Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Fall: Unterwegs schleichen und…

völlig verständlich

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. völlig verständlich

    Autor: a user 05.06.13 - 17:52

    nach dem ersten teil kam ja auch nur noch mist. da muss man ne plattform finden, bei der die kunden bereit sind viel geld für mist zu zahlen.

    bei android sind die kunden vergleichsweise knauserig. man muss sie schon für jeden cent überzeugen. bei apple kann man auch spiele für 4 euro rausbringen und dann eine kleine erweiterung für 7euro und keiner beschwert sich.

  2. Re: völlig verständlich

    Autor: Z101 05.06.13 - 19:14

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach dem ersten teil kam ja auch nur noch mist.

    Was nun Mist ist oder nicht liegt im Auge des Betrachters. "Deus Ex: Human Revolutions" bekam 2011 zumindestens durchweg gute Wertungen.

    Human Revolutions erscheint übrigens noch dieses Jahr als "Directors Cut" in einer grafisch und spielerisch aufgehübschten Version für die Wii U. Die anscheinend recht eindrucksvoll Gebrauch vom Gamepad macht ( http://www.zimmer101.de/wiiu-spiele/kommentare/deus-ex-human-revolution-directors-cut.html ).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.06.13 19:16 durch Z101.

  3. Re: völlig verständlich

    Autor: Freiheit statt Apple 05.06.13 - 20:24

    Z101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was nun Mist ist oder nicht liegt im Auge des Betrachters. "Deus Ex: Human
    > Revolutions" bekam 2011 zumindestens durchweg gute Wertungen.

    Wenn das Ding tatsächlich gute Wertungen erhalten haben sollte, dann muss es ja inzwischen sehr übel stehen um die Fachpresse.

    Als grosser Fan des ersten Teils hab ich mir das Machwerk ja gekauft - und unter Qualen in etwa den ersten Level durchgespielt, bevor ich aus Gründen des Selbstschutzes aufhören musste. Von der Story (die vielleicht gar nicht so schlecht ist) habe ich dabei zugegebenermassen noch nichts mitgekriegt - aber alleine die Spielmechanik und Steuerung waren derart verhunzt, dass man 'Human Revolutions' in keiner Art und Weise als spielbar bezeichnen konnte.

  4. Re: völlig verständlich

    Autor: Drag 05.06.13 - 20:41

    Geschmackssache, ich fand Human Revolutions genial und würde nichts daran ändern.

  5. Re: völlig verständlich

    Autor: LH 05.06.13 - 21:04

    Drag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geschmackssache, ich fand Human Revolutions genial und würde nichts daran
    > ändern.

    Dem ist auch so. Das Spiel wurde von Presse UND Spielern durchgehend (außer ein paar wenigen verirrten) sehr gelobt.
    Ein Ausnahmespiel, das dem ersten Teil mehr als würdig war.
    Das bedeutet nicht, das es nicht auch seine Schwächen hatte (das etwas lahme Ende, nicht immer genug Alternativwege), allerdings war auch Teil 1 nicht Makellos (längen in der Story, teils leere Level, die größer als Sinnvoll waren).

  6. Re: völlig verständlich

    Autor: Cesair 05.06.13 - 22:40

    Drag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geschmackssache, ich fand Human Revolutions genial und würde nichts daran
    > ändern.


    Zustimmung.
    Human Revolutions war ein grandioses Game.

  7. Re: völlig verständlich

    Autor: Xstream 06.06.13 - 00:52

    human revolution und missing link waren absolut genial. auch die steuerung war präzise und intuitive (ganz im gegenteil zu teilweise ebenfalls viel gelobten titeln wie dead space dessen pc port grauenvoll ist)

  8. Re: völlig verständlich

    Autor: rj.45 06.06.13 - 04:58

    Ich fand den ersten Teil hervorragend, mir gefiel HR allerdings noch um einiges besser. Atmosphaere, Story, Sound(!) absolut gelungen.
    Kritik kann ja gut sein, aber einen Muell wie "in keiner Art und Weise als spielbar bezeichnen" zu schreiben, wirkt skurril bzw. es laesst die Vermutung aufkommen, dass es um ein "ich bin so scheiss-alt und habe Deus Ex und den 1. Weltkrieg miterlebt, danach war alles Dreck".

  9. Re: völlig verständlich

    Autor: Vradash 06.06.13 - 07:20

    Human Revolutions war ein großartiger Titel. Es sind wohl ein paar Ausreißer die das Spiel nicht ausstehen können.

    Selbst Invisible War war (Storymäßig zumindest) solide. Spielerisch war es halt sehr...versimpelt. So wie wahrscheinlich "The Fall".

    Nene, ich warte dann mal auf das nächste, richtige Deus Ex.

  10. Komisch

    Autor: ggggggggggg 06.06.13 - 09:11

    Ich habe mich auch immer über die hohen Bewertungen gewundert, denn auf mich hat die Spielmechanik, Technik und Steuerung einen so furchtbaren Eindruck gemacht, dass ich es leider recht früh in die Ecke geschmissen habe.
    Wobei ich das Setting an sich sehr interessant finde, obwohl ich die keinen der "alten" Teile je gespielt habe.

    Zumindest hier scheinen die Meinungen doch recht gut die Bewertungen zu spiegeln.

  11. Re: völlig verständlich

    Autor: shazbot 06.06.13 - 09:13

    Größter Unsinn den ich heute gelesen habe.
    Unspielbar? Was für ein BS. Was ist an einer normalen Ego-Shootersteuerung mit Coversystem so schwer?
    Das erste Level gespielt? Meinst du das, das praktisch nur ein Prolog ist und den Spieler für den Rest des Spieles aufwärmen soll?
    Meine Güte...
    Deus Ex, der erste Teil, hatte leere Levels weil man damals eben noch etwas eingeschränkt war im detailreichtum. Verglb. Dark Project 2: The Metal Age.

