Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The War Z: Valve bezeichnet Steam…

Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Frost 20.12.12 - 10:51

    Ich meine: Was die Macher von WarZ wirklich wollen ist, glaube ich, offensichtlich, aber warum muss jetzt noch Valve hier mitmischen? Gut, schlechter wird es dadurch wohl kaum, aber solche "Produzenten" sollte man in erster Linie links liegen lassen. Macht lieber Half - Life 3

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Puppenspieler 20.12.12 - 10:54

    Genau, bei Valve sitzen nur eine handvoll Leute. Und die schmeißen ENTWEDER War Z übergangsweise aus dem Store ODER 'machen' Half Life 3. Ist klar ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Endwickler 20.12.12 - 11:03

    Puppenspieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, bei Valve sitzen nur eine handvoll Leute. Und die schmeißen ENTWEDER
    > War Z übergangsweise aus dem Store ODER 'machen' Half Life 3. Ist klar ;-)

    So viele? Nein, da sitzt bestimmt nur ein einzelner Valvianer, der sich auch nur um eine Sache kümmern kann. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: waswiewo 20.12.12 - 11:03

    Um das "rausschmeißen" aus dem Store geht es Frost wohl kaum ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: neocron 20.12.12 - 11:06

    Frost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >..., aber solche "Produzenten" sollte man
    > in erster Linie links liegen lassen. Macht lieber Half - Life 3
    neeiinN!!!
    erst episode 3 bitte!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Barraggan 20.12.12 - 11:09

    ich schätze mal da Valve entweder falsche angaben bekommen hat oder falsche angaben geschrieben hat weil sie das spiel nur kurz bzw. garnicht angetestet haben um zu schauen verspricht es das was gesagt wurde

    o ☼☼☼☼☼☼ \O_ Arrgh!!
    <\==- - - - - --- --/
    / \ ☼☼☼☼☼☼/\
    (╯°□°)╯︵ ┻━┻

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: flow77 20.12.12 - 11:23

    Valve ist Distributor des Spiels, macht Werbung dafür, kümmert sich um die Zahlung und ggf. um Reklemaionen etc.

    Irgendwie ist es doch löblich dass die da mitmischen. Wie wäre wohl die Reaktion wenn Valve das ganze völlig egal wäre und selbst bei Reklamationen auf den Hersteller verweisen würde wie das andere Verkäufer machen?

    anscheinend ist es unmöglich es einem recht zu machen...

    Frost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine: Was die Macher von WarZ wirklich wollen ist, glaube ich,
    > offensichtlich, aber warum muss jetzt noch Valve hier mitmischen? Gut,
    > schlechter wird es dadurch wohl kaum, aber solche "Produzenten" sollte man
    > in erster Linie links liegen lassen. Macht lieber Half - Life 3

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: androidfanboy1882 20.12.12 - 11:26

    Das ganze färbt auf Steam ab.

    Valves Verhalten ist durchaus positiv hervorzuheben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: DJ_Ben 20.12.12 - 11:47

    Kann ich nur so unterschreiben - das zeugt von einem guten Verständnis was Kundenbindung angeht.

    Der Hersteller hat ein fehlerhaftes Produkt geliefert und der Vertriebspartner sorgt dafür das die Kunden nicht auf die Schnauze fliegen. Ging mir bei meinem Smart genau so nachdem der Verschleiß am Startergenerator höher ist als vom Hersteller dieses Bauteils vermutet (ich glaube Bosch) bzw. höher ist als die Testreihen ergeben haben. Das Smartcenter hat das Bauteil (obwohl schon lange aus der Gewährleistung raus) kostenfrei ausgetauscht :-) DAS ist Service!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: ssssssssssssssssssss 20.12.12 - 11:50

    Ja, vermutlich wird Valve im Hintergrund erstmal dem Entwicklerstudio auf's Dach steigen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Muhaha 20.12.12 - 11:55

    ssssssssssssssssssss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, vermutlich wird Valve im Hintergrund erstmal dem Entwicklerstudio auf's
    > Dach steigen.

    Warum sollte Valve das tun? Das Spiel ist aus dem Handel genommen und die Kosten für die Rückerstattungen werden wohl dem Entwickler aufgehalst. Mehr ist seitens Valve aus nicht erforderlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Eckstein 20.12.12 - 11:58

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viele? Nein, da sitzt bestimmt nur ein einzelner Valvianer, der sich
    > auch nur um eine Sache kümmern kann. :-)

    Genau. Und wenn er gut drauf ist, tritt er nen Sale los. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: DJ_Ben 20.12.12 - 12:00

    Nun ja, einen gewissen Mehraufwand wird Valve durch den Vertrieb schon gehabt haben. Gibt ja für all sowas Kalkualtionen. Ob sie es tatsächlich tun ist eine andere Frage.

    Als Entwicklerstudio ist es ja schon ein ziemlicher Schlag ins Gesicht wenn das Produkt wegen Fehlern aus dem Sortiment genommen wird. Und da Steam mittlerweile eine recht lukrative Vertriebsplattform ist werden die es sich (hoffentlich) zwei mal überlegen so einen Mist nochmal zu machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: DJ_Ben 20.12.12 - 12:01

    Ich kenn den Typen! Zur Zeit arbeitet er daran den Rekord in "wie lange kann ich mich auf meinem Burostühl im Kreis drehen bis ich mich übergeben muss?" zu brechen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Astorek 20.12.12 - 12:34

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ssssssssssssssssssss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, vermutlich wird Valve im Hintergrund erstmal dem Entwicklerstudio
    > auf's
    > > Dach steigen.
    >
    > Warum sollte Valve das tun? Das Spiel ist aus dem Handel genommen und die
    > Kosten für die Rückerstattungen werden wohl dem Entwickler aufgehalst. Mehr
    > ist seitens Valve aus nicht erforderlich.

