Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Micky Epic 2: Aus die Maus

Schon Teil 1 war verschwendetes Potential!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon Teil 1 war verschwendetes Potential!

    Autor: Der braune Lurch 20.11.12 - 18:26

    Teil 1 hatte alles, was ein gutes Spiel gebraucht hätte: Interessantes Setting, brauchbare Mechanik (meine das mit den Farben und dem Lösungsmittel), schöne Grafik und eine klasse Verknüpfung der Abschnitte. Leider war die Kameraführung wirklich schlecht und so wusste man nie so wirklich, wo es hingehen sollte. Schade!

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------
    How much money have you spent on League of Legends?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schon Teil 1 war verschwendetes Potential!

    Autor: blubberlutsch 22.12.12 - 01:01

    hab mich schon immer gewundert, warum Disney und auch Lego bei Software immer so zurückhaltend waren.. das Potential ist doch riesig..
    Statt irgendwelchen Lego-Racern und Gesteinsbohrer-Simulation (Rockraider) hätte man einfach einen unbegrenzten Baukasten wie Minecraft schon vor Jahren realisieren können, das hätte sich doch jedes Kind gewünscht.
    Und bei Disney dann eine Entenhausen OpenWorld-Simulation, der beliebig Addons hinzugefügt werden können..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schon Teil 1 war verschwendetes Potential!

    Autor: olleIcke 30.01.13 - 10:48

    Erinnert mich auch sehr krass an Super Mario Sunshine. Das mit der Farbe und so! Das war damals schon irre cool! Sieht nach fast der selben Rezeptur aus.. schmeckt aber wohl anders :/ schade.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH, Berlin
  2. T-Systems International GmbH, München
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bodensee, Raum Konstanz/Bodensee
  4. DZR Deutsches Zahnärztliches Rechenzentrum GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 21,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 139,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Spionage im Wahlkampf: Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken
    Spionage im Wahlkampf
    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

    Die US-Demokraten mit Präsidentschaftskandidatin Clinton sind offenbar ein weiteres Mal gehackt worden. Aber auch Russland will Opfer eines Cyberangriffs geworden sein.

  2. Comodo: Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst
    Comodo
    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

    Eine Sicherheitslücke der TLS-Zertifizierungsstelle Comodo hat es unter Umständen erlaubt, Zertifikate für fremde Domains auszustellen. Angriffspunkt waren dabei die Verifikationsmails, die an den Domaininhaber gesendet werden.

  3. Autonomes Fahren: Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen
    Autonomes Fahren
    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

    Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz ist noch lange kein autonomes Auto. Ein Werbespot in den USA ging Verbraucherschützern daher viel zu weit.


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05