Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The War Z: Valve bezeichnet Steam…

Falsch angegangen....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Falsch angegangen....

    Autor: IpToux 20.12.12 - 16:20

    Also aus meiner Sicht sind die Entwickler einfach völlig falsch an die Sache heran gegangen. Zum einen hätten sie wie andere Entwickler auch auf der Steampage erwähnen sollen dass, das Spiel noch nicht Fertig ist.

    Desweiteren kommt hinzu das sie falsche (ob bewusst oder unbewusst sei dahin gestellt) Angaben auf der Steampage gemacht haben und diese für ganze 24h dort zu sehen waren.

    Ein weiterer Fehler war das Die Entwickler schlechte Publicity im Forum von Steam gelöscht haben und die User grundlos gebannt wurden. (Und das waren wohl nicht wenig).

    Als die Entwickler den Fehler auf der Steampage "bemerkten" haben sie ein Update ihrer TOS vorgenommen die jeder Spieler nochmals akzeptieren musste (Bei Spielstart). Es wurde eine Passage hinzugefügt, das ein Anspruch auf Rückzahlung ausgeschlossen wird, somit müssen die Entwickler nie wieder das Geld zurückzahlen wenn Kunde unzufrieden ist.

    Und der mMn. größte Fehler war die Schuld und Fehler dem Kunden zuzuschieben, hier hätte der Entwickler mit anders rangehen sollen.

    Sicherlich gibt es Spiele wie Minecraft die Stetig weiterentwickelt werden, allerdings wusste man das dort auch von Anfang an.

    Auch ist bei WarZ deutlich zu erkennen das dort auf Geld abgeziehlt wird.... ZB:

    Ich kaufe mir das Spiel bei Steam für 20¤ und starte es. Sterbe weil ich mich doof anstelle und darf nun erstmal 4h warten bis ich wieder "respawnen" darf, es seiden ich bezahle sofort nochmals 40cent um sofort weiterspielen zu können. Sorry! aber wozu habe ich eben 20¤ bezahlt?

    Das hat nichts mehr mit DLC oder MMO zu tun, das ist einfach Abzokke! Ich Erinner mich noch an die guten alten Zeiten, da hat man für Spiele 30 - 45 DM!!!! bezahlt und konnte ein richtig gutes lang andauerndes Spiel spielen....

    Ich sag nur WetAttak! oder Herrscher der Meere, schaut mal was die jetzt für das Spiel wollen. -> http://www.amazon.de/CDV-Software-Entertainment-AG-Attack/dp/B00004TOTX

  2. Re: Falsch angegangen....

    Autor: s1ou 20.12.12 - 16:24

    Du kannst mehrer Chars haben, erst wenn du mit allen tot bist musst du warten. Selbst dann könntest du einfach Chars löschen und neue erstellen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Pfronten oder Bielefeld
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  4. Computec Media GmbH, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Gutscheincode: HONOR8)
  2. ab 219,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe

  1. Autonomes Fahren: Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus
    Autonomes Fahren
    Suchmaschinenkonzern Yandex baut fahrerlosen Bus

    Noch ein Suchmaschinenbetreiber, der sich mit autonomem Fahren beschäftigt: Das russische Unternehmen Yandex entwickelt zusammen mit mehreren Partnern einen fahrerlosen Bus. Bei dem Projekt ist auch ein deutscher Konzern dabei.

  2. No Man's Sky: Steam wehrt sich gegen Erstattungen
    No Man's Sky
    Steam wehrt sich gegen Erstattungen

    In Foren machen Berichte die Runde, wonach auch nach vielen Spielstunden eine Rückgabe von No Man's Sky auf Steam möglich sei. Nun macht Valve deutlich, dass die regulären Erstattungsrichtlinien gelten.

  3. Electronic Arts: Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus
    Electronic Arts
    Battlefield 1 setzt Gold, aber nicht Plus voraus

    Derzeit startet die offene Beta von Battlefield 1 - mit unterschiedlichen Bedingungen für Nutzer der Playstation 4 und Xbox Live: Nur auf einem der beiden Systeme ist keine kostenpflichtige Mitgliedschaft nötig.


  1. 17:39

  2. 17:19

  3. 15:32

  4. 15:01

  5. 14:57

  6. 14:24

  7. 14:00

  8. 12:59