Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Tomb Raider: Das grandiose Comeback…

Was sind Quicktime-Einlagen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: vlad_tepesch 26.02.13 - 08:49

    ganz ernsthaft: was ist das?
    Ich kenn quicktime nur als widerliches Videoformat und kann mir im zusammenhang mit Spielen darunter absolut nix vorstellen.
    Die (verdeckt gestellte) Frage, was das sei, in dem anderen Quicktime-Thread ist auch nicht beantwortet worden und aus dem Threadcontext bin ich auch nicht schlau geworden

  2. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: Sinatti 26.02.13 - 08:53

    Fertge Sequenzen, die wie im Film ablaufen, aber dennoch gespielt werden müssen. Vermutlich wirds Skripte für Indi Fallen und Kletterpartien geben. Kennt man dich schin von Tomb Raider.

  3. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: DekenFrost 26.02.13 - 08:57

    Wenn du in einer zwischensequenz irgendwelche knöpfe zur richtigen Zeit drücken musst, dann ist das ein quicktime event.

    Quick-time warscheinlich weil du schnell etwas zu einer bestimmten zeit drücken musst.

  4. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: F4yt 26.02.13 - 09:24

    Wundert mich, dass die so lange Zeit nach Shenmue (wo es die AFAIK zum ersten Mal in der Form gab und wo sie auch offiziell so hießen) erst "Modern" wurden.

    In Shenmue war's noch relativ interessant (irgendwann aber genauso nervig). Ich weiß jetzt nicht, wie es bei anderen Spielen ist, aber damals musste man, wenn mans "versaut" hatte, wenigstens nicht andauernd ganz von vorne anfangen.

  5. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: loox 26.02.13 - 09:25

    Stell es dir vor, wie dieses Spiel auf dem Jahrmarkt mit neun Löchern und einem Biber, der aus einem der Löcher rausguckt. Du musst dann schnell mit einem Hammer dem Biber auf den Kopf hauen.

    Bei Konsolenspielen werden die gerne, eingesetzt, um Kämpfe abwechslungsrecher zu machen (z.B. God of War) oder leider auch, um spielerisches Geschick komplett zu ersetzen (z.B. Endboss in CoD: MW2)

  6. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: derKlaus 26.02.13 - 12:29

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wundert mich, dass die so lange Zeit nach Shenmue (wo es die AFAIK zum
    > ersten Mal in der Form gab und wo sie auch offiziell so hießen) erst
    > "Modern" wurden.
    Mitnichten. Quicktime Events sind eigentlich uralt.
    Dragon's Lair fällt mir da als erster Titel ein, den ich kennenlernen durfte (Mitte der 80er), auch wenn das nochmal 'ne Spur fieser war. Da wurde nix eingeblendet.
    Die anderen Bluth Spiele (Drgon's Lair II und Space Ace) fallen mir noch ein, und die ganzen übrigen Interaktiven FIlmspiele, wie Night Trap, TimeGal und das ding, was dem Mega Drive CD-Rom in Deutschland beilag (Road Avenger?).

    die Ganzen Dinger wurden halt als Interactive Movie vermarktet. Waren aber im Endeffekt 100% Quick time Events.

    > In Shenmue war's noch relativ interessant (irgendwann aber genauso nervig).
    > Ich weiß jetzt nicht, wie es bei anderen Spielen ist, aber damals musste
    > man, wenn mans "versaut" hatte, wenigstens nicht andauernd ganz von vorne
    > anfangen.
    In Sword of the Berzerk auf dem Drreamcast war ein Versagen gleichbedeutend mit dem Bildschirmtod und man durfte die Sequenz nochmal von vorne beginnen. Selbes Jahre später bei Resident Evil 4.

  7. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: F4yt 26.02.13 - 12:34

    Wie gesagt kenne ich es jetzt nur aus Shenmue. Dragons Lair war ja ein einziges QTE ohne sonstige Elemente. Bei Shenmue war es schon so umgesetzt, wie man es heute wieder vorfindet.

    Wenn man so will, könnte man auch Rebel Assault 1 & 2 mit aufführen. Da musste an bestimmten Stellen auch in eine bestimmte Richtung "gesteuert" werden (neben der Ballerei).

    Wie gesagt, bei Shenmue gab es zumindest "breakpoints". War man bis dahin vorgedrungen, startete man bei einem Versagen immer von diesem Punkt aus. Ist allerdings schon länger her, dass ich die beiden Teile das letzte Mal gespielt habe, kann mich auch irren. Sword of the Berserk kenne ich jetzt (leider) nicht, RE4 habe ich bisher nur angespielt...

  8. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: derKlaus 26.02.13 - 13:54

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie gesagt kenne ich es jetzt nur aus Shenmue. Dragons Lair war ja ein
    > einziges QTE ohne sonstige Elemente. Bei Shenmue war es schon so umgesetzt,
    > wie man es heute wieder vorfindet.
    Das stiommt, genauso wie....
    > Wenn man so will, könnte man auch Rebel Assault 1 & 2 mit aufführen. Da
    > musste an bestimmten Stellen auch in eine bestimmte Richtung "gesteuert"
    > werden (neben der Ballerei).
    ...das hier stimmt. Da war ich schon Versucht, das mit aufzuführen.

    > Wie gesagt, bei Shenmue gab es zumindest "breakpoints". War man bis dahin
    > vorgedrungen, startete man bei einem Versagen immer von diesem Punkt aus.
    > Ist allerdings schon länger her, dass ich die beiden Teile das letzte Mal
    > gespielt habe, kann mich auch irren. Sword of the Berserk kenne ich jetzt
    > (leider) nicht, RE4 habe ich bisher nur angespielt...
    Sword of the Berzerk war einer der Dreamcast Launchtitel. Angesichts des Gewaltgrades hatte das Spiel seinerseits einen schweren stand in Deutschland, und war eigentlich spielerisch nicht so doll. Es hat grafisch einiges hergemacht und hatte als quasi Sequel der Berzerk Mangas einige Fans. QTE war in Shenmue 1 und 2 wirklich gut umgesetzt, ohne dass es nervt. Ich hab den Eindruck, dass das vor allem bei den Japanern sehr gut ankommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 13:55 durch derKlaus.

  9. Re: Was sind Quicktime-Einlagen?

    Autor: vlad_tepesch 27.02.13 - 09:43

    danke an alle, die geantwortet hatten. Kann mich nicht erinnern je ein Spiel gespielt zu haben, indem so etwas vor kam.
    Ich dachte erst, damit wären generell Video-Zwischensequenzen gemeint.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. Imago Design GmbH, Gilching
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 525,01€
  2. und Civilization VI gratis erhalten
  3. und 15€ Cashback erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08