1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SWTOR: Diskussionen um schwul-lesbischen…

Perfektes Marketing?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Perfektes Marketing?

    Autor: hoschme 15.01.13 - 15:20

    Was da wieder an Medienaufmerksamkeit zusammenkommt und das Ganze auch noch kostenlos.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: DJ_Ben 15.01.13 - 15:25

    Nun ja, afaik hat sich SWTOR innerhalb der ersten 2-3 Monate schon rentiert gehabt. Alles was jetzt noch dafür getan wird ist wohl nur noch ein Rechenexample.

    Marketingtechnisch schadet es natürlich nie Aufmerksamkeit zu erregen ;-) Wie sagt man so schön? Auch schlechte publicity ist publicity (wobei wir die ganze Sache in Europa natürlich nicht so negativ betrachten)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: ma_il 15.01.13 - 15:30

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Marketingtechnisch schadet es natürlich nie Aufmerksamkeit zu erregen ;-)
    > Wie sagt man so schön? Auch schlechte publicity ist publicity (wobei wir
    > die ganze Sache in Europa natürlich nicht so negativ betrachten)

    Das sagt man eigentlich schon seit den 80ern nicht mehr. Heutzutage hat man in den meisten Firmen verstanden, dass negative Schlagzeilen eben negative Schlagzeilen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: DJ_Ben 15.01.13 - 15:40

    Na gut, ich mag mich irren oder zu "oldschool" sein - In diesem Fall ist es aber ziemlich lächerlich was da abläuft und wenn sich EA clever genug anstellt können sie mit der "mehr-Toleranz-Schiene" sogar was gutes tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: Muhaha 15.01.13 - 15:51

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun ja, afaik hat sich SWTOR innerhalb der ersten 2-3 Monate schon rentiert
    > gehabt.

    Nope. SWTOR gilt als kommerzieller Reinfall. Die Mitspielerzahlen sind für ein Spiel mit diesen exorbitanten Produktionskosten viel zu niedrig. Das Geschäftsmodell war auf langfristige Abo-Gebühren ausgerichtet und nicht auf Einmalverkäufe a al Guild Wars. Der gleichzeitige "Abschied" der Bioware-Gründer lässt vermuten, dass EA höchst unzufrieden war und Köpfe rollen mussten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: msdong71 15.01.13 - 18:15

    EA hat halt keinen langen Atem bei sowas. das war schon damals bei earth and beyond so.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: AtWork 15.01.13 - 19:24

    Die BW-Gründer sind nicht wegen SW:TOR gegangen; schon beim Verkauf von BW an EA wurde lt. interner Quellen ein Vertrag aufgesetzt, indem sich die beiden Doktoren bereiterklärten, noch genau X Jahre in der Firma weiter zu arbeiten und dann aus zu treten. Quasi eine Qualitätssicherungsklausel seitens EA. Und dieser Zeitraum war eben um die Zeit, als TOR released worden war, vorüber.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Perfektes Marketing?

    Autor: Garius 15.01.13 - 21:37

    ma_il schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sagt man eigentlich schon seit den 80ern nicht mehr. Heutzutage hat man
    > in den meisten Firmen verstanden, dass negative Schlagzeilen eben negative
    > Schlagzeilen sind.
    Quatsch. Controversy creates cash wird auch heutzutage noch sehr bewusst und gezielt eingesetzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06