wird groß rum getönt, dass es nötig ist und das die Computer die Berechnungen auf die Server ausgelagert werden müssen und dann kommt ein Modder und zeigt dass es auch ohne Serververbindung geht http://www.golem.de/news/sim-city-onlinezwang-und-stadtgrenzen-per-mod-ausgehebelt-1303-98195.html und das das spiel anscheinend Unsinn anzeigt 15.000 simulierte Sims statt angegebener 100.000.

    Klar haben sie das Recht so ein Spiel auf den Markt zu bringen, aber ich hab auch das Recht mit dem Geldbeutel abzustimmen und es einfach nicht zu kaufen, da mich deren Argumente nicht überzeugen. Außerdem fand ich die Megacitys im Original viel schöner wie irgendwelche Kleinstädte.
    Aber ich hätte gerne mal wieder eine schöne Wirtschaftssimulation (fand Sim City 2000 recht nett, oder auch so etwas wie Theme Hospital) die ich einfach nur in einem Laden kaufen kann ohne Nervigen Online zwang oder ähnliches, aber gut anscheinend wollen die Publisher mein Geld nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor Brausemann 17.03.13 - 11:00

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Onlinezwang finde ich hier nicht nur unnötig sondern sogar abschreckend.
    > Onlinestatus, World Events, Geschenke etc brauche ich nun wirklich nicht.
    > Da hätte man problemlos noch n Singleplayerpart dazupacken können. Dann
    > würden sich die Spieler auch nicht beschweren. Aber so mit Onlinezwang
    > kauft man ein Produkt mit ungewissen Haltbarkeitsdatum und sonstigen
    > Problemchen.
    >
    > Es liegt ja auch im Sinne von EA, dass deren Spiele gerne gekauft und
    > gespielt werden. So schiessen sie sich nur ins eigene Bein.

    Tun sie im Moment deffinitiv nicht! Das Teil steht zumindet bei Amazon auf Platz 1 in den Softwarecharts. Ob die getürkt sind, kann ich nicht beurteilen, aber da sieht man es sehr gut. Ein Programm mit grotten schlechten Bewertungen liegt auf Platz 1.

    Gibt es auch noch Charts für den Einzelhandel? Habe da die letzten Jahre nicht drauf geachtet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor Benutzername123 17.03.13 - 11:05

    Zumal sie nicht mit offenen Karten spielen/gespielt haben und die ganzen Probleme des Spiels nur wegen den Zwangsservern entstand.

    Es wäre unglaublich gut für alle Spieler gewesen, wenn auf Grund der Server-Probleme die Spiele zurückgewandert wären.

    Das wäre die einzige Sache, die EA weh getan hätte, so richtig. (wenn es nicht durch Vertrag beim Einzelhandel hängen bleibt, da kenne ich mich nicht aus - EA und Co. wäre es zuzutrauen)

    Aber das Ziel ist klar.

    EA wird jedes Spiel über Server laufen lassen, und die Studios werden dafür Anfangs irgendwelche Begründungen erfinden - wie hier mit dem MMO-Bullshit.

    Es soll keine Single-Player-Spiele mehr geben, die sind aus der Kontrolle von EA.

    Und wenn nach 1-2 Jahren die Server abgeschalten sind, muss ein neues Spiel der Serien-Übel-Meistern von EA gekauft werden (siehe ganzen Sport-Titel) oder man hat insgesamt pech.

    Gott sei Dank bin ich von diesem BS in meiner Spiele-Phase verschont gewesen.

    Die Spiele möglich pixeliger gewesen sein, aber meistens hatten sie etwas, was EA-Titel (oder andere Monster-Firmen) (heute) fehlt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.13 11:05 durch Benutzername123.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor SoniX 17.03.13 - 11:09

    Naja klar liegen sie auf Platz 1. Ist ja ein neuer Teil einer sehr bekannten Serie die bisher auch immer relativ gut waren.

    Ich finde da die Wertungen weit wichtiger. Denn die sagen aus ob die Leute auch in Zukunft nochmal ein SimCity kaufen würden.

    Ich würde mir nach dem Reinfall mit Diablo 3 auch kein Diablo 4 mehr kaufen.

