1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Tomb Raider: Das grandiose Comeback…

Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor peter_teloff 25.02.13 - 16:48

    Warum sind heute in zu vielen Filmen, Spielen und Werbungen zu junge Menschen zu sehen. Die ist doch gerade mal höchstens 18 oder 20, sieht noch aus wie ein Baby. Zu der kann man doch nicht aufsehen und sie "bewundern", noch ihr das abnehmen dass sie dass alles kann.

    Erinnert mich an Kinderstars die auf welterfharen und erwachsen machen. Ist einfach lächerlich, so wie alte Leute die auf Teen machen.

    Tombraider ist ne sexy *Frau* nicht ne Möchtegerngöre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor hypron 25.02.13 - 16:50

    peter_teloff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tombraider ist ne sexy *Frau* nicht ne Möchtegerngöre.

    Genau, Lara kam schon als Frau zur Welt und sah niemals vorher jünger aus als so wie in den alten Teilen. Daher darf sie auch in diesem zeitlich vorher angesiedelten Teil nicht anders aussehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor wasabi 25.02.13 - 17:00

    > Warum sind heute in zu vielen Filmen, Spielen und Werbungen zu junge
    > Menschen zu sehen. Die ist doch gerade mal höchstens 18 oder 20, sieht noch
    > aus wie ein Baby. Zu der kann man doch nicht aufsehen und sie "bewundern",
    > noch ihr das abnehmen dass sie dass alles kann.

    Das hast du im Grunde richtig erkannt. Aber im falle von Tom Raider geht es doch genau darum. Das spiel zeigt doch ganz bewusst eine sehr junge Lara, die eben noch keine so harte Frau ist. Und sie eben da auf der Insel viele Dinge zum ersten Mal macht und das für sie wohl auch nicht so einfach ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor F4yt 25.02.13 - 17:01

    Ich glaube es geht ihm nicht darum, das sie keine Vergangenheit oder Vorgeschichte haben darf. Es geht ihm wohl darum, was man gemacht hat.

    Als TR raus kam stand die Geschichte ja nicht wie in Stein gemeißelt. Das hat man sich jetzt halt erst ausgedacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor hypron 25.02.13 - 17:06

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube es geht ihm nicht darum, das sie keine Vergangenheit oder
    > Vorgeschichte haben darf. Es geht ihm wohl darum, was man gemacht hat.
    >
    > Als TR raus kam stand die Geschichte ja nicht wie in Stein gemeißelt. Das
    > hat man sich jetzt halt erst ausgedacht.


    Von der Geschichte hat er doch kein bisschen was gesagt, er redet doch nur vom Alter/Aussehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor Muhaha 25.02.13 - 19:28

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das spiel zeigt doch ganz bewusst eine sehr junge Lara,
    > die eben noch keine so harte Frau ist. Und sie eben da auf der
    > Insel viele Dinge zum ersten Mal macht und das für sie wohl auch nicht so
    > einfach ist.

    Nope. Das Spiel geht von der Prämisse aus, dass Madame Croft erst am Anfang ihrer "Karriere" steht. Das Gameplay (!) zeigt uns aber eine Madame Croft, die sich mit einer Leichtigkeit durch Gegnermassen metzelt, als wäre sie eine Absolventin eines geheimen CIA-Killer-Trainingsprogrammes.

    Ein Gameplay, welches besser zu dieser Story-Prämisse gepasst hätte, würde aus mehr Survival- und Adventure-Elementen bestehen. Weil man nicht von jetzt auf nachher zu Chuck Norris wird. Dieses Remake hingegen besteht in erster Linie nur aus Geballer, in welchem man hier und da eine "verletzliche" Lara Croft eingebaut hat, die zig Treffer aus Schnellfeuerwaffen wegstecken kann, Gegner mit Headshots wegballert, aber in Cutscenes angesichts eines verstauchten Knöchels in Weinkrämpfe ausbricht und die keiner Fliege ein Haar krümmen kann.

    Was soll der Rotz? Entweder, oder ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor wasabi 25.02.13 - 19:30

    Ok, verstehe, erinnere mich auch jetzt sowas schon mal in einem Preview gelesen zu haben. Ja, das wirkt dann natürlich unglaubwürdig und aufgesetzt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor Satan 25.02.13 - 20:29

    Also ich finde die neue Lara ja um einiges attraktiver als die alte...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor violator 25.02.13 - 20:31

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope. Das Spiel geht von der Prämisse aus, dass Madame Croft erst am Anfang
    > ihrer "Karriere" steht. Das Gameplay (!) zeigt uns aber eine Madame Croft,
    > die sich mit einer Leichtigkeit durch Gegnermassen metzelt, als wäre sie
    > eine Absolventin eines geheimen CIA-Killer-Trainingsprogrammes.