    Ich denke, Valve wird dem Entwicklerteam in Zukunft etwas mehr Druck machen, damit sich sowas bei einem neuen Machwerk derselben Entwickler nicht wiederholt. Valve muss jetzt Mehraufwand betreiben für etwas, was die Entwickler und das Marketing verbockt haben - und Valve hat natürlich auch einen Ruf zu verlieren, wenn sich sowas wiederholt ("wie, schonwieder ein Lügen-Spiel auf Steam? Na, ob die Plattform wirklich noch so gut ist?...")

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: Muhaha 21.12.12 - 03:30

    Astorek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich denke, Valve wird dem Entwicklerteam in Zukunft etwas mehr Druck
    > machen,

    Warum? Valve ist nicht dafür verantwortlich. Valve wartet einfach ab, bis der Entwickler sich wieder meldet, schaut sich das Spiel dann genau an, ob zumindest das drin ist, was versprochen wird und nimmt es wieder auf.

    Wenn es der Entwickler nicht auf die Reihe bekommt, dann ist das Valve auch recht. Gibt genügend andere Spiele und Studios.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: M.Kessel 21.12.12 - 06:40

    Weil Valve, besser gesagt Steam, der Händler ist, bei dem man das Spiel eingekauft hat.

    Da der Händler im Falle einer Reklamation der Ansprechpartner für Wandlung oder Fehlerbehebung in Deutschland ist, haben sie das einzig Richtige getan.

    Raus mit dem Dreck, und Geld zurück.

    In allererster Linie beschädigt so etwas, im Gegensatz zur Meinung bei EA oder Ubisoft, tatsächlich den Ruf, wenn man auf Reklamationen nicht entsprechend reagiert.

    Wer das nicht mehr begreift, warum Valve eingegriffen hat, der nimmt mittlerweile alles als Gottgegeben hin, was ihm die Distributoren vor die Füße werfen, und ist wahrscheinlich auch der Meinung, das man svor dem Mindesthaltbarkeitsdatum schlechtgewordene Lebensmittel nur beim Hersteller, und nicht im Supermarkt, bei dem man es gekauft hat, eintauschen kann.

    Ein braver Konsument, halt.

    Weiter so, davon wünschen sich alle Konzerne mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Und warum will Valve jetzt das Disaster ausbaden?

    Autor: F.A.M.C. 21.12.12 - 09:16

    > Zur Zeit arbeitet er daran den Rekord in "wie lange kann ich mich auf meinem Burostühl im Kreis drehen bis ich mich übergeben muss?" zu brechen.

    =D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Ingenieur (m/w) Funktionsabsicherung für Airbagelektronik
    Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim
  2. E-Commerce Manager - eCare & Portale (m/w)
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Software-Entwickler/-in für Bildverarbeitung und sensorbasierte Sortieranlagen
    TOMRA Sorting Solutions über GiPsy® Beratungsgesellschaft für Personal und Organisation mbH, Mülheim-Kärlich
  4. Software Developer - Cloud Services (m/w)
    Bosch Software Innovations GmbH, Berlin

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€
  2. GTX-950-TIPP: 10 € Casbhack auf EVGA GeForce GTX 950 SC+ & GTX 950 FTW
  3. Fire TV Stick
    34,00€ statt 39,00€

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Open Source: Sticken! Echt jetzt?
Open Source
Sticken! Echt jetzt?
  1. München CSU-Stadträte wettern über Limux
  2. Guadec15 "Beiträge zu freier Software sind zu schwer"
  3. Guadec15 "Open-Source-Software braucht Markenrechte"

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  2. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma
  3. Unterwasser Aquanox sucht Community

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Supernerds: Angst schüren gegen den Überwachungswahn
    Supernerds
    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

    Die Regisseurin Angela Richter spricht auf der Owncloud-Konferenz über die Erfahrungen mit ihrem Stück Supernerds. Ihr Vortrag lässt wohl nur eine Konsequenz zu: Nerds und Hacker müssen Menschen persönlich betroffen machen, damit sich alle in der Gesellschaft mit der überbordenden Überwachung auseinandersetzen.

  2. O2-Netz: Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt
    O2-Netz
    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

    Bisher konnten Kabel-Deutschland-Kunden Mobilfunk ohne Grundgebühr im O2-Netz nutzen. Doch jetzt bekamen alle eine Kündigung. Die SIM-Karte ist bald nicht mehr nutzbar.

  3. Landkreistag: Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert
    Landkreistag
    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert

    Staatliche Förderung für leistungsfähiges Fiber To The Home erhalten die Landkreise in Deutschland nicht. Die Planungen des Bundes setzen auf altes Kupferkabel. Golem.de hat beim Landkreistag nachgefragt.


  1. 12:57

  2. 11:23

  3. 10:08

  4. 09:35

  5. 12:46

  6. 11:30

  7. 11:21

  8. 11:00