1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The War Z: Valve bezeichnet Steam…

Falsch angegangen....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch angegangen....

    Autor: IpToux 20.12.12 - 16:20

    Also aus meiner Sicht sind die Entwickler einfach völlig falsch an die Sache heran gegangen. Zum einen hätten sie wie andere Entwickler auch auf der Steampage erwähnen sollen dass, das Spiel noch nicht Fertig ist.

    Desweiteren kommt hinzu das sie falsche (ob bewusst oder unbewusst sei dahin gestellt) Angaben auf der Steampage gemacht haben und diese für ganze 24h dort zu sehen waren.

    Ein weiterer Fehler war das Die Entwickler schlechte Publicity im Forum von Steam gelöscht haben und die User grundlos gebannt wurden. (Und das waren wohl nicht wenig).

    Als die Entwickler den Fehler auf der Steampage "bemerkten" haben sie ein Update ihrer TOS vorgenommen die jeder Spieler nochmals akzeptieren musste (Bei Spielstart). Es wurde eine Passage hinzugefügt, das ein Anspruch auf Rückzahlung ausgeschlossen wird, somit müssen die Entwickler nie wieder das Geld zurückzahlen wenn Kunde unzufrieden ist.

    Und der mMn. größte Fehler war die Schuld und Fehler dem Kunden zuzuschieben, hier hätte der Entwickler mit anders rangehen sollen.

    Sicherlich gibt es Spiele wie Minecraft die Stetig weiterentwickelt werden, allerdings wusste man das dort auch von Anfang an.

    Auch ist bei WarZ deutlich zu erkennen das dort auf Geld abgeziehlt wird.... ZB:

    Ich kaufe mir das Spiel bei Steam für 20¤ und starte es. Sterbe weil ich mich doof anstelle und darf nun erstmal 4h warten bis ich wieder "respawnen" darf, es seiden ich bezahle sofort nochmals 40cent um sofort weiterspielen zu können. Sorry! aber wozu habe ich eben 20¤ bezahlt?

    Das hat nichts mehr mit DLC oder MMO zu tun, das ist einfach Abzokke! Ich Erinner mich noch an die guten alten Zeiten, da hat man für Spiele 30 - 45 DM!!!! bezahlt und konnte ein richtig gutes lang andauerndes Spiel spielen....

    Ich sag nur WetAttak! oder Herrscher der Meere, schaut mal was die jetzt für das Spiel wollen. -> http://www.amazon.de/CDV-Software-Entertainment-AG-Attack/dp/B00004TOTX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Falsch angegangen....

    Autor: s1ou 20.12.12 - 16:24

    Du kannst mehrer Chars haben, erst wenn du mit allen tot bist musst du warten. Selbst dann könntest du einfach Chars löschen und neue erstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  1. Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen im großen Stil ausgespäht
    Stuxnet lässt grüßen
    Trojaner hat Unternehmen im großen Stil ausgespäht

    Sicherheitsexperten haben einen Trojaner entdeckt, der ähnlich wie der Computerwurm Stuxnet agiert und über Jahre Ziele in der Industrie ausgespäht haben soll. Wer hinter der Malware steckt, ist bislang unklar.

  2. Objekterkennung: Drohne mit Android und Zielverfolgung
    Objekterkennung
    Drohne mit Android und Zielverfolgung

    Eine Drohne, die einem markierten Objekt folgt - das hört sich nach einer bedrohlichen Science-Fiction-Idee an. Mit Hilfe einer Bilderkennung und Android sollen jedoch nur schöne Luftbilder aufgenommen werden. Die Drohne Mind4 soll sogar auf Gesten des Besitzers reagieren.

  3. Patentantrag: Rauchmelder in iPhones und Mac angedacht
    Patentantrag
    Rauchmelder in iPhones und Mac angedacht

    Apple hat in den USA einen Patentantrag eingereicht, der vernetzte Rauchmelder beschreibt. Diese existieren nicht als separate Geräte, sondern sollen in iPhones und iMacs stecken. Konkurrent Google hat Milliarden in ein ähnliches Konzept investiert.


  1. 07:58

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 14:57

  5. 13:57

  6. 12:56

  7. 12:49

  8. 12:41