Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SWTOR: Diskussionen um schwul-lesbischen…

Perfektes Marketing?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perfektes Marketing?

    Autor: hoschme 15.01.13 - 15:20

    Was da wieder an Medienaufmerksamkeit zusammenkommt und das Ganze auch noch kostenlos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: DJ_Ben 15.01.13 - 15:25

    Nun ja, afaik hat sich SWTOR innerhalb der ersten 2-3 Monate schon rentiert gehabt. Alles was jetzt noch dafür getan wird ist wohl nur noch ein Rechenexample.

    Marketingtechnisch schadet es natürlich nie Aufmerksamkeit zu erregen ;-) Wie sagt man so schön? Auch schlechte publicity ist publicity (wobei wir die ganze Sache in Europa natürlich nicht so negativ betrachten)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: ma_il 15.01.13 - 15:30

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marketingtechnisch schadet es natürlich nie Aufmerksamkeit zu erregen ;-)
    > Wie sagt man so schön? Auch schlechte publicity ist publicity (wobei wir
    > die ganze Sache in Europa natürlich nicht so negativ betrachten)

    Das sagt man eigentlich schon seit den 80ern nicht mehr. Heutzutage hat man in den meisten Firmen verstanden, dass negative Schlagzeilen eben negative Schlagzeilen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: DJ_Ben 15.01.13 - 15:40

    Na gut, ich mag mich irren oder zu "oldschool" sein - In diesem Fall ist es aber ziemlich lächerlich was da abläuft und wenn sich EA clever genug anstellt können sie mit der "mehr-Toleranz-Schiene" sogar was gutes tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: Muhaha 15.01.13 - 15:51

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, afaik hat sich SWTOR innerhalb der ersten 2-3 Monate schon rentiert
    > gehabt.

    Nope. SWTOR gilt als kommerzieller Reinfall. Die Mitspielerzahlen sind für ein Spiel mit diesen exorbitanten Produktionskosten viel zu niedrig. Das Geschäftsmodell war auf langfristige Abo-Gebühren ausgerichtet und nicht auf Einmalverkäufe a al Guild Wars. Der gleichzeitige "Abschied" der Bioware-Gründer lässt vermuten, dass EA höchst unzufrieden war und Köpfe rollen mussten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: msdong71 15.01.13 - 18:15

    EA hat halt keinen langen Atem bei sowas. das war schon damals bei earth and beyond so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: AtWork 15.01.13 - 19:24

    Die BW-Gründer sind nicht wegen SW:TOR gegangen; schon beim Verkauf von BW an EA wurde lt. interner Quellen ein Vertrag aufgesetzt, indem sich die beiden Doktoren bereiterklärten, noch genau X Jahre in der Firma weiter zu arbeiten und dann aus zu treten. Quasi eine Qualitätssicherungsklausel seitens EA. Und dieser Zeitraum war eben um die Zeit, als TOR released worden war, vorüber.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: Garius 15.01.13 - 21:37

    ma_il schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sagt man eigentlich schon seit den 80ern nicht mehr. Heutzutage hat man
    > in den meisten Firmen verstanden, dass negative Schlagzeilen eben negative
    > Schlagzeilen sind.
    Quatsch. Controversy creates cash wird auch heutzutage noch sehr bewusst und gezielt eingesetzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Friedrichshafen
  3. T-Systems International GmbH, Hannover
  4. IVU Traffic Technologies AG, Berlin, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 48,99€
  2. 54,85€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

Analog in Rio: Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
Analog in Rio
Die Technik hinter den Olympia-Kulissen
  1. Technik bei Rio 2016 Per Stromschlag zu Gold
  2. Rio 2016 Twitter soll Nutzerkonto wegen IOC-Beschwerde gelöscht haben
  3. Rio 2016 Keine Gifs und Vines von den Olympischen Spielen

­Cybersyn: Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
­Cybersyn
Chiles Traum von der computergesteuerten Planwirtschaft
  1. Programmiersprache Go 1.7 läuft schneller und auf IBM-Mainframes
  2. Festplatten mit Flash-Cache Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  3. Adecco IBM will Helpdesk-Geschäft in Erfurt und Leipzig loswerden

  1. Honor 8: Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland
    Honor 8
    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

    Die Huawei-Tochter Honor hat ihr neues Smartphone Honor 8 offiziell in Europa vorgestellt. Wie das Huawei P9 hat das Smartphone eine Dual-Kamera, als Prozessor kommt der des Huawei Mate 8 zum Einsatz. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android Marshmallow.

  2. Eigengebote: BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz
    Eigengebote
    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

    Wer seine eigenen Angebote als Ebay-Verkäufer in die Höhe treibt, kann dafür teuer belangt werden. Vor allem dann, wenn kein dritter Interessent mitbietet.

  3. IDE: Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung
    IDE
    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

    Die hauseigene IDE von KDE, Kdevelop, nutzt in Version 5.0 keine eigene Analyse-Software mehr, sondern setzt stattdessen auf Clang, was einige Vorteile bringt. Ebenso ist dank Qt5 künftig ein Windows-Port möglich.


  1. 19:21

  2. 17:12

  3. 16:44

  4. 16:36

  5. 15:35

  6. 15:03

  7. 14:22

  8. 14:08