1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Global Offensive: Counter-Strike…

Serienveteran

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Serienveteran

    Autor: Pierre Dole 27.08.12 - 14:49

    Ich glaube, ich kann mich mit guten Gewissen zu den CS-Veteranen zählen, immerhin bin ich seit 1999 dabei. Ich weiß nicht woher Golem diese komische Meinung von diesen "Veteranen" hat. Echte Veteranen spielen das Spiel schon lange nicht mehr. Zumindest nicht mehr intensiv. Zum einen ist man schon aus dem Alter raus und zum anderen fing das Spiel schon ab der Version CS 1.0 an zu sterben, also seit dem Valve CS übernommen hat. Bis 1.5 habe ich es aber dennoch intensiv gespielt. Die v 1.6 war der Todesstoß.
    Dann kam CS:S. Dieses Counter-Strike konnte man nur ertragen, wenn man es als ein füllig anderes Spiel ansah, das zufällig den gleichen Namen trug. Unter diesen Voraussetzungen wurde es sogar noch einmal, wegen der Physik in der Source-Welt, interessant. Zumindest für eine kurze Zeit.
    CS:GO habe ich noch nicht getestet, werde es aber noch tun. Alleine um meine Neugier zu befriedigen, was Valve wieder verbockt hat.

    Und, meine lieben Golem-Redakteure, Counter-Strike stand noch nie für "zeitgemäße" Grafik und ich weiß nicht, was man geraucht haben muss, um plötzlich eine solche Grafik von CS zu verlangen. Kein echter Counter-Strike Veteran wird von CS jemals eine High-End-Grafik erwarten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Serienveteran

    Autor: sparvar 27.08.12 - 14:59

    *schmarn* als cs rauskam war es zeitgemäße grafik. an hl kam damals kaum was vorbei(und cs entstand ~1/2 jahr später)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Serienveteran

    Autor: Pierre Dole 27.08.12 - 15:08

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *schmarn* als cs rauskam war es zeitgemäße grafik. an hl kam damals kaum
    > was vorbei(und cs entstand ~1/2 jahr später)

    Ah Quatsch. CS war eine Mod für HL. Das zählt nicht als "rauskommen". Es war einfach nur ne Mod neben DM. Und dazu noch ständig in der Beta-Phase. Erst Jahre später veröffentlichte Valve CS 1.0. Und da war die Grafik wirklich kein Brüller mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Serienveteran

    Autor: Trollster 27.08.12 - 15:10

    sparvar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *schmarn* als cs rauskam war es zeitgemäße grafik. an hl kam damals kaum
    > was vorbei(und cs entstand ~1/2 jahr später)

    Basierte der GoldSrc nicht auf der Quake-Engine? Und als HL im Laden stand, war auch schon 2Jahre lang die Quake2-Engine draußen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Serienveteran

    Autor: neocron 27.08.12 - 15:13

    japp, ist quake engine gewesen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Serienveteran

    Autor: layer8 27.08.12 - 15:16

    du hast doch selbst gesagt, das 1.0 für die "Veteranen" gestorben war.

    dafür der ganze betastatus bezog sich noch auf die zur der Zeit aktuellen HL Engine und das war damals schon sehr gut.

    vorallem sprang ich auf CS auf, weil Rainbow six (im Team-DM) zu langatmig und HL-DM zu kurzweilig war. CS war genau das Mittelstück.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Serienveteran

    Autor: neocron 27.08.12 - 15:22

    layer8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast doch selbst gesagt, das 1.0 für die "Veteranen" gestorben war.
    >
    > dafür der ganze betastatus bezog sich noch auf die zur der Zeit aktuellen
    > HL Engine und das war damals schon sehr gut.
    Es war, wie schon benannt, aber auch nur eine abwandlung der bereits laenger existierenden quake engine ...
    die ersten cs versionen haben davon aber meines erachtens gar nicht profitiert ... da gab es ja keine schoen gescripteten animationen, oder besondere effekte ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Serienveteran

