Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Space Program Manager: Den Weltraum…

Für Einsteiger...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Einsteiger...

    Autor: bLaSpHeMy 08.02.13 - 13:30

    ...lohnt sich auch ein Blick auf's kostenfreie "Kerbal Space Program" (:

    Nur den Mond zu erwischen ist relativ schwer^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Für Einsteiger...

    Autor: Kuldan 08.02.13 - 13:55

    Das möchte ich gerne mal etwas korrigieren..

    Kerbal Space Program ist momentan in der Alphaphase, wird also heftig entwickelt - Kostenlos bereitgestellt ist eine (technisch sehr veraltete) Demoversion, in der Nur der Hauptplanet und der Mond bereitstehen - im eigentlichen Spiel gibt es ein ganzes Sonnensystem zu erforschen, ebenso eine deutlich überarbeitete Spielmechanik mit starken Erweiterungen im Bereich Funktionen, Performance, Auswahl an Bauteilen für die Raketen, etc.

    Momentan kostet das Spiel $23, der Preis steigt alle paar Monate im Rahmen der Entwicklung an (zu Beginn waren es z.B. $7, dann $10, dann $15, dann $18, und jetzt eben $23).

    Es gibt ebenfalls eine sehr aktive Mod-Community für das Spiel, weitere Infos findet man unter:
    www.kerbalspaceprogram.com (Spiel)
    www.kerbalspaceport.com (Mods)
    www.kerbalcomics.com (Webcomic zum Spiel)

    P.S. eine Landefähre zum Mond zu schicken ist inzwischen für mich etwas das ich im Halbschlaf zwischen Frühstück und erstem Kaffee machen kann.. das kommt halt mit der Übung..und vielen, vielen explodierten Raketen..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Für Einsteiger...

    Autor: Tyche 08.02.13 - 18:22

    Wenn das nächste Update (0.19) für die Käufer herrauskommt, wird allerdings die Demo-Version auf 0.18, also die aktuelle Version upgedated

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Applikationsdesigner und -architekt (m/w)
    T-Systems International GmbH, Trier, Saarbrücken, Darmstadt
  2. Applikationsingenieur/in ESP - Systemerprobung im Fahrversuch
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  4. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Final Fantasy XV Deluxe Edition (PS4/Xbox One)
    89,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Gran Turismo Sport [PlayStation 4]
    69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. The Witcher 3: Wild Hunt [PC Code - GOG.com]
    24,99€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Kupferkabel: M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein
    Kupferkabel
    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

    M-Net will in München 35.000 Gebäude mit G.fast erschließen. Die Technik kommt von Huawei. Auf Kupferstrecken unter 100 Metern sollten so Datenraten von einem GBit/s erreicht werden.

  2. Facebook: EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen
    Facebook
    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

    Nach dem Aus des Safe-Harbor-Abkommens hatten US-Firmen schnell eine Alternative gefunden. Nun könnte Facebooks Datentransfer in die USA erneut vom EuGH geprüft werden.

  3. Prozessoren: Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
    Prozessoren
    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

    Intel setzt das konzernweite Entlassungsprogramm auch in Deutschland um. Die Arbeitsplätze werden mit Aufhebungsverträgen abgekauft. Ein Standort wird geschlossen.


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38