1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Games
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Test Gears of War Judgment: Arg…

der Tod einer genialen Spielserie? kwt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor ichbinhierzumflamen 18.03.13 - 14:46

    -

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor derKlaus 18.03.13 - 14:57

    Da scheinen die beiden GoW-Serien was gemeinsam zu haben.

    Nee ehrlich: Totgesagte leben länger. Das sieht man derzeit bei Lara Croft. Einige Tomb Raider Spiele waren katastrophal, und jetzt gab es wohl eines der besten Spiele des Jahres mit dem aktuellen Tomb Raider.
    Sowohl Gears- als auch God of War werden wieder bessere Spiele bekommen. Die Frage ist nur wann. Und obdie dann noch gekauft werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor Haudegen 18.03.13 - 15:00

    Tomb Raider hat mit dem Ursprung aber auch nur mehr wenig gemein. Hier wurde in vorderer Linie einfach der bekannte Name vermarktet. Hätte es nicht Tomb Raider geheißen, wäre der Erfolg bestimmt nicht so groß gewesen.

    Zu GoW: Das ist bei jeder Serie so, wenn man meint, man müsse es hinausziehen obwohl die Haupthandlung schon längst abgeschlossen ist. Mit der Zeit wird der Inhalt auch stark verwässert und irgendwann ist es einfacher Einheitsbrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor Muhaha 18.03.13 - 15:03

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einige Tomb Raider Spiele waren katastrophal, und jetzt gab es wohl eines
    > der besten Spiele des Jahres mit dem aktuellen Tomb Raider.

    Was jetzt nicht unbedingt für die Spiele dieses Jahres spricht :)

    > Sowohl Gears- als auch God of War werden wieder bessere Spiele bekommen.
    > Die Frage ist nur wann. Und obdie dann noch gekauft werden.

    Es gibt genug Leute, die blind alles kaufen, wenn nur bestimmte Brandnames auf der Packung stehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor tunnelblick 18.03.13 - 15:08

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt genug Leute, die blind alles kaufen, wenn nur bestimmte Brandnames
    > auf der Packung stehen.

    aber natürlich - sowas gab es immer und wird es auch immer geben, in allen bereichen.

    "we have computers, which can beat your computers"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor derKlaus 19.03.13 - 07:12

    Haudegen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tomb Raider hat mit dem Ursprung aber auch nur mehr wenig gemein. Hier
    > wurde in vorderer Linie einfach der bekannte Name vermarktet. Hätte es
    > nicht Tomb Raider geheißen, wäre der Erfolg bestimmt nicht so groß
    > gewesen.
    Das trifft aber auf einige der Tomb Raider Spiele zu, Und es muss ja nicht unbedingt was schlechtes sein, das Spielkonzept zu variieren. Mir hat beispielsweise Tomb Raider - the Guardian of Light sehr gefallen, und das war meilenweit vom Serienursprung entfernt. Aber das ist Geschmackssache. Mir gefaööen dafür die Resident Evil Spiele ab Teil 5 nicht mehr.

    > Zu GoW: Das ist bei jeder Serie so, wenn man meint, man müsse es
    > hinausziehen obwohl die Haupthandlung schon längst abgeschlossen ist. Mit
    > der Zeit wird der Inhalt auch stark verwässert und irgendwann ist es
    > einfacher Einheitsbrei.
    Leider wahr. Ich werde also weiterhin bei beiden GoW-Serien bei den Teilen 1 bis 3 bleiben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: der Tod einer genialen Spielserie? kwt

    Autor DieSchlange 19.03.13 - 10:50

    GoW = Gears of War
    Ich fande GoW-3 schon langweilig, und die Gestaltung der Umgebung trist. Bis auf die U-Boot-Fahrt, diese fande ich super. Und der Verlust von Thai in GoW-2 war doch härter zu spüren als in GoW-3 den Verlust von Dome. Und alleine ist das Spiel auf schwersten Schwierigkeitsgrad bestimmt auch nur für die TopTen-Spiler zu schaffen. Und dieses Leucheten, pah. Wie in Halo 4, schaut was wir an Grafik können. Da für sieht jedes Level fast gleich aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


  1. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.

  2. Printoo: Arduino kannste jetzt knicken
    Printoo
    Arduino kannste jetzt knicken

    Das auf Kickstarter erfolgreich finanzierte Projekt Printoo kombiniert verschiedene Techniken, um flache, biegsame Schaltungen auf Arduino-Basis zu ermöglichen.

  3. Cloud-Dienste: Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz
    Cloud-Dienste
    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

    Ein neuer Cloud-Anbieter wirbt mit einem "magischen Laufwerk", das niemals voll wird. Das Angebot lohnt sich im Vergleich zur Konkurrenz bereits ab einem Speicherbedarf von ein bis zwei Terabyte.


  1. 19:11

  2. 18:09

  3. 18:00

  4. 17:42

  5. 17:29

  6. 17:19

  7. 16:29

  8. 15:21