    Autor: shazbot 27.08.12 - 15:36

    Ihr CS "Veteranen" seid absolut die schlimmsten. Hab bisher _ausschließlich_ Gemecker gehört. 1.5 war besser, nein 1.6 ist besser, nein 1.0 ist besser, Einsatzschilde sind doof blabla.
    Wenn du wirklich alles 1.0 als erstes CS betrachtest, warum interessierst du dich dann über haupt für die Nachfolger? Denkst du wirklich, Valve würde auf ein paar dutzend Leute hören um es so zu machen wie ihr es wollt? Ich glaube nicht. Wenn ihr den neuen Kram nicht mögt, und ich sage damit nicht das GO ein super Spiel ist (aber es ist definitiv nicht so schlecht wie manche behaupten), dann bleibt doch dabei. Bei jedem News über CS:GO muss ich das lesen. Langsam wissen wir es.
    Und trotzdem: CS 1.6 ist immernoch in den Top 5 der am meisten gespielten Spiele auf Steam, so schlecht kanns also nicht sein.
    Und: Selbst Gooseman ist langsam gelangweilt von immer demselben Spielprinzip.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Serienveteran

    Autor: Pierre Dole 27.08.12 - 15:40

    layer8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast doch selbst gesagt, das 1.0 für die "Veteranen" gestorben war.

    Richtig, und davor war die Beta, die von Privatpersonen gemodet wurde. Ich bezog mich auf das, was von Valve kam. Aber seis drum, zählen wir, von mir aus, auch die Beta dazu und unterstellen noch, dass die damalige Grafik zeitgemäß war. CS wurde so lange gespielt, da dauerte das "zeitgemäße" vielleicht ein halbes Jahr und war dann wieder alt. So oder so, ich assoziiere Counter-Strike immer mit veralteter Grafik.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Serienveteran

    Autor: NochEinLeser 27.08.12 - 15:45

    Wie immer gilt: Valve hat ein Spiel programmiert. Es bietet es zum Verkauf an. Jedem steht frei, es zu kaufen und jedem steht ebenso frei, es nicht zu kaufen. Etwaige ältere Spiele der selben Reihe existieren weiterhin.

    Was genau erwarten sich die "Veteranen" denn? Dass nach CS0.9 (oder wasauchimmer) niemand mehr ein SPiel auf den Markt hätte bringen dürfen, dass sich daran orientiert? Und wenn ja, wieso erwarten sie dies?

    Mein Lampenhersteller hat ein neues Modell rausgebracht, dabei leuchtet meine alte Lampe doch so gut! So ein scheiß! Ich weiß! Ich werde sie aus Protest einfach nicht kaufen! Kack Lampenhersteller, bringt einfach was heraus, was ich nicht haben will! Der ist so blöde! Meine nächste Lampe kaufe ich woanders!

    Oder wie?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Serienveteran

    Autor: neocron 27.08.12 - 15:51

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr CS "Veteranen" seid absolut die schlimmsten. Hab bisher
    > _ausschließlich_ Gemecker gehört. 1.5 war besser, nein 1.6 ist besser, nein
    > 1.0 ist besser, Einsatzschilde sind doof blabla.
    > Wenn du wirklich alles 1.0 als erstes CS betrachtest, warum interessierst
    > du dich dann über haupt für die Nachfolger? Denkst du wirklich, Valve würde
    > auf ein paar dutzend Leute hören um es so zu machen wie ihr es wollt? Ich
    > glaube nicht. Wenn ihr den neuen Kram nicht mögt, und ich sage damit nicht
    > das GO ein super Spiel ist (aber es ist definitiv nicht so schlecht wie
    > manche behaupten), dann bleibt doch dabei. Bei jedem News über CS:GO muss
    > ich das lesen. Langsam wissen wir es.
    > Und trotzdem: CS 1.6 ist immernoch in den Top 5 der am meisten gespielten
    > Spiele auf Steam, so schlecht kanns also nicht sein.
    > Und: Selbst Gooseman ist langsam gelangweilt von immer demselben
    > Spielprinzip.