    Vorsicht! Dieser Post ↑↑↑ enhält mit hoher Wahrscheinlichkeit meine eigene Meinung. | Trollen zerstört Lesenswertes.

  12. Re: völlig verständlich

    Autor: DJ_Ben 06.06.13 - 09:36

    Nun ja, so ist das manchmal. Mir ist es auch schon passiert das mir ein Spiel nach der 1 ersten Stunde gar nicht zugesagt hat. Zuletzt bei Bioshock, wo ich mit dem 1. Teil angefangen hatte. Bis dahin hatte ich zwar den Eindruck das es ein sehr solides Spiel ist, aber das Setting hat mir einfach nicht gefallen. Stellenweise fand ich es auch recht gruselig und ich bin total schreckhaft :> Keine gute Kombination.

    Wie dem auch sei... HR hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Das Ende war tatsächlich etwas mau und ich hab mich hin und wieder verlaufen bzw. musste ich feststellen das ich im Kreis gelaufen bin ^^ Das kommt halt davon wenn man jede Ecke untersuchen muss... Aber das hat den Spielspaß nicht weiter getrübt :)
    Einziges Manko waren die Animationen der Figuren, diese wirkten sehr hölzern. Da hätte man sich wirklich mehr Mühe geben können.

    1.21 GIGAWATTS!

  13. Re: Komisch

    Autor: LH 06.06.13 - 09:49

    ggggggggggg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mich auch immer über die hohen Bewertungen gewundert, denn auf
    > mich hat die Spielmechanik, Technik und Steuerung einen so furchtbaren
    > Eindruck gemacht, dass ich es leider recht früh in die Ecke geschmissen
    > habe.

    Inwiefern soll den die Steuerung einen schlechten Eindruck gemacht haben? Aktuell spiele ich HR das 2. mal durch, die Steuerung ist hier so problemlos wie beim ersten mal. Die Maus reagiert fix, das Deckungssystem arbeitet reibungslos und intuitiv, das aktivieren der Spezialfunktionen klappt schnell.
    Mir würde nicht einmal eine mögliche Verbesserung einfallen.
    Die Spielmechanik scheint mir auch über jeden Zweifel erhaben. Mehrere Alternativwege, optionale Bereiche in jedem Leven, Abwechslungsreich (schleifen, kämpfen, hacking-minispiele usw.).
    Die Technik ist sicherlich nicht das maximal mögliche, doch war dies auch nie das Ziel dieses Spiels. Ein Deus Ex ist eben, wegen der Komplexität, immer etwas länger in Entwicklung als der übliche Call of Duty (und co.) Teil.

  14. Re: völlig verständlich

    Autor: LH 06.06.13 - 09:52

    DJ_Ben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einziges Manko waren die Animationen der Figuren, diese wirkten sehr
    > hölzern. Da hätte man sich wirklich mehr Mühe geben können.

    Leider waren tatsächlich alle Figuren, bis auf Adam Jensen, eher mau animiert. Wede nicht-Story relevante Figur war zudem noch schlecht texturiert und grässlich gestaltet.
    Aber hey, immer noch besser als im ersten Teil ;)

  15. Re: völlig verständlich

    Autor: Xstream 06.06.13 - 18:35

    Ja, vor allem die Gesichtsanimationen in Dialogen sind ein großes Manko aber für auch weitgehend das einzige am Spiel.

  16. Re: völlig verständlich

    Autor: Yeeeeeeeeha 07.06.13 - 08:34

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach dem ersten teil kam ja auch nur noch mist. da muss man ne plattform
    > finden, bei der die kunden bereit sind viel geld für mist zu zahlen.

    6 Euro würde ich jetzt nicht unbedingt als "viel Geld" bezeichnen, vor allem angesichts von Plattformen, bei denen die meisten Spiele 60 Euro kosten.

    Vielmehr erscheint es zuerst für die Mobilplattform mit der einfachsten Entwicklung, dem einfachsten Test und der einfachsten Distribution. Andere (z.B. die mit der unendlichen Menge an unterschiedlichen Geräten ;)) werden vermutlich schon in Vorbereitung sein und bedient, wenn die - entsprechend aufwändigeren - Tests durch sind.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. B. Metzler seel. Sohn & Co. Holding AG, Frankfurt
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Darmstadt
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Raumfahrt: Europa bleibt im All
    Raumfahrt
    Europa bleibt im All

    Nicht so viel wie gewünscht, aber genug zum Weitermachen: Die Ministerkonferenz der Esa-Mitglieder hat einen Etat von zehn Milliarden Euro für die europäische Raumfahrtagentur bewilligt. Damit kann die Esa wichtige Projekte umsetzen, etwa die zwei Exomars-Missionen und die Verlängerung der ISS-Laufzeit.

  2. Nationale Sicherheit: Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China
    Nationale Sicherheit
    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

    Aixtron darf nicht nach China verkauft werden. Die US-Regierung befürchtet, dass der Käufer damit Zugriff auf militärisch relevante Technik bekäme und hat die Übernahme untersagt.

  3. Die Woche im Video: Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast
    Die Woche im Video
    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

    Golem.de-Wochenrückblick In dieser Woche haben sich alle so über den Telekom-Angriff aufgeregt, dass fast unbemerkt blieb: HPE hat endlich wieder über The Machine geredet. Und in Deutschland wurde eine hirnrissige Digitalcharta vorgestellt. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 13:37

  2. 11:12

  3. 09:02

  4. 18:27

  5. 18:01

  6. 17:46

  7. 17:19

  8. 16:37