1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielemarkt: ProSiebenSat.1 Games will…

Was wollen die als Gegenleistung?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wollen die als Gegenleistung?

    Autor caso 16.01.13 - 15:03

    Die verschenken bestimmt kein Geld. Irgendwas wollen die von der Investition zurückbekommen. Mir ist da auf der Seite nichts ersichtlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Was wollen die als Gegenleistung?

    Autor Sir Dragon 16.01.13 - 15:15

    Ich vermute mal es ist "Rosinen picken".

    Mit dieser für ihre Verhältnisse kleine Menge Geld kommen sie an die besten Startup-Games für ihr Portal. Und dort scheffeln sie dann über die Werbung das Geld.

    Macht außerdem auch die anderen Spiele des Portals bekannter.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Was wollen die als Gegenleistung?

    Autor GameDeveloper 16.01.13 - 16:17

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die verschenken bestimmt kein Geld. Irgendwas wollen die von der
    > Investition zurückbekommen. Mir ist da auf der Seite nichts ersichtlich.

    Sie wollen nur dein Bestes - bei Spieleentwicklern bedeutet das i.d.R.

    * Teile der Einnahmen des Produktes
    * Rechte an der IP in allen denkbaren und undenkbaren Bereichen in welchen man sie "verwursten" könnte
    * Anteile der Firma

    Also alles, was man dank der (noch) halbwegs stemmbaren finanziellen Risiken im Mobile Bereich, als kleinerer unabhängiger Entwickler, nicht abgeben sollte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

  1. Ridesharing: Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar
    Ridesharing
    Taxidienst Uber in 200 Städten verfügbar

    Das Ridesharing-Netzwerk Uber ist in 205 Städten weltweit verfügbar. Deutschland sei "einer der am schnellsten wachsenden Märkte in Europa".

  2. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  3. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.


  1. 19:04

  2. 18:14

  3. 18:00

  4. 16:22

  5. 16:08

  6. 15:18

  7. 15:05

  8. 14:40