    Klar kann es das ... natuerlich ist CS1.6 in den Top Listen vertreten ... Valve hat ja auch alles getan das Spiel so zufaellig wie Moeglich zu gestalten...
    Mit jeder Version des Spiels war weniger koennen noetig um mitspielen zu koennen. Der netcode wurde angepasst, um vorteile fuer leute mit schlechten leitungen als Ausgleich zu schaffen ...
    Der Zufall wurde mehr und mehr zum Thema in diesem Spiel!
    Das ist mit CSS und GO noch schlimmer geworden ... zielen ist in den hintergrund gerueckt! Zufall wurde erhoeht ... flashbangs, gegen die man sich durch gute Reaktion oder anderes nicht mehr wehren kann, hitboxen so gross und verschoben, dass man sich fragt wen/was man da eigentlich versucht zu treffen!

    Diese Entwicklung sehe ich auch als kritisch!
    Sicherlich ist Fortschritt nunmal da, aber an einigen Stellen haette ich mir mehr konsistenz gewuenscht, anstatt so viele Spieler wie moeglich ins Spiel zu locken in dem man es einfacher gestaltet!
    Der Wettkampf ging mir da etwas verloren! Gerade nach 1.0 wo es drastische Aenderungen an Netcode, Spielgefuehl, ... gab!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Serienveteran

    Autor: Pierre Dole 27.08.12 - 15:53

    shazbot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr CS "Veteranen" seid absolut die schlimmsten. Hab bisher
    > _ausschließlich_ Gemecker gehört.
    Natürlich. Du hast nicht das miterlebt was wir erlebt haben und hast dich, ohne es zu wissen, an das schlechtere Produkt gewöhnt. CS wurde kontinuierlich verschlimmbessert, d.h. uns wurde Freude weggenommen. Deswegen meckern wir, wenn wir an die damalige Zeit zurückdenken.

    > Wenn du wirklich alles 1.0 als erstes CS betrachtest,
    Tue ich nicht. Ich habe CS 1.0 nur genannt, da es das erste von Valve entwickelte CS war. Das erste CS war die erste veröffentlichte Beta-Version von CS. Aber Privatpersonen können wohl kaum für die Grafik-Engine eines Spiel verantwortlich gemacht werden.


    > warum interessierst du dich dann über haupt für die Nachfolger?
    Wie schon gesagt: aus Neugier. Schließlich begleitet mich das Game schon ein Stück meines Lebens.


    > Wenn ihr den neuen Kram nicht mögt, [...] dann bleibt doch dabei.
    Ich werde mir bestimmt nicht den Mund verbieten lassen, nur weil da jemand keine Kritik vertragen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Serienveteran

