Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Aliens Colonial Marines: Angriff…

Dabei war es so vielversprechend...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Badabupi 12.02.13 - 14:16

    Bei 6 Jahren Entwicklungszeit und den durchaus interessanten Trailern habe ich immer gehofft, dass wir nochmal ein Spiel bekommen, welches an das Ur-AvP bzw. dessen Marine-Kampagne heranreicht. Die Gruselatmosphäre war einfach unschlagbar.

    Sehr schade!

  2. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: shazbot 12.02.13 - 14:22

    Ich war ja nah dran es zu kaufen, besonders nachde Gearbox ja mit Borderlands 2 ein echt gutes Spiel abgeliefert hat. Aber nach mehreren Gameplay-Videos sah es mir dann doch eher nach Call of Alien: Modern Colonial Marine's Duty aus.
    Vllt mal in einen halben Jahr zum halben Preis, der Multiplayer soll sich wohl spielen wie L4D2.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.13 14:23 durch shazbot.

  3. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: derKlaus 12.02.13 - 14:38

    Badabupi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 6 Jahren Entwicklungszeit und den durchaus interessanten Trailern habe
    > ich immer gehofft, dass wir nochmal ein Spiel bekommen, welches an das
    > Ur-AvP bzw. dessen Marine-Kampagne heranreicht. Die Gruselatmosphäre war
    > einfach unschlagbar.
    Die Marine-Kampagne bei AvP2 war auch noch sehr gelungen. Ansonsten gibt es nur noch wenige Spiele, die alleine vom Setting und dem was nicht passiert, gruselig sind. Condmned 1 und 2, bisweilen noch Bioshock 1 und FEAR (Zumindest das erste, die anderen hab ich dann nicht mehr gepielt). Dead Space 1 fand ichd a auch nochs ehr gelungen.
    Schade, nach Dead Space 3 ist das wohl auch eher ein Rohrkrepierer.

  4. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.13 - 15:37

    Badabupi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 6 Jahren Entwicklungszeit und den durchaus interessanten Trailern habe
    > ich immer gehofft, dass wir nochmal ein Spiel bekommen, welches an das
    > Ur-AvP bzw. dessen Marine-Kampagne heranreicht. Die Gruselatmosphäre war
    > einfach unschlagbar.
    >
    > Sehr schade!

    Wieso, die Grafik reicht doch an das Ur-AvP von 1994 (Atari Jaguar) heran ;-)

    Gearbox hat doch einfach nur vergessen wie bei den 2 Borderlands Spielen Cel Shading drüber zu ziehen, um von der Gearbox üblichen veralteten Grafik abzulenken!

  5. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: KleinerWolf 12.02.13 - 15:39

    Alien in Cellshading würde sicherlich auch "interessant" aussehen.

  6. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Anonymer Nutzer 12.02.13 - 18:24

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alien in Cellshading würde sicherlich auch "interessant" aussehen.

    Ja, immer noch besser als wenn ein Spiel versucht möglichst realistisch rüberzukommen, die Figuren dabei aussehen wie aus der Augsburger Puppenkiste und die Farben viel zu bunt sind.
    Gutes Beispiel (für mich) Killzone 2 und Killzone 3.
    Killzone 2 kommt verdammt nah an die Realität heran
    (durch die erdigen Farben und der leichten Unschärfe,
    sowie der sehr guten Beleuchtung), während Killzone 3 aussieht wie ein Zeichentrickfilm.

    Schade daß Aliens Colonial Marines nicht aussieht wie Killzone 2 :-(

    P.S. Habe Aliens Colonial Marines 2008 abbestellt, nachdem es sich um ein ganzes Jahr bei Amazon verschoben hat. Bei solchen extremen Verschiebungen habe ich immer ein ungutes Gefühl.
    So wie jetzt bei Blood Knights auch!

  7. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: irata 12.02.13 - 21:45

    Badabupi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 6 Jahren Entwicklungszeit und den durchaus interessanten Trailern habe
    > ich immer gehofft, dass wir nochmal ein Spiel bekommen, welches an das
    > Ur-AvP bzw. dessen Marine-Kampagne heranreicht. Die Gruselatmosphäre war
    > einfach unschlagbar.

    AvP auf dem SNES hatte eine Marine-Kampagne?
    Aber Rebellion hat da ganz gute Arbeit geleistet mit AvP für Jaguar und später PC.

  8. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Badabupi 12.02.13 - 23:26

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AvP auf dem SNES hatte eine Marine-Kampagne?
    > Aber Rebellion hat da ganz gute Arbeit geleistet mit AvP für Jaguar und
    > später PC.


    Ich hab mich wohl vertan, was das Ur-AvP angeht, wie du sicher selbst erkannt hast meinte ich die PC-Version von Rebellion (1999). Auf dem SNES hab ich nur Alien 3 gezockt, AvP ging damals wohl völlig an mir vorbei.