    Das nennt man Talent. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor TTX 25.02.13 - 20:32

    Also ich finde die neue deutlich "sexier" als die alte xD

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor KleinerWolf 25.02.13 - 21:38

    woran das wohl liegen mag. Doch nicht evtl an der Anzahl der Polygone. Es geht um was ganz anderes.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor cry88 25.02.13 - 22:22

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nope. Das Spiel geht von der Prämisse aus, dass Madame Croft erst am Anfang
    > ihrer "Karriere" steht. Das Gameplay (!) zeigt uns aber eine Madame Croft,
    > die sich mit einer Leichtigkeit durch Gegnermassen metzelt, als wäre sie
    > eine Absolventin eines geheimen CIA-Killer-Trainingsprogrammes.

    hast du das spiel etwa schon gespielt? es geht darum wie sie zur knallharten kämpferin wird. am anfang des spiels hat sie noch panische angst und soll sich im laufe des spiels entsprechend entwickeln bis sie sich gnadenlos durch die feinde schlägt.

    bisher hab ich noch nichts davon gelesen oder gesehen das es nicht so wäre. die szenen in denen sie mit maschienengewehr und brandpfeilen kämpft stammen wohl kaum vom tutorial

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor Muhaha 26.02.13 - 01:23

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > hast du das spiel etwa schon gespielt?

    Nein. Aber genug Gameplay-Videos gesehen, um zu bemerken, wie bescheuert dieser Ansatz ...

    > es geht darum wie sie zur
    > knallharten kämpferin wird. am anfang des spiels hat sie noch panische
    > angst und soll sich im laufe des spiels entsprechend entwickeln bis sie
    > sich gnadenlos durch die feinde schlägt.

    ... umgesetzt wurde. Das wirkt alles nicht glaubwürdig, die Wandlung vom verängstigten Teenie zum weiblichen Chuck Norris geht viel zu schnell. Das ist unterstes Uwe Boll-Niveau, weil die Produzenten, wie Uwe Boll, auf die anfänglich gesetzte Prämisse scheissen und Lara Croft ruckzuck zur gewieften Massenabschlachterin ganzer Hundertschaften mutieren lässt, weil es nicht auf sinnvolle, glaubhafte Charakterentwicklung ankommt, sondern nur auf den billigen Action-Thrill.

    Ich hab ja nix gegen einen neuen Ansatz. Wenn das gut gemacht ist, warum nicht. Aber das hier, das ist NICHT gut gemacht, wenn man schon Gameplay-Videos ansieht, wie hier auf Charakterentwicklung geschissen wird, weil man das Spiel lieber mit massenkompatiblem Action-Gameplay und provokativen Rape-Szenen vollpacken möchte. Das neue Tomb Raider ist zwar teuer produziert, aber inhaltlich nur billiger Schund!

    Wen das nicht stört, der soll das halt zocken. Jeder, wie er will. Aber sich bitte nicht beschweren, wenn man diesen Schund als eben den Schund bezeichnet, der er ist :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor stuckiiiii 26.02.13 - 08:38

    >... umgesetzt wurde. Das wirkt alles nicht glaubwürdig, die Wandlung vom >verängstigten Teenie zum weiblichen Chuck Norris geht viel zu schnell. Das ist >unterstes Uwe Boll-Niveau, weil die Produzenten, wie Uwe Boll, auf die anfänglich >gesetzte Prämisse scheissen und Lara Croft ruckzuck zur gewieften >Massenabschlachterin ganzer Hundertschaften mutieren lässt, weil es nicht auf >sinnvolle, glaubhafte Charakterentwicklung ankommt, sondern nur auf den billigen >Action-Thrill.
    >
    > Ein Gameplay, welches besser zu dieser Story-Prämisse gepasst hätte, würde
    > aus mehr Survival- und Adventure-Elementen bestehen. Weil man nicht von
    > jetzt auf nachher zu Chuck Norris wird. Dieses Remake hingegen besteht in
    > erster Linie nur aus Geballer, in welchem man hier und da eine
    > "verletzliche" Lara Croft eingebaut hat, die zig Treffer aus
    > Schnellfeuerwaffen wegstecken kann, Gegner mit Headshots wegballert, aber
    > in Cutscenes angesichts eines verstauchten Knöchels in Weinkrämpfe
    > ausbricht und die keiner Fliege ein Haar krümmen kann.

    Wieso Remake? Das ist eine ganz andere Storyline. Und zu dieser Stotyline, jetzt verrate mir doch mal wie lange diese Entwicklung gehen soll willst du tausende Spielstunden haben? und würdest immer noch keine Waffe richtig bedienen können? deine Vorstellungen sind absurd. Und zudem jeder Spielcharakter in diesem Genre muss ein Chuck Norris sein oder willst du als Spieler von jedem Schuss Sterben den du abkriegst oder triffst Nichtmal ein Gegner wenn er direkt vor dir steht?

    Meiner Meinung hat das Entwicklerteam alles richtig gemacht Lara Croft wurde schon um einiges Menschlicher erst recht weil man mal sieht, das sie verletzlich ist und das Feeling bringt das spiel wohl rüber

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor F4yt 26.02.13 - 09:17

    Was dann aber nicht mehr wirklich zum ersten Teil (zumindest in der Anniverary-Fassung) passt. Da hat sie, nachdem sie Larsson umbringen "musste" ernsthafte Schwierigkeiten (da zwar nicht über die Cutscene hinausgehen, aber wenigstens sind sie da...).

