Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Nintendo Land: 360-Grad-Freiheit in…

Das Problem ist...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Problem ist...

    Autor: DuBistTodIchBinReich 16.11.12 - 12:58

    Das die Engines für diese Konsole erstmal optimiert werden müssen. Die Grafik wird mit der Zeit besser werden, die Frage ist nur wie lange das braucht.

  2. Re: Das Problem ist...

    Autor: Lord Gamma 16.11.12 - 13:07

    Wieso sollten die Engines nicht auf ein Level zwischen den anderen Konsolen (DirectX 9 Niveau) und dem PC (DirectX 11 Niveau) auf Wii U Niveau (DirectX 10) skalieren können?

  3. Re: Das Problem ist...

    Autor: grorg 16.11.12 - 13:59

    Weils Aufwand ist und für DX10 bisher noch keine Sau optimiert hat - und wieso nutzt Nintendo nicht DX11?

    Ich mein, DX11 kam am 22. Oktober 2009 raus, dass sind 3 JAHRE.

  4. Re: Das Problem ist...

    Autor: DJ_Ben 16.11.12 - 14:09

    Auf die Gefahr hin das ich jetzt völlig in etwas ekelhaftes reingreife...
    Weil sie afaik gar kein DirectX brauchen. Es ging nur um eine vergleichbare Schnittstelle und nicht um die Tatsache das DirectX bei den Konsolen verwendet wird. Microsoft macht das vielleicht, aber auch da kann ich mich irren.

  5. Re: Das Problem ist...

    Autor: Lord Gamma 16.11.12 - 14:13

    Ja, es geht nur um die Effektpalette. Die meisten Engines haben die Shadersprachen der jeweiligen Grafikbibliotheken wohl abstrahiert, um Effekte einigermaßen einheitlich zu programmieren und optional auch welche weglassen zu können.

    Nichtsdestotrotz braucht es bei Konsolen natürlich schon immer ein wenig Zeit, bis fast alles rausgekitzelt wird. Für die XBox ist das dank der bekannten DirectX Schnittstelle in der Tat deutlich einfacher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 14:16 durch Lord Gamma.

  6. Re: Das Problem ist...

    Autor: Falkentavio 30.11.12 - 10:25

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weils Aufwand ist und für DX10 bisher noch keine Sau optimiert hat - und
    > wieso nutzt Nintendo nicht DX11?
    >
    > Ich mein, DX11 kam am 22. Oktober 2009 raus, dass sind 3 JAHRE.

    Nehmen wir mal an die hardware für die WiiU steht seit 3 Jahren fest, damit die Entwickler eine feste Basis haben und es keine großen Änderungen mehr gibt.
    Vor 3 jahren kahm DX11. Das heißt vor 3 Jahren gab es keine Grafikhardware die bereits auf DX11 ausgetestet war. Alles waren noch Bananen-GraKas, mit der 2. oder 3. Revision der 2. Generation DX11 GraKas, 10 Treiberpatches später und nach einem Jahr war DX11 dann soweit stabil von der Hardware unterstützt.
    Für Konsolen kann man keine Revision 1 Hardware und Software verwenden. Nur weil etwas released ist ist es noch lange nicht stabil. Konsolen brauchen aber eine garantierte Stabilität, weil man nicht mal eben eine neue Revision der Karte einbauen kann oder Patches installieren kann. Und die Basis muss lange vor dem Release festgelegt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom Regional Services and Solutions GmbH, Magdeburg/Biere
  2. EDAG Engineering GmbH, Recklinghausen-Suderwich
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen bei Stuttgart, Immenstaad am Bodensee
  4. Robert Bosch Battery Systems GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Iana-Transition: US-Staaten wollen neue Internetaufsicht stoppen
    Iana-Transition
    US-Staaten wollen neue Internetaufsicht stoppen

    Wer bestimmt künftig über die Regeln des Internets? Vier US-Bundesstaaten wollen einen über Jahre hinweg ausgehandelten Kompromiss für eine internationale Aufsicht in letzter Minute stoppen.

  2. Tintenpatronensperre: HP hält dem Druck nicht stand
    Tintenpatronensperre
    HP hält dem Druck nicht stand

    HP ist eingeknickt: Die Blockade von Fremdtinte gibt der Druckerhersteller vorerst auf. Es ist ein Firmware-Update geplant, mit dem alle Tintenpatronen von Drittanbietern wieder funktionieren sollen. Langfristig sind allerdings neue Probleme zu erwarten.

  3. Generation EQ: Mercedes stellt Elektro-SUV mit 500 km Reichweite vor
    Generation EQ
    Mercedes stellt Elektro-SUV mit 500 km Reichweite vor

    Mercedes hat auf dem Mondial de l'Automobile 2016 in Paris ein Elektroauto in Form eines SUV-Coupés vorgestellt. Der Generation EQ soll mit einer Akkuladung 500 km weit kommen und ist mit zwei Elektromotoren mit 400 PS ausgerüstet.


  1. 09:55

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:00

  5. 08:43

  6. 07:57

  7. 07:39

  8. 18:17