    Autor: Clown 27.08.12 - 16:51

    Sei mir nicht böse, aber ich halte das echt für Quatsch.
    Ich kann mich, denk ich, mit Fug und Recht als Veteran bezeichnen. Bin ich doch seit der Beta 4.0 dabei und habe bis einschließlich Version 1.5 sogar professionell - sprich: Mit Sponsor auf LANs und (damals noch) ESPL - gespielt. Natürlich hat sich das Spiel verändert, aber das gehört nun mal dazu. Auch CSS hab ich nach Erscheinen ab und an gespielt (mach ich sogar heute noch). Sicherlich gibt es da einige Änderungen wie bspw. die veränderten Hitboxes, aber ansonsten hat sich Valve eigentlich alle Mühe gegeben trotz der anderen Engine das Spielgefühl so ähnlich wie möglich zu portieren; gerade was das Movement etc angeht.
    Lustig finde ich aber, dass es laut vieler Motzer "viel einfacher" geworden sein und weniger Anforderungen an Skill gestellt haben soll, und trotzdem vielerorts mit "ich treff nix mehr" "argumentiert" wurde.
    Meines Erachtens liegt das aber einfach daran, dass sich ein großer (oder zumindest der lauteste) Teil der Spielerschaft einfach nicht auf die geänderten Gegebenheiten einlassen konnte: Pure Unfähigkeit sich das kleine bisschen anzupassen. Das alte Spiel war so verinnerlicht (mehrere Stunden pro Tag waren ja keine Seltenheit), dass für neues kein Platz war.
    Und jetzt wiederholt sich der Scheiss wieder.
    Am Ende bleibt aber folgende Aussage: Ein "guter" Spieler, also ein Spieler, der (bewusst ganz allgemein) erfolgreich in MP-Spielen ist, ist eben in _jedem_ Spiel (gleichen Genres) gut. Egal wie "schlecht" der "Netcode" sein mag oder wie groß oder klein die Hitboxes sind oder wie stark selbige bei Bewegungen hinterherziehen. Ein guter Spieler ist willens und in der Lage sich schnell an Änderungen, und seien sie auch noch so klein zu sein, anzupassen. Damit liefert er nach kurzer Zeit wieder gute Ergebnisse und muss nicht öffentlich frustriert rummaulen, dass das Spiel ja "verschlimmbessert" wurde..
    CS:GO habe ich bisher nicht ausprobiert; werde ich aber sicherlich in den nächsten Wochen mal machen. So schlecht wie die sog. Veteranen immer behaupten, kanns ja kaum werden ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Serienveteran

    Autor: Pierre Dole 27.08.12 - 17:25

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende bleibt aber folgende Aussage: Ein "guter" Spieler, also ein
    > Spieler, der (bewusst ganz allgemein) erfolgreich in MP-Spielen ist, ist
    > eben in _jedem_ Spiel (gleichen Genres) gut. Egal wie "schlecht" der
    > "Netcode" sein mag oder wie groß oder klein die Hitboxes sind oder wie
    > stark selbige bei Bewegungen hinterherziehen. Ein guter Spieler ist willens
    > und in der Lage sich schnell an Änderungen, und seien sie auch noch so
    > klein zu sein, anzupassen.
    Da gebe ich dir Recht, aber nur bedingt. Denn auch guten Spieler kann die Motivation fehlen. Gute Spieler können weiterhin in anderen Spielen gute Ergebnisse vorweisen, aber beim Besagten keine Lust mehr haben etwas zu bringen. Und das nicht, weil sie mit den Neuerungen nicht zurechtkommen, sondern, und jetzt pass gut auf, weil sie enttäuscht sind, dass das alte nicht mehr da ist.

    > Damit liefert er nach kurzer Zeit wieder gute
    > Ergebnisse und muss nicht öffentlich frustriert rummaulen, dass das Spiel
    > ja "verschlimmbessert" wurde..
    Die einen nennen das "frustriert rummaulen", die anderen eine Feststellung der Tatsachen. Je nachdem wie man es beim Lesen betont, nicht wahr? ;-) Das ist das eine. Das andere, was du dir noch zusammengereimt hast ist, dass wenn man etwas bemängelt und kritisiert, man automatisch damit nicht zurechtkommt. Ich weiß nicht, sprichst du da etwa aus Erfahrung, oder woher kommt diese seltsame Schlussfolgerung? ;-)
    Nur weil ich sage, oder gerade deshalb weil sage, ich sehe CS:S als ein komplett anderes Spiel an, heißt es, ich hab einen Weg gefunden mich mit Neuem anzufreunden. Dem kann man aber a) nicht entnehmen wie es um mein Skill steht und b) heißt es nicht, dass ich das eine nicht mit dem anderen Vergleichen darf.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Serienveteran

    Autor: Pierre Dole 27.08.12 - 17:43

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was genau erwarten sich die "Veteranen" denn?
    Warum muss Kritik immer mit einer Erwartung zusammenstehen?

