1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Baldur's Gate PC: Erstaunlich wenig…

Hat sich die Steuerung ver(schlimm)bessert?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hat sich die Steuerung ver(schlimm)bessert?

    Autor: kikimi 29.11.12 - 20:10

    Woran solche alten Spiele zumeist kranken, wenn ich versuche sie durchzuspielen, ist deren Steuerung.

    Das merke ich jedes mal, wenn ich ein altes RPG von gog.com gegenteste. Story mag zwar episch sein, aber auf Klickorgien habe ich heutzutage wenig Lust. Und gerade das hat mich bisher gehindert, Baldurs Gate I & II und ähnliche Spiele durchzuspielen.

    Hat sich daran was in der Neuauflage geändert? Zum Guten oder Schlechteren? Oder wurde nur etwas an der Grafik geschraubt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Hat sich die Steuerung ver(schlimm)bessert?

    Autor: irgendwersonst 29.11.12 - 20:20

    kikimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woran solche alten Spiele zumeist kranken, wenn ich versuche sie
    > durchzuspielen, ist deren Steuerung.
    >
    > Das merke ich jedes mal, wenn ich ein altes RPG von gog.com gegenteste.
    > Story mag zwar episch sein, aber auf Klickorgien habe ich heutzutage wenig
    > Lust. Und gerade das hat mich bisher gehindert, Baldurs Gate I & II und
    > ähnliche Spiele durchzuspielen.
    >
    > Hat sich daran was in der Neuauflage geändert? Zum Guten oder Schlechteren?
    > Oder wurde nur etwas an der Grafik geschraubt?

    Klickorgien bei Baldur's Gate?
    Hattest du ein anderes Baldur's Gate als ich? :P
    An der Steuerung gab es nichts auszusetzen, ich denke es war auch das erste Spiel das den taktischen Pausenmodus eingeführt hatte.

    Was allerdings schlimm war, das waren die Vampire mit Leveldrain @@

    Gibt es eigentlich Monster in MMORPGs die Leveldrain können? Das wäre ja ein Spaß XD
    "Supadupa Rüstung kann nicht mehr getragen werden weil Lvl 85 dafür notwendig ist!" *muhahaha*

    https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Hat sich die Steuerung ver(schlimm)bessert?

    Autor: kikimi 29.11.12 - 20:33

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kikimi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Klickorgien bei Baldur's Gate?
    > Hattest du ein anderes Baldur's Gate als ich? :P
    > An der Steuerung gab es nichts auszusetzen, ich denke es war auch das erste
    > Spiel das den taktischen Pausenmodus eingeführt hatte.
    >

    Ich denke da eher an das Inventar-Management und allgemein das Hin-und Hergeklicke was Strategie-Modi anging. Erinnerung ist dunkel, weil lange her, dass ich es getestet hatte :)

    Vielleicht muss ich der Steuerung im Orginal einfach noch ne Chance geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Hat sich die Steuerung ver(schlimm)bessert?

    Autor: theonlyone 29.11.12 - 21:06

    Die Steuerung ist an sich "optimal" wie sie ist.

    Das ganze ist nunmal auf Maussteuerung ausgelegt und es gibt HOTKEYS für Skillz.

    Benutzt die alle Skillz auch mit der Maus wird es in jedem fall nervig, gerade wenn man wirklich ständig auf Diebesskillz gehen muss, dann Zauber auswählen etc. etc. Das muss man mit Hotkeys machen damit ein Spielfluß funktioniert.

    Aber dann flutscht das ganze problemlos.


    Die ganzen Spiele mit der Infinity Engine spielen sich in der Hinsicht gleich.

    Sei es Icewind Dale / Baldurs Gate / Planescape Torment ; alles super geniale Spiele und die Steuerung war ja nie ein Problem, höchstens mal die Wegfindung die etwas "spakt" , muss man eben selbst korrigieren oder weniger große Schritte machen.

    Fallout 1&2 haben eine ähnliche Steuerung, man muss sich zwangsläufig die Hotkeys mal anneignen. Im Prinzip wie einem Starcraft / Warcraft. Hat man mal geschnallt wo die Hotkeys sind spielt sich das ganze DEUTLICH eleganter als mit Maus-Only.

    So gesehen spielt es sich wie ein Diablo, man muss sehr viel mit der Maus klicken, aber so solls ja auch sein und da man immer Pausieren kann eigentlich kein Thema, man muss ja nicht hetzen, da nie Zeitdruck besteht.



    Was durchaus machbar ist, eine WASD Steuerung zu erlauben um sich zu bewegen, gerade Baldurs Gate hat so viele MODS für das Spiel, die erhöhte Auflösung etc. hat man ja alles schon gehabt, ist nix wirklich neues dazu gekommen, was mich dann doch stört.

    Sie hätten besser ein "neues" baldurs gate gemacht, ist ja nicht so das Faerun in D&D "klein" wäre, es ist gigantisch und andere Universen wie eben Planescape Torment gibts ja auch noch ; das finde ich Story technisch sowieso stärker als Baldurs gate, das deutlich klassischer in D&D Manier abläuft (daher etwas langweilig). Der Zweite teil hat DEUTLICH angezogen da man mit höherem Level eben auch in die abgefahreneren Fantasy Ebenen kommt, man wird schlichtweg nahe Gottgleich mit einem lvl 20 Character ist man in D&D schon etwas bedeutendes.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 21:07 durch theonlyone.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Hat sich die Steuerung ver(schlimm)bessert?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 30.11.12 - 18:41

    irgendwersonst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich Monster in MMORPGs die Leveldrain können?

    Nein das könnte ja ausversehen jemanden frustrieren

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

  1. Mozilla: Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback
    Mozilla
    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

    Im aktuellen Firefox werden zentralisierte Zertifikatsperren, opportunistische Verschlüsselung für HTTP/2 und weitere TLS-Techniken umgesetzt. Zudem sollen Nutzer besser Feedback geben können sowie die MSE auf Youtube verwenden.

  2. Assassin's Creed Chronicles angespielt: Drei mörderische Zeitreisen
    Assassin's Creed Chronicles angespielt
    Drei mörderische Zeitreisen

    Erst China, dann Indien und zum Abschluss geht es nach Russland in das Haus, in dem die Bolschewisten den Zaren gefangen halten: Chronicles bietet drei Zeitreisen - und ein ganz anderes Spielprinzip als von Assassin's Creed gewohnt. Im Video zeigt Golem.de selbst aufgenommenes Gameplay.

  3. Operation Volatile Cedar: Spionagesoftware aus dem Libanon
    Operation Volatile Cedar
    Spionagesoftware aus dem Libanon

    Die Malware der Operation Volatile Cedar ist nicht leicht aufzuspüren, auch wenn sie sich nicht mit ausgereifter Spionagesoftware vergleichen lässt - denn die Angreifer setzen sie nur gezielt ein und entwickeln sie akribisch weiter.


  1. 18:29

  2. 18:00

  3. 17:59

  4. 17:22

  5. 16:32

  6. 15:00

  7. 13:54

  8. 13:45