1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielend lernen: Minecraft für Raspberry…

Für Open Pandora Macher und Käufer ein Schlag ins Gesicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Open Pandora Macher und Käufer ein Schlag ins Gesicht

    Autor DerJochen 25.11.12 - 19:23

    Die waren ja auch mal im Gespräch angeblich mit Majhong, einen Port gab es nie. Die Pandora ist aber auch ein überteuertes Stück Hardware, dessen Wert, erkennbar bei Ebay, deutlich gesunken ist.

    Und nun gibt es ein Minecraft für das Pi.

    Da kann man getrost mal HAHA zu den Pandora-Machern sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Für Open Pandora Macher und Käufer ein Schlag ins Gesicht

    Autor nille02 25.11.12 - 20:53

    DerJochen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die waren ja auch mal im Gespräch angeblich mit Majhong, einen Port gab es
    > nie. Die Pandora ist aber auch ein überteuertes Stück Hardware, dessen
    > Wert, erkennbar bei Ebay, deutlich gesunken ist.
    >
    > Und nun gibt es ein Minecraft für das Pi.
    >
    > Da kann man getrost mal HAHA zu den Pandora-Machern sagen.


    Der Absatz für die 35$ Hardware ist ja auch höher als für ein 400$-500$ Gerät

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Für Open Pandora Macher und Käufer ein Schlag ins Gesicht

    Autor flow77 25.11.12 - 22:49

    Was hat eine Platine gegenüber einem kompletten Handheld mit Display, Eingabegeräte etc zu tun?

    Soweit ich weiß ist der "Killer-Computer" Pi nur eine Platine mit cpu/gpu und Anschlüssen. Klingt irgendwie halbwegs verständlich dass so ein Ding für wenig Geld angeboten werden kann und folglich auch mehr Absatz finden kann.
    Solche Platinen gibt es zahlreich, aber natürlich nicht für die paar Euros.

    Open Pandora ist afaik ein komplette Handheld-Computer, mit Display, Tastatur und diversen Erweiterungsmöglichkeiten.

    DerJochen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die waren ja auch mal im Gespräch angeblich mit Majhong, einen Port gab es
    > nie. Die Pandora ist aber auch ein überteuertes Stück Hardware, dessen
    > Wert, erkennbar bei Ebay, deutlich gesunken ist.
    >
    > Und nun gibt es ein Minecraft für das Pi.
    >
    > Da kann man getrost mal HAHA zu den Pandora-Machern sagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Für Open Pandora Macher und Käufer ein Schlag ins Gesicht

    Autor Tzven 25.11.12 - 23:23

    Das sich der PI port für Pandora nutzer auszahlen "könnte" darf man auch nicht vergessen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Pro 3 im Test: Das Tablet, das Notebook sein will
Surface Pro 3 im Test
Das Tablet, das Notebook sein will
  1. Microsoft Surface Pro 3 ab Ende August in Deutschland erhältlich
  2. Windows-Tablet Microsoft senkt Preise des Surface Pro 2
  3. Microsoft-Tablet Surface Pro 3 gegen Surface Pro 2

DCMM 2014: Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
DCMM 2014
Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. Spielemesse Gamescom fast ausverkauft
  3. Spielebranche Gamescom soll bis 2019 in Köln bleiben

Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  1. Suchmaschinen: Initiative will Google mit freiem Webindex angreifen
    Suchmaschinen
    Initiative will Google mit freiem Webindex angreifen

    Eine Initiative findet die marktbeherrschende Stellung von Googles Suchmaschine ein "Unding". Darum setzt sie sich für einen freien Webindex ein. Damit könnten eine Vielzahl neuer Suchmaschinen entstehen.

  2. Videostreaming: Netflix bezahlt nun alle vier großen US-Provider
    Videostreaming
    Netflix bezahlt nun alle vier großen US-Provider

    Das Videostreamportal Netflix hat sich der Marktmacht der großen US-Kabelnetzbetreiber gebeugt. Für eine bessere Streamingqualität wurde nun auch mit Time Warner ein Vertrag geschlossen.

  3. Microsoft: Patch für Internet Explorer macht Probleme
    Microsoft
    Patch für Internet Explorer macht Probleme

    Microsoft musste diesen Monat nicht nur vier Windows-Patches zurückziehen, sondern auch ein Sicherheitsupdate für den Internet Explorer macht Probleme. Der Browser reagiert entweder sehr langsam oder gar nicht mehr. Dafür gibt es jedoch bereits Abhilfe.


  1. 10:48

  2. 10:23

  3. 10:10

  4. 09:53

  5. 09:44

  6. 09:07

  7. 09:01

  8. 07:56