    Ich vergleiche etwas. Warum? Weil ichs kann. Ich war damals dabei. Dem Vergleich folgt eine Kritik. Habe ich eine Erwartung? Nein. Ich bin mir durchaus bewusst, das die damaligen Zeiten vorbei sind. Und selbst wenn es heute das von damals gäbe. Ich zocke eh nicht mehr so exzessiv wie damals. Für mich kann heute CS sein, wie es will.

    > Mein Lampenhersteller hat ein neues Modell rausgebracht, dabei leuchtet
    > meine alte Lampe doch so gut! So ein scheiß! Ich weiß! Ich werde sie aus
    > Protest einfach nicht kaufen! Kack Lampenhersteller, bringt einfach was
    > heraus, was ich nicht haben will! Der ist so blöde! Meine nächste Lampe
    > kaufe ich woanders!
    >
    > Oder wie?
    Dein Vergleich hinkt, und zwar gewaltig. Denn Lampen sind weder auf Server noch auf Mitspieler angewiesen. ;-)

    Klar, ich könnte heute auch bspw Neocron spielen. Die Server laufen sogar noch. Aber was soll ich alleine aufm toten Planeten eines MMOs?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Serienveteran

    Autor: neocron 28.08.12 - 00:31

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sei mir nicht böse, aber ich halte das echt für Quatsch.
    > Ich kann mich, denk ich, mit Fug und Recht als Veteran bezeichnen. Bin ich
    > doch seit der Beta 4.0 dabei und habe bis einschließlich Version 1.5 sogar
    > professionell - sprich: Mit Sponsor auf LANs und (damals noch) ESPL -
    > gespielt.
    hmmm kannst du ...
    > Natürlich hat sich das Spiel verändert, aber das gehört nun mal
    > dazu.
    seit wann gehoert das dazu?

    > Auch CSS hab ich nach Erscheinen ab und an gespielt (mach ich sogar
    > heute noch). Sicherlich gibt es da einige Änderungen wie bspw. die
    > veränderten Hitboxes, aber ansonsten hat sich Valve eigentlich alle Mühe
    > gegeben trotz der anderen Engine das Spielgefühl so ähnlich wie möglich zu
    > portieren; gerade was das Movement etc angeht.
    > Lustig finde ich aber, dass es laut vieler Motzer "viel einfacher" geworden
    > sein und weniger Anforderungen an Skill gestellt haben soll, und trotzdem
    > vielerorts mit "ich treff nix mehr" "argumentiert" wurde.
    Und? Das muss ja nicht widerspruechlich sein!?
    Gerade wenn man wie bei CS das spiel mehr und mehr von Zufall bedingt!
    Das spiel wird einfacher fuer weniger Erfahrene, aber nicht fuer Erfahrene Spieler, bei denen Hoch spezialisierte Vorteile eliminiert wurden!
    Das fing mit Recoil an, ging ueber movement (bunny hop), netcode bis hin zu hitboxes.
    > Meines Erachtens liegt das aber einfach daran, dass sich ein großer (oder
    > zumindest der lauteste) Teil der Spielerschaft einfach nicht auf die
    > geänderten Gegebenheiten einlassen konnte:
    Noe, man will es auch nicht, wenn man seine erarbeiteten Vorteile zerstoert sieht!?
    > Pure Unfähigkeit sich das kleine
    > bisschen anzupassen.
    Unwillen sogar, mit unfaehigkeiten hat es nichts zu tun.
    Es ist demotivierend, wenn man nach jeder Anpassung wieder einen Block vor die Fuesse gelegt bekommt, um immer und immer wieder bewusst ein stueck zurueck auf das Niveau des durchschnitts zurueckgerueckt zu werden!
    > Das alte Spiel war so verinnerlicht (mehrere Stunden
    > pro Tag waren ja keine Seltenheit), dass für neues kein Platz war.
    > Und jetzt wiederholt sich der Scheiss wieder.
    genau!
    > Am Ende bleibt aber folgende Aussage: Ein "guter" Spieler, also ein
    > Spieler, der (bewusst ganz allgemein) erfolgreich in MP-Spielen ist, ist
    > eben in _jedem_ Spiel (gleichen Genres) gut. Egal wie "schlecht" der
    > "Netcode" sein mag oder wie groß oder klein die Hitboxes sind oder wie
    > stark selbige bei Bewegungen hinterherziehen.
    Das halte ich fuer Schwachsinn!
    Es ist wie in der Formel eins, man muss nur stark genug reglementieren, und schon ist der spezialisierte und dadurch leicht bevorteilte Favorit wieder im durchschnitt dabei!
    In welchem Sport gibt es bitte derartig oft, und derartig gravierende Einschnitte in das Spielsystem?
    Es werden neue Sportarten gebildet, von mir aus (so wie es CSS ggue 1.6 ist) oder Rocket Arena vs Quake 3 DM ...

