1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SWTOR: Diskussionen um schwul-lesbischen…

Manche Leute müssten echt mal an die Luft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: sdancer 15.01.13 - 15:05

    Ernsthaft, die Diskussion wird von ein paar wenigen schwachsinnigen über alle Vernunft zelebriert.

    Das wirklich traurige an der Sache ist, dass die "Presse" diesen Idioten auch noch ein Forum bietet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: Neko-chan 15.01.13 - 15:07

    Die Frage ist eigentlich ob es nicht schon an Diskriminierung grenzt so etwas dermaßen negativ auf zu bauschen.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. … und Golem trollt selber mit

    Autor: sdancer 15.01.13 - 15:15

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist eigentlich ob es nicht schon an Diskriminierung grenzt so
    > etwas dermaßen negativ auf zu bauschen.

    Meines Erachtens hat das weder mit Diskriminierung noch mit irgendwelchen "Rechten" irgendwas zu tun, sondern eher mit reinem Trollen.

    An der Stelle müsste Golem auch mal über die eigenen Standards nachdenken, die der Artikel-Überschrift nach schon springer-verdächtig niedrig sind. Sowas gehört im liberalsten Fall eindeutig als Editorial markiert, aber meiner Meinung nach sollten sie den Artikel komplett löschen und das ganze mit weniger Voreingenommener Aufmachung nochmal versuchen.

    Der Vollständigkeit halber noch mein "Leserbrief" zum gleichen Thema woanders (
    > http://www.ibtimes.co.uk/articles/423849/20130114/star-wars-old-republic-sgr-gay-planet.htm
    ), der sinngemäß hiermit auch an die Golem-Redaktion gerichtet ist:

    Hi,

    You should really check your facts on some things.

    Segregation, really? Are you and your authors that limited? Are you that
    desperate for attention? You are talking about a part of a game that has
    been politicised and abused for attention by, frankly, a small loud minority.

    Now, instead of giving Bioware some credit for finally opening up to those
    (probably) unwarranted accusations of discrimination and providing some
    content, people like you continue to culture a made-up conflict that should
    never have gotten that far in the first place.

    To put things in perspective: you get dialogue options to shoot people begging
    for mercy in the head. Nobody is complaining about that. But idiots like you
    continue to give fringe minorities with made-up problems a forum.

    Please don't continue publishing your poison.

    Thanks,
    <me>

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: kaymvoit 15.01.13 - 15:53

    Wenn das nur wenige Idioten sind, wie kommt es dann, dass diese Linie in den USA - selbst bei politischen Wahlen, erst recht bei den im Artikel genannten Umfragen - massives Gewicht hat?

    Mir scheint eher, diese "sind doch nur ein paar Idioten"-Line wird von den Leuten vertreten, die mit Religion an sich schon lange nichts mehr am Hut haben, sich das aber nicht eingestehen wollen und den Brüdern endlich die demographische Bais entziehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: sdancer 15.01.13 - 16:56

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir scheint eher, diese "sind doch nur ein paar Idioten"-Line wird von den
    > Leuten vertreten, die mit Religion an sich schon lange nichts mehr am Hut
    > haben, sich das aber nicht eingestehen wollen und den Brüdern endlich die
    > demographische Bais entziehen.

    Wir reden hier von Leuten, die sich vehement darüber beschweren, dass es in Spiel-Dialogen ein paar zusätzliche Zeilen mit dem Präfix [Flirt] gibt, sich dann aber umdrehen, und ohne mit der Wimper zu zucken die "Ich schieß' dir einfach in den Kopf, ist einfacher [100 Punkte für die dunkle Seite]"-Option anklicken. Dafür habe ich weder Verständnis noch Toleranz.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

Jugendliche und soziale Netzwerke: Geh sterben, Facebook!
Jugendliche und soziale Netzwerke
Geh sterben, Facebook!
  1. Nuclide Facebook stellt quelloffene IDE vor
  2. 360-Grad-Videos und neuer Messenger Facebook zeigt seinen Nutzern Rundumvideos
  3. Urheberrecht Bild-Fotograf zieht Abmahnung zum Facebook-Button zurück

  1. Phase One iXU 180: 80 Megapixel für die Drohnenfotografie
    Phase One iXU 180
    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

    Phase One Industrial hat mit der iXU 180 eine vergleichsweise kleine Kamera für Drohnen vorgestellt, die mit einem Mittelformat-Sensor ausgerüstet ist und Fotos mit 80 Megapixeln aufnehmen kann. Mit kleinen Hobbydrohnen wird sie - einmal abgesehen vom Preis - allerdings nicht abheben.

  2. Metashop: Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern
    Metashop
    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

    Zalando will eine Art Metashop werden, der auch Kleidung aus anderen Läden beschafft und innerhalb von 30 Minuten liefert. Zalando-Vorstand Robert Gentz erklärt, wie das einmal funktionieren könnte.

  3. Mathias Döpfner: Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat
    Mathias Döpfner
    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

    Vodafone holt den Chef des Axel-Springer-Konzerns in seinen Aufsichtsrat und lobt Döpfner als einen der "führenden Visionäre der globalen Medienindustrie". Die beiden Konzerne arbeiten bereits zusammen.


  1. 22:59

  2. 19:05

  3. 16:54

  4. 16:22

  5. 14:50

  6. 13:48

  7. 12:59

  8. 12:48