    Man macht's halt wie bei StarTrek... alles neu macht das Reboot. Naja, wenn's das Spiel zum Budget-Preis gibt, lässt sich drüber reden. Zum Vollpreis wird's bei mir wohl eher nichts...

    Wie gesagt, lieber die Tochter reicher Eltern, die einfach Bock auf's Entdecken hat, als irgend so ein gebranntes Kind, wie man es in fast jedem Spiel oder Film heute antrifft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor Avdnm 26.02.13 - 09:20

    http://i3.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/000/005/pedobear.jpg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor DJ_Ben 26.02.13 - 09:42

    Nennen wir es künstlerische Freiheit ;-)

    Von gameplay Videos auszugehen halte ich erst einmal für grenzwertig. Ich mein, wie viele Stunden Videos muss man sich anschauen um den gleichen Eindruck von gespielten Stunden zu haben? Meist ist es doch so das man sich maximal eine halbe Stunde (was für mich schon zu viel wäre) vom gameplay anschaut. Einen wirklich tiefen Eindruck vom Spiel kann man davon nicht gewinnen.
    Es ist imho immer besser sich selbst, durch ausprobieren, ein Bild davon zu machen.

    Davon ausgehend das es sich aber, so wie es dargestellt wird, um eine sehr junge verletzliche Frau handelt, wäre es selbst nach 6 Wochen survival Trip eher unwahrscheinlich das sie weiß wie man vernünftig mit Schusswaffen umgeht geschweige denn Pfeil + Bogen zielsicher einsetzen kann. In dem Punkt muss ich Muhaha recht geben. Alles in allem fand ich seinen Post durchaus nachvollziehbar.
    Allerdings weiß ich nicht ob im Vorfeld nicht noch darauf eingegangen wird das sie nicht doch eine gewisse Survival/Grundausbildung genossen hat. Warum ist sie überhaupt auf dem Schiff am Anfang?

    Wenn es nun aber doch geschickter in Szene gesetzt wurde als es der jetzige Eindruck vermittelt kann man ein sehr spannendes Spiel erwarten. Die Atmosphäre hat mir schon im ersten Moment zugesagt und Uncharted soll ja (als Vergleich) auch extrem gut sein.

    1.21 GIGAWATTS!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor F4yt 26.02.13 - 09:44

    Man kann sich auch geschickter selbst disqualifizieren

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor F4yt 26.02.13 - 09:46

    Hab' halt versucht, zwischen den Zeilen zu lesen ;)

    "Sie hätten das 'Reboot' ja nicht mit einer jungen Lara starten müssen".

    Oder sie einfach anders Darstellen. Wie andererseits schon angemerkt wurde: Mehr survival, mehr "adventuring", weniger Kleinkrieg...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Erfahrenes Babyface, unglaubwürdig und nicht attraktiv

    Autor TTX 26.02.13 - 14:43

    Ne nicht wirklich, also ich finde vor allem die Gesichtsmimik gelungen. Lara ist nicht mehr wie in den alten Tombraider Games nur irgendeine Puppe, die man beliebig austauschen könnte. Der neuen Lara sieht man die Angst oder die Wut usw. mal an, das macht sie "sexy" :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Computerspiele: Schlechtes Wetter macht gute Games
Computerspiele
Schlechtes Wetter macht gute Games
  1. Elgato Spiele von Xbox One und PS4 aufnehmen und streamen
  2. Let's Player "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  3. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen

Die Paten des Internets: Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
Die Paten des Internets
Oliver Samwer - die "Execution-Sau"
  1. Samwer United Internet kauft großen Anteil von Rocket Internet
  2. Oliver Samwer "Sehr viele Unternehmen haben wir zu früh verkauft"
  3. Verivox Tarifvergleichsplattform Toptarif von Konkurrenten gekauft

  1. Leistungsschutzrecht: Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück
    Leistungsschutzrecht
    Kartellamt weist Beschwerde gegen Google zurück

    Niederlage für die Verlage im Kampf gegen Google: Das Bundeskartellamt sieht keine Anhaltspunkte, dass der Suchmaschinenkonzern seine Marktmacht missbraucht. Beide Kontrahenten könnten aber in Zukunft Ärger mit der Behörde bekommen.

  2. Projekt DeLorean: Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg
    Projekt DeLorean
    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

    Ein Forschungsprojekt von Microsoft will Techniken von Onlinespielen mit Servern und Clients auch auf das Streaming von Titeln übertragen. Dazu werden spekulativ Ereignisse vorausberechnet, was langsame Verbindungen und andere Latenzen ausgleichen soll.

  3. Digitale Agenda: Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
    Digitale Agenda
    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

    Die Bundesregierung setzt beim Breitbandausbau stark auf die Mobilfunktechnik. Freiwerdende Frequenzen müssten daher komplett an die Mobilfunkbetreiber gehen, verlangte Bitkom.


  1. 23:16

  2. 16:02

  3. 15:45

  4. 14:50

  5. 14:00

  6. 13:57

  7. 13:43

  8. 13:12