    > Ein guter Spieler ist willens
    > und in der Lage sich schnell an Änderungen, und seien sie auch noch so
    > klein zu sein, anzupassen. Damit liefert er nach kurzer Zeit wieder gute
    > Ergebnisse und muss nicht öffentlich frustriert rummaulen, dass das Spiel
    > ja "verschlimmbessert" wurde..
    Er kann aber, dafuer GIBT es Kritik!
    Die ganze Geschichte halte ich genau so nur fuer eine elitaere Fassade!

    > CS:GO habe ich bisher nicht ausprobiert; werde ich aber sicherlich in den
    > nächsten Wochen mal machen. So schlecht wie die sog. Veteranen immer
    > behaupten, kanns ja kaum werden ;)
    Ich halte es fuer einen Ticken besser als CSS.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Serienveteran

    Autor: Clown 28.08.12 - 10:23

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clown schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > seit wann gehoert das dazu?

    Naja, schon seit immer :) Ein _Nachfolger_ bedeutet automatisch Veränderungen. Wenn sie das exakt gleiche Spiel nur in eine neue Verpackung drücken, würden sich zurecht alle potentiellen Käufer beschweren =)

    > > Auch CSS hab ich nach Erscheinen ab und an gespielt (mach ich sogar
    > > heute noch). Sicherlich gibt es da einige Änderungen wie bspw. die
    > > veränderten Hitboxes, aber ansonsten hat sich Valve eigentlich alle Mühe
    > > gegeben trotz der anderen Engine das Spielgefühl so ähnlich wie möglich
    > zu
    > > portieren; gerade was das Movement etc angeht.
    > > Lustig finde ich aber, dass es laut vieler Motzer "viel einfacher"
    > geworden
    > > sein und weniger Anforderungen an Skill gestellt haben soll, und
    > trotzdem
    > > vielerorts mit "ich treff nix mehr" "argumentiert" wurde.
    > Und? Das muss ja nicht widerspruechlich sein!?
    > Gerade wenn man wie bei CS das spiel mehr und mehr von Zufall bedingt!
    > Das spiel wird einfacher fuer weniger Erfahrene, aber nicht fuer Erfahrene
    > Spieler, bei denen Hoch spezialisierte Vorteile eliminiert wurden!
    > Das fing mit Recoil an, ging ueber movement (bunny hop), netcode bis hin zu
    > hitboxes.

    Da gebe ich Dir zwar grundsätzlich Recht, aber auf lange Sicht ist ein überspezialisieren auf bestimmte wenige Funktionen/Methoden nicht für das Spiel förderlich. Gutes Beispiel liefert CS selbst mit der AWP. Irgendwann war sie so stark und die Hälfte der Spieler spezialisiert auf die genauen Anforderungen dieser Waffe, dass das Spiel einfach langweilig wurde.

    > Unwillen sogar, mit unfaehigkeiten hat es nichts zu tun.
    > Es ist demotivierend, wenn man nach jeder Anpassung wieder einen Block vor
    > die Fuesse gelegt bekommt, um immer und immer wieder bewusst ein stueck
    > zurueck auf das Niveau des durchschnitts zurueckgerueckt zu werden!