  9. AvP von 1994 Atari Jaguar

    Autor: seriousGeorge 13.02.13 - 02:02

    Ich darf da an das UrUr-AvP von 1994 erinnern. Und zwar am Atari Jaguar. Das hatte echt Spass gemacht und zumindest damals eine zum Teil beklemmende Atmosphäre gehabt.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Alien_vs_Predator_(Jaguar_game)
    http://www.youtube.com/watch?v=AEhFFU_vRZE

  10. Re: AvP von 1994 Atari Jaguar

    Autor: Trollfeeder 13.02.13 - 07:07

    seriousGeorge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich darf da an das UrUr-AvP von 1994 erinnern. Und zwar am Atari Jaguar.
    > Das hatte echt Spass gemacht und zumindest damals eine zum Teil beklemmende
    > Atmosphäre gehabt.
    >
    > en.wikipedia.org
    > www.youtube.com

    Jo! Was haben wir uns über denjenigen plattgelacht, der sich nicht traute weiterzugehen, weil er das typisch Schnarrgeräusch eines Aliens gehört hatte.^^

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  11. Re: AvP von 1994 Atari Jaguar

    Autor: Dikus 13.02.13 - 13:18

    ICh war auch sehr enttäuscht...
    Hatte meinen Kumpels schon erzählt auf der nächsten 4 Mann Lan Party hätten wir wieder ein cooles 4 Mann Coop Game. (Da ja gearbox draufsteht konnte man ja wie bei Borderlands2 darauf hoffen) Und dann kann man bei dem Alien Setting nichts falsch machen. Zumindest sollte das dann spannender werden als die FC3 Coop Kampagnen.
    Die waren sehr gut gemacht aber storytechnisch ein wenig langweilig.

    Leider haben sie einfach bei dem Game so vieles so falsch gemacht das ich kurz überlege ob man nicht das ältere Aliens vs Predator 2 zocken soll als Ausgleich.
    Da macht der Multiplayer mehr Spass die Grafik sieht imo sogar noch besser aus und die Aliens bewegen sich so geschmeide wie ihre filmischen Vorlagen: Katzen.
    (Der Erschaffer hat sich darauf mal berufen)

    Wenn das Game wirklich von Gearbox ist (was ich nicht glaube!) dann haben sie damit ihren guten Ruf zumindest für mich in den Sand gesetzt.

  12. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Badabupi 13.02.13 - 15:39

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Marine-Kampagne bei AvP2 war auch noch sehr gelungen. Ansonsten gibt es
    > nur noch wenige Spiele, die alleine vom Setting und dem was nicht passiert,
    > gruselig sind. Condmned 1 und 2, bisweilen noch Bioshock 1 und FEAR
    > (Zumindest das erste, die anderen hab ich dann nicht mehr gepielt). Dead
    > Space 1 fand ichd a auch nochs ehr gelungen.
    > Schade, nach Dead Space 3 ist das wohl auch eher ein Rohrkrepierer.

    FEAR 1 fand ich auch großartig, schön gruselig, trotzdem Actionreich und die KI hat mir auch sehr gut gefallen. AvP2 fand ich auch noch sehr gut. Hat eigentlich einer die Neuauflage gespielt? Wie ist denn da die Marinekampagne?

  13. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Dikus 14.02.13 - 10:38

    die Marinekampagne war gut gemacht im http://www.g2play.net/store/Aliens-Vs-Predator-Steam-Key.html Teil
    Besser fand ich dennoch die Alien und vor allem die Predator Kampagne.

    Und grafisch sah das imo besser oder zumindest gleichwertig mit dem 2013 Aliens Teil aus.

  14. Re: AvP von 1994 Atari Jaguar

    Autor: Puppenspieler 14.02.13 - 10:51

    Dikus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn das Game wirklich von Gearbox ist (was ich nicht glaube!) dann haben
    > sie damit ihren guten Ruf zumindest für mich in den Sand gesetzt.

    "Aliens: Colonial Marines: Was lief schief? Katastrophale Entwicklung bei Gearbox"

    [www.4players.de]

  15. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: KleinerWolf 14.02.13 - 11:13

    Die Alien war eigentlich die beste.
    Das gute war, das es drei Spiele in einem waren.
    Marine = Horror
    Alien = Stealth
    Predator = Baller

    Marine habe ich aber nie durchgespielt, nur Alien und als Predator. Wobei mir als Alien das Spiel am meisten Spaß gemacht hat.

  16. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 14.02.13 - 14:36

    Hab zwar selbst nur AvP 2 gespielt aber das beste für mich war der Anfang der Alienkampagne, als man erst als Facehugger und dann als Chestbuster unterwegs war und aufpassen musste, nicht gesehn zu werden :)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  17. Re: Dabei war es so vielversprechend...

    Autor: Badabupi 16.02.13 - 13:46

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab zwar selbst nur AvP 2 gespielt aber das beste für mich war der Anfang
    > der Alienkampagne, als man erst als Facehugger und dann als Chestbuster
    > unterwegs war und aufpassen musste, nicht gesehn zu werden :)


    Ich hab die Alien Kampagne damals aufgegeben, vielleicht war ich einfach zu blöd für das Spiel aber ich fands unglaublich schwer :) Vielleicht starte ich noch nen Versuch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. (-78%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08