Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Wii U: Konkurrenzloses Wohnzimmer…

totaler schrott

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. totaler schrott

    Autor: Frenji 03.12.12 - 11:32

    das ja mal ein totaler reinfall

    Gemafreie Musik

  2. Re: totaler schrott

    Autor: johnny rainbow 03.12.12 - 11:43

    Was ist denn totaler Schrott? Dein eigener Kommentar? Dann gebe ich dir absolut Recht!

  3. Re: totaler schrott

    Autor: Parsoleathi 03.12.12 - 13:47

    johnny rainbow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist denn totaler Schrott? Dein eigener Kommentar? Dann gebe ich dir
    > absolut Recht!

    +1

  4. Re: totaler schrott

    Autor: Paykz0r 03.12.12 - 13:53

    Ich finde es auch immer total hart übertrieben wie hier ales gleich als schrott deklariert wird.
    ob windows 8, iphone, android, wii u, ps3...
    alles schrott

  5. Re: totaler schrott

    Autor: non_sense 03.12.12 - 14:01

    +2

  6. Re: totaler schrott

    Autor: TTX 03.12.12 - 15:53

    +3

  7. Re: totaler schrott

    Autor: Clouds 03.12.12 - 18:34

    Gutes Anzeichen dafür das wir einfach übersättigt sind mit solchen Geräten :) Alle paar Monate kommt das "beste" "neuste" "innovativste" Gerät raus... Ist ja schon fast eine Wissenschaft da den Überblick zu behalten :)

    Btw ich würd mir gerne ne WiiU kaufen, leider überall vergriffen :( Hoffentlich klappt das noch vor Weihnachten^^

  8. Re: totaler schrott

    Autor: mnementh 04.12.12 - 13:48

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Btw ich würd mir gerne ne WiiU kaufen, leider überall vergriffen :(
    > Hoffentlich klappt das noch vor Weihnachten^^
    Die zweite Lieferung für Deutschland kommt wohl am 12.12.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  2. Deichmann SE, Essen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. DRÄXLMAIER Group, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Whistleblowerin: Obama begnadigt Chelsea Manning
    Whistleblowerin
    Obama begnadigt Chelsea Manning

    Es ist eine seiner letzten Amtshandlungen: Der scheidende US-Präsident Barack Obama wird der Whistleblowerin Chelsea Manning einen Großteil der verbleibenden Strafe erlassen.

  2. Stadtnetz: Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch
    Stadtnetz
    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

    Eine Stadt mit Wifi auszurüsten, ist nicht einfach. Ein erfahrener Betreiber der Tele-Columbus-Gruppe berichtet von den Widrigkeiten bei der Elektrizitätsversorgung und dem Denkmalschutz.

  3. Netzsperren: UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen
    Netzsperren
    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

    Die derzeit im Vereinigten Königreich geplanten Zugangsbeschränkungen oder gar Netzsperren für Porno-Streaminganbieter im Internet könnten ohne jede parlamentarische Kontrolle durch die Regierung erlassen werden. Ein Parlamentsausschuss für Verfassungsfragen kritisiert das deutlich.


  1. 22:50

  2. 19:05

  3. 17:57

  4. 17:33

  5. 17:00

  6. 16:57

  7. 16:49

  8. 16:48