    Naja, jain. Ich finde, dass ein gewisses Maß an Unberechenbarkeit einem Spiel (ganz allgemein) gut tut. Das liegt einfach daran, dass so eine Überspezialisierung schwerer möglich wird und damit die Frustgrenze für neue Spieler, oder auch einfach nur Spieler, die gar nicht erst die Zeit haben sich so viel mit dem Spiel zu beschäftigen, zumindest eine Chance haben. Zudem: Egal wie sehr Movement, Aiming oder was auch immer verändert werden: Unverändert sind die Taktikanforderungen an die Spieler und auch das sollte immer noch Teil des Spiels (insb. CS) sein!

    > Das halte ich fuer Schwachsinn!
    > Es ist wie in der Formel eins, man muss nur stark genug reglementieren, und
    > schon ist der spezialisierte und dadurch leicht bevorteilte Favorit wieder
    > im durchschnitt dabei!

    Formel eins ist ein gutes Beispiel: Michael Schuhmacher hat sie alle weggeputzt, dann kamen entsprechende Reglementierungen und heute ist er nur noch Mittelmaß. Aber trotzdem gibt es 2-3 Fahrer, die überdurchschnittlich häufig gewinnen. Trotz Reglementierung.
    Ich sehe das eher so: Je stärker die Reglementierung, desto stärker auch das Aussieben von vlt doch nicht ganz so Guten. Dann gibt es immer noch die Elite, die aber nur ein viel kleinerer Kreis sind.

    > In welchem Sport gibt es bitte derartig oft, und derartig gravierende
    > Einschnitte in das Spielsystem?

    Das ist ein Vergleich, der übers Ziel hinausschießt. Schon damals CSS, aber auch CS:GO verstehen sich nicht als Ersatz für CS, sondern als weitere Variante (die Tatsache, dass alle 3 Versionen auf dem Markt existieren, reicht für diese Aussage aus). Auf einen Sport portiert wäre das Fußball extended oder Formel 1,5 ;)

    > Es werden neue Sportarten gebildet, von mir aus (so wie es CSS ggue 1.6
    > ist) oder Rocket Arena vs Quake 3 DM ...

    Genau!

    > Er kann aber, dafuer GIBT es Kritik!

    Ja, Kritik, aber kein Rummaulen. Und erst recht nicht schon nach so kurzer Zeit ohne wirklich getestet und auch langfristige Entwicklungen berücksichtigt zu haben.

    > Ich halte es fuer einen Ticken besser als CSS.

    Angefixt durch die Kommentare, hab ichs gesten (allerdings leider nur kurz) ausprobiert. Bisher gefällt es mir sehr gut. Die Grafik ist im Ganzen stimmig, die überarbeiteten Maps sind wohl inspiriert von diversen Custom Maps, die schon seit elendig vielen Jahren durch die Gegend geistern ;)
    Mir fehlt der Silencer für die M4 (oder hab ich ihn übersehen?), aber ich mag das neue Interface. Vom Aiming her fühlt es sich noch etwas schwammig an, aber das kommt noch.. Hab ich das richtig gelesen, dass es keine klassischen Hitboxes mehr geben soll? Wenn ja: Nice! :)
    Ich werds die Tage mal ausführlicher anspielen und bin gespannt, was da noch auf mich zu kommt :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Serienveteran