    Gerade EA sollte sich mal einreissen. Die haben sowieso schon bei sovielen verschissen. Wenn sie so weitermachen gehen sie über kurz oder lang den Bach runter. Denn irgendjemand anders wird kommen und nach Kundenwunsch handeln und dann siehts schlecht aus für EA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor rolitheone 17.03.13 - 11:34

    Das Problem ist eben, dass die meisten User sich nicht vorher schlau machen, welche Wertungen ein Spiel hat. Die sehen irgendwo "Sim City" und denken sich "das muss toll sein, das hole ich mir jetzt!".

    Und das nächste damit verbundene Problem ist dann, dass sich das Spiel eben gut verkauft, was für EA einem Erfolg gleicht und sie in ihrem Tun besträrkt. Ob die Leute das Spiel dann gut finden oder spielen juckt sie wohl eher wenig. Ich finde, in einem Fall wie diesem sollte man einfach Garantieansprüche haben...

    Immerhin haben sich diesmal auch Magazine und nicht nur "normale User" dazu durchgerungen, wegen den Mängeln schlechte Wertungen abzugeben. Schön sehen kann man also die Quittung für die ganze Aktion auf Metacritic. Zu Release hatte es noch eine Kritikerwertung von weit über achtzig. Inziwschen liegt es bei 64 von 100 und einem Userscore von 1.6 von 10. Vielleicht, aber eben nur vielleicht gibt EA das endlich mal zu denken. Die EA Facebookseite wird, egal zu welchem Thema gepostet wird, mit Kommentaren über Sim City geflutet. Der neue DS 3 DLC mit Inhalten, die anscheinend mehr dem entsprechen, was man eigentlich wollte, also Horror statt Action, lässt auch etwas Hoffnung keimen, dass bei EA langsam mal jemandem in höherer Position das Licht aufgeht und jemand einsieht, dass man mit glücklichen Kunden mehr verdienen kann als mit Kaufsklaven.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor florifreeman 17.03.13 - 11:38

    Man kann in dem Game aber auch Online Nachbarschaften bilden und da liegt die Krux: Entweder komplett offline ohne alles ODER ein ganz bischen Multiplayer im Stile der Nachbarschaften und dann mit Online-Modus !

    Wundert mich sowieso, dass noch keiner über Origin gemeckert hat ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor rolitheone 17.03.13 - 11:41

    oh, don't even get me started. Das Ding lässt mich, obwohl mir offensichtlich wer den Account gehacked hat, nichtmal mein Passwort ändern, wegen "serverüberlastung"...und das seit einer Woche und mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor robinx999 17.03.13 - 11:59

    rolitheone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist eben, dass die meisten User sich nicht vorher schlau
    > machen, welche Wertungen ein Spiel hat. Die sehen irgendwo "Sim City" und
    > denken sich "das muss toll sein, das hole ich mir jetzt!".
    >
    > Und das nächste damit verbundene Problem ist dann, dass sich das Spiel eben
    > gut verkauft, was für EA einem Erfolg gleicht und sie in ihrem Tun
    > besträrkt. Ob die Leute das Spiel dann gut finden oder spielen juckt sie
    > wohl eher wenig. Ich finde, in einem Fall wie diesem sollte man einfach
    > Garantieansprüche haben...

    Naja das Problem für den Publisher gibt es durchaus auch. Klar ein Spiel mit einem guten Namen verkauft sich gut, aber wenn es schlecht ist dann kauft keiner Download Content und spätere Spiele verkaufen sich dann auch schlecht, da sich die Spiele an den Vorgänger erinnern. Gut dann wird das Problem zwar meistens bei den bösen Raubkopierern gesucht, aber dann ist das Problem da.

    Garantie Ansprüche währen zwar gut, aber wie sollen die Aussehen? Ähnlich wie bei Defelten Geräten eine Nachbesserung verlangen? Vermutlich hätten die später dann Funktionierenden Server wohl sogar schon als erfolgreiche Nachbesserung gezählt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor tomate.salat.inc 17.03.13 - 12:06

    Das Problem ist hier (für mich) nicht der Onlinezwang. Ich hätte es auch gekauft, wenn es nur DRM wäre und wirklich nichts sonst über die Server geht. Mein Problem ist eher das angelogen werden. Außerdem war es extrem dumm/naiv zu glauben, die Community würde das niemals rausbekommen (außer es war wirklich eine PR-Maßnahme).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. "Garantie Ansprüche" gibt es nicht.

