Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SWTOR: Diskussionen um schwul-lesbischen…

Manche Leute müssten echt mal an die Luft

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: sdancer 15.01.13 - 15:05

    Ernsthaft, die Diskussion wird von ein paar wenigen schwachsinnigen über alle Vernunft zelebriert.

    Das wirklich traurige an der Sache ist, dass die "Presse" diesen Idioten auch noch ein Forum bietet.

  2. Re: Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: Neko-chan 15.01.13 - 15:07

    Die Frage ist eigentlich ob es nicht schon an Diskriminierung grenzt so etwas dermaßen negativ auf zu bauschen.

    ----------------------------------
    Kopf -> Tisch -> Bumms

  3. … und Golem trollt selber mit

    Autor: sdancer 15.01.13 - 15:15

    Neko-chan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist eigentlich ob es nicht schon an Diskriminierung grenzt so
    > etwas dermaßen negativ auf zu bauschen.

    Meines Erachtens hat das weder mit Diskriminierung noch mit irgendwelchen "Rechten" irgendwas zu tun, sondern eher mit reinem Trollen.

    An der Stelle müsste Golem auch mal über die eigenen Standards nachdenken, die der Artikel-Überschrift nach schon springer-verdächtig niedrig sind. Sowas gehört im liberalsten Fall eindeutig als Editorial markiert, aber meiner Meinung nach sollten sie den Artikel komplett löschen und das ganze mit weniger Voreingenommener Aufmachung nochmal versuchen.

    Der Vollständigkeit halber noch mein "Leserbrief" zum gleichen Thema woanders (
    > http://www.ibtimes.co.uk/articles/423849/20130114/star-wars-old-republic-sgr-gay-planet.htm
    ), der sinngemäß hiermit auch an die Golem-Redaktion gerichtet ist:

    Hi,

    You should really check your facts on some things.

    Segregation, really? Are you and your authors that limited? Are you that
    desperate for attention? You are talking about a part of a game that has
    been politicised and abused for attention by, frankly, a small loud minority.

    Now, instead of giving Bioware some credit for finally opening up to those
    (probably) unwarranted accusations of discrimination and providing some
    content, people like you continue to culture a made-up conflict that should
    never have gotten that far in the first place.

    To put things in perspective: you get dialogue options to shoot people begging
    for mercy in the head. Nobody is complaining about that. But idiots like you
    continue to give fringe minorities with made-up problems a forum.

    Please don't continue publishing your poison.

    Thanks,
    <me>

  4. Re: Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: kaymvoit 15.01.13 - 15:53

    Wenn das nur wenige Idioten sind, wie kommt es dann, dass diese Linie in den USA - selbst bei politischen Wahlen, erst recht bei den im Artikel genannten Umfragen - massives Gewicht hat?

    Mir scheint eher, diese "sind doch nur ein paar Idioten"-Line wird von den Leuten vertreten, die mit Religion an sich schon lange nichts mehr am Hut haben, sich das aber nicht eingestehen wollen und den Brüdern endlich die demographische Bais entziehen.

  5. Re: Manche Leute müssten echt mal an die Luft

    Autor: sdancer 15.01.13 - 16:56

    kaymvoit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir scheint eher, diese "sind doch nur ein paar Idioten"-Line wird von den
    > Leuten vertreten, die mit Religion an sich schon lange nichts mehr am Hut
    > haben, sich das aber nicht eingestehen wollen und den Brüdern endlich die
    > demographische Bais entziehen.

    Wir reden hier von Leuten, die sich vehement darüber beschweren, dass es in Spiel-Dialogen ein paar zusätzliche Zeilen mit dem Präfix [Flirt] gibt, sich dann aber umdrehen, und ohne mit der Wimper zu zucken die "Ich schieß' dir einfach in den Kopf, ist einfacher [100 Punkte für die dunkle Seite]"-Option anklicken. Dafür habe ich weder Verständnis noch Toleranz.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. gkv informatik, Wuppertal
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Minden (Home-Office möglich)
  4. Limbach Gruppe SE, Rüsselsheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Gulp-Umfrage: Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen
    Gulp-Umfrage
    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

    IT-Freiberufler müssen sich bei mobilen Anwendungen, Datensicherheit und Scrum auskennen. Wichtig sind auch selbstständiges Arbeiten, fachliches Know-how, Teamfähigkeit, Selbstbewusstsein und Stressresistenz.

  2. HPE: 650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz
    HPE
    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

    Schnelles, einheitliches und einfaches Administrieren von Serversystemen soll Hyperkonvergenz erreichen. HPE war auf diesem wachsenden Markt bisher nicht stark positioniert: Das soll sich jedoch mit der Übernahme von Simplivity ändern.

  3. Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
    Begnadigung
    Danke, Chelsea Manning!

    Es ist ein winziges bisschen Gerechtigkeit für eine große Frau: Chelsea Manning kommt vorzeitig aus der Haft frei. Sie hat weit mehr getan, als nur geheime Dokumente an Wikileaks zu geben.


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13