    Autor: MaLic3 28.08.12 - 14:56

    CS ist mit der 1.3 gestorben

    R.I.P

    in love

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Serienveteran

    Autor: neocron 29.08.12 - 16:29

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Angefixt durch die Kommentare, hab ichs gesten (allerdings leider nur kurz)
    > ausprobiert. Bisher gefällt es mir sehr gut. Die Grafik ist im Ganzen
    > stimmig, die überarbeiteten Maps sind wohl inspiriert von diversen Custom
    > Maps, die schon seit elendig vielen Jahren durch die Gegend geistern ;)
    > Mir fehlt der Silencer für die M4 (oder hab ich ihn übersehen?), aber ich
    > mag das neue Interface. Vom Aiming her fühlt es sich noch etwas schwammig
    > an, aber das kommt noch..
    ich finde es vom Aiming her brett hart, um ehrlich zu sein!
    Nur das Zielen, und wo etwas hingeht, sind zwei voellig unterschiedliche Geschichten!!
    Zielen wird aber bei vielen Waffen hart vom Recoil ueberschattet, der dem Anschein nach immer gleich existiert, egal ob man gerade anfaengt zu Schiessen, oder ob man schon bei Schuss 26 im Dauerfeuer ist.
    Zielen ist schon fast overkill, finde ich.

    Leider ist die Waffenbalance voellig schraeg. Mit der Deagle kann man immer noch (wie zu CSS Zeiten) halbe Server im alleingang beherrschen ... es gibt kaum einen Anreiz andere Waffen zu kaufen ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Serienveteran

    Autor: ÖsiMadl 03.10.12 - 13:12

    Also eure Diskussion ist ja echt hart.. :) Ich würde mich auch zu den sog. Veteranen zählen und bei mir haben ganz andere Umstände bewirkt, dass ich nicht mehr aktiv spiele. Die Zeit von CS war nunmal 1.3-1.6, zumindest was den eSport anging. In der ESPL und auch bei kleineren Ligen war 1.6 einfach der Kracher und das über Jahre! CSS war nicht spielerisch der Todesstoß, sondern hat für mich eine neue Ära eingeleitet. Dazu kam WoW und das alles dominiernde Spiel neben Starcraft CS 1.6 verlor an Bedeutung. Man kann deutlich sehen, dass CS einfach nicht mehr State of the Art ist. Lange Zeit stand es über allem - das ist heute nicht mehr so. Starcraft 2 oder MMO beherrschen die Spiellandschaft. CS:GO ist für mich einfach nochmal ein Einstieg nachdem ich CSS völlig ausgelassen hab. Und mir macht GO schon Spaß, aber professionell spielen würde ich es nicht mehr. Die Zufallstreffer sind tatsächlich vorhanden und machen in manchen Situationen tatsächlich keinen Sinn. Auch einfach mit Dauerfeuer und die Maus nach unten ziehen, bringt gut Kills ohne das man großartig zielen müsste. Trotzdem: Für den Zeitvertreib schafft es GO mich schon ein wenig an früher zu erinnern. Mehr soll es für mich auch nicht.. Starcraft zum Beispiel schafft es seit 98 mich als Spielerin zu begeistern, so ist es auch mit SC2...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

  1. Civ Beyond Earth Benchmark: Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
    Civ Beyond Earth Benchmark
    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle

    Civilization Beyond Earth nutzt AMDs Mantle-Schnittstelle für höhere Bildraten, verringert Ruckler und verbessert die Kantenglättung. Toll finden wir zudem das Split Frame Rendering für Crossfire.

  2. Allview X2 Soul mini: Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro
    Allview X2 Soul mini
    Sehr dünnes Smartphone im Alu-Gehäuse für 200 Euro

    Dünner als das iPhone 6: Allview hat mit dem X2 Soul mini ein neues Mittelklasse-Smartphone aus hochwertigen Materialien vorgestellt. Im November kommt das Gerät nach Deutschland.

  3. Toybox Turbos: Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch
    Toybox Turbos
    Codemasters veranstaltet Rennen auf dem Frühstückstisch

    Einst waren Arcade-Rennspiele sehr beliebt, jetzt reaktiviert Codemasters das Genre: In Toybox Turbos rasen Minivehikel über den Frühstückstisch, durch Chemielabore und Plastiksoldatenarmeen.


  1. 15:12

  2. 14:48

  3. 14:38

  4. 14:33

  5. 12:33

  6. 11:56

  7. 11:28

  8. 11:16