    Autor fratze123 18.03.13 - 10:06

    Zumindest in Deutschland nicht. Hier heißt die Pflicht "Gewährleistung".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: "Garantie Ansprüche" gibt es nicht.

    Autor robinx999 18.03.13 - 11:19

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumindest in Deutschland nicht. Hier heißt die Pflicht "Gewährleistung".
    Wie das Kind heißt ist eigentlich egal. Der punkt ist doch das der Verkäufer auch nachbessern (reparieren) kann und im prinzip ist doch die aufstellung von weiteren servern auch hier eine art reperatur denn nach einiger zeit klappt es ja

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: "Garantie Ansprüche" gibt es nicht.

    Autor SoniX 18.03.13 - 11:32

    Also eigentlich könnte ich mein Diablo 3 noch zurückgeben? Immerhin gibts da bis heute noch kein PvP. Nicht dass ich PvP spielen würde, aber zugesagt war es und da ich Diablo 3 so schlecht fand würde ich es am liebsten zurückgeben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor zipper5004 18.03.13 - 13:31

    rolitheone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist eben, dass die meisten User sich nicht vorher schlau
    > machen, welche Wertungen ein Spiel hat. Die sehen irgendwo "Sim City" und
    > denken sich "das muss toll sein, das hole ich mir jetzt!".

    Meinst Du wirklich?
    Ich meine, ich kauf kaum Spiele "einfach nur so", vor allem bei hochpreisigen Spielen gucke schon vorher, was die anderen so schreiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Die haben es doch garnicht nötig sich zu rechtfertigen.

    Autor SoniX 18.03.13 - 13:39

    Ja, selbst ich kaufe manchmal Spiele auf gut Glück (zB Diablo 3) obwohl ich eigtl schon einer bin der sich gerne vorab erkundigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: "Garantie Ansprüche" gibt es nicht.

    Autor Elgareth 18.03.13 - 14:10

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also eigentlich könnte ich mein Diablo 3 noch zurückgeben? Immerhin gibts
    > da bis heute noch kein PvP. Nicht dass ich PvP spielen würde, aber zugesagt
    > war es und da ich Diablo 3 so schlecht fand würde ich es am liebsten
    > zurückgeben.

    Keine Chance. Auf der Packung steht ja nix von PvP (glaub ich ^^), und wenn online gekauft gab es weit vor Release die Mitteilung dass PvP später kommt.
    (Inzw. gibts btw aber PvP... zwar schlecht und ohne Arena AFAIK, aber PvP als solches gibts)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche
Test Bioshock für iOS
Unterwasserstadt für die Hosentasche
  1. Unter Wasser Bioshock auf iOS-Geräten

Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

  1. Air Food One: Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause
    Air Food One
    Post liefert online bestelltes Lufthansa-Essen nach Hause

    Wer das Essen aus dem Flugzeug vermisst, kann es sich jetzt von der Deutschen Post nach Hause liefern lassen. Allyouneed nimmt Bestellungen an, die von Lufthansa-Service gekocht und von DHL-Kurier geliefert werden.

  2. Threshold: Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9
    Threshold
    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

    Ganz kurz war es bei Weibo zu sehen - das vermeintliche Logo von Windows 9, das aber nicht von Microsoft stammt. Veröffentlicht hat es Microsoft China, verbunden mit der Frage, ob die Nutzer wieder ein Startmenü in der linken unteren Ecke des Bildschirms haben möchten.

  3. Lieferdrohnen: Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter
    Lieferdrohnen
    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

    Ein Flugsicherungssystem für Drohnen entwickelt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Es soll - wie die Fluggeräte, die es überwacht - unbemannt sein.


  1. 20:11

  2. 18:30

  3. 18:28

  4. 17:37

  5. 17:20

  6. 16:57

  7. 16:50

  8. 16:32