1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › THQ: Crytek gründet US-Studio mit…

Eine gute Nachricht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine gute Nachricht

    Autor Theta 29.01.13 - 11:07

    Darksiders 1 war Klasse, den zweiten Teil habe ich schon in den Startlöchern, nur noch keine Zeit dafür gehabt. Es war wirklich traurig zu hören, dass es für Vigil kein Interessenten gab, umso besser, dass Crytek jetzt 'zugeschlagen' hat.

    Ein wenig Hoffnung keimt auf, doch noch die beiden verbliebenen Apokalyptischen Reiter steuern zu dürfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Und hier die schlechte Nachricht:

    Autor Endwickler 29.01.13 - 11:21

    Crytek gehört EA.

    Korrektur: EA scheint deren Lieblingspublisher zu sein.
    Vergesst den ersten Satz, ich lasse ihn dennoch stehen, weil ich ansonsten später vielleicht selber nicht mehr verstehe, was es hier zu editieren gab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.01.13 11:27 durch Endwickler.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Muhaha 29.01.13 - 11:23

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darksiders 1 war Klasse, den zweiten Teil habe ich schon in den
    > Startlöchern, nur noch keine Zeit dafür gehabt.

    Man sagt, Teil 2 sei um einiges schlechter als Teil 1, weil Vigil aus welchen Gründen auch immer genau das geändert und entfernt hat, was bei Teil 1 so gut funktioniert hatte. Mag mit auch ein Grund für die miesen Verkaufszahlen des zweiten Teils gewesen sein, dessen Misserfolg aber definitiv Grund für das schnelle Ende von THQ war. Man baute darauf mit guten Umsätzen aus Teil 2 das Ruder noch rumreissen zu können.

    > Ein wenig Hoffnung keimt auf, doch noch die beiden verbliebenen
    > Apokalyptischen Reiter steuern zu dürfen.

    Bislang ist nicht bekannt, ob auch die Rechte an dieser Serie erworben wurden, denn die lagen ja nicht beim Studio, sondern bei THQ.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Endwickler 29.01.13 - 11:29

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man sagt, Teil 2 sei um einiges schlechter als Teil 1, weil Vigil aus
    > welchen Gründen auch immer genau das geändert und entfernt hat, was bei
    > Teil 1 so gut funktioniert hatte. Mag mit auch ein Grund für die miesen
    > Verkaufszahlen des zweiten Teils gewesen sein, dessen Misserfolg aber
    > definitiv Grund für das schnelle Ende von THQ war. Man baute darauf mit
    > guten Umsätzen aus Teil 2 das Ruder noch rumreissen zu können.
    > ...

    Irgendwie hatte THQ es nicht drauf.
    Selbst das gut spielbare Red Faction haben sie mit jeder Version schlimmer gemacht.
    Nur bei wenigen Titeln hielt sich die Spielbarkeit. Vermutlich, weil sie keinen Nachfolger bekamen. :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und hier die schlechte Nachricht:

    Autor Theta 29.01.13 - 11:31

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crytek gehört EA.
    >
    > Korrektur: EA scheint deren Lieblingspublisher zu sein.
    > Vergesst den ersten Satz, ich lasse ihn dennoch stehen, weil ich ansonsten
    > später vielleicht selber nicht mehr verstehe, was es hier zu editieren gab.

    Hätte mich ehrlich auch gewundert, da sie ja für THQ mit Homefront 2 angefangen hatten. :)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Theta 29.01.13 - 11:39

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muhaha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sagt, Teil 2 sei um einiges schlechter als Teil 1, weil Vigil aus
    > > welchen Gründen auch immer genau das geändert und entfernt hat, was bei
    > > Teil 1 so gut funktioniert hatte. Mag mit auch ein Grund für die miesen
    > > Verkaufszahlen des zweiten Teils gewesen sein, dessen Misserfolg aber
    > > definitiv Grund für das schnelle Ende von THQ war. Man baute darauf mit
    > > guten Umsätzen aus Teil 2 das Ruder noch rumreissen zu können.
    > > ...
    >
    > Irgendwie hatte THQ es nicht drauf.
    > Selbst das gut spielbare Red Faction haben sie mit jeder Version schlimmer
    > gemacht.
    > Nur bei wenigen Titeln hielt sich die Spielbarkeit. Vermutlich, weil sie
    > keinen Nachfolger bekamen. :-)

    Wie hatten sich eigentlich Clear Sky und Call of Pripyat verkauft, weil THQ ja bei STALKER auch nach Teil 1 ausgestiegen ist? Der letzte hat mir sehr gut gefallen und Teil 1 mit Complete Mod ist auch genial.

    Die Frage ist doch aber letztlich, wer die gravierenden (Fehl-)Entscheidungen getroffen hat: THQ oder die Studios? Ich bin mit DoW 2 nie wirklich warm geworden, wogegen DoW 1 eines meiner absoluten Lieblings-RTS war. Die Entscheidung auf den Basisbau zu verzichten, hat sicher einige Kunden gekostet. Zumindest CoH 2 soll nach letzten Informationen recht gut gelungen sein - vielleicht hätte THQ nur noch solange durchhalten müssen?!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Theta 29.01.13 - 11:42

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Bislang ist nicht bekannt, ob auch die Rechte an dieser Serie erworben
    > wurden, denn die lagen ja nicht beim Studio, sondern bei THQ.

    Stimmt und selbst wenn sie bei Vigil gelegen hätten, kauft Crytek ja auch nicht das Studio, sondern stellt neu ein. Wäre interessant zu wissen, was jetzt mit dem Darksiders-IP passiert, wo es doch auch niemand ersteigert hat.

    Zumindest könnte ich es mir im Crytek-Portfolio recht gut vorstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Muhaha 29.01.13 - 11:50

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Irgendwie hatte THQ es nicht drauf.
    > Selbst das gut spielbare Red Faction haben sie mit jeder Version schlimmer
    > gemacht.

    Interessanterweise WOLLTEN die Entwickler von Armageddo das Spiel aber genauso machen. Hätte THQ darauf bestanden, einfach auf dem aufzubauen, was bei Guerilla gut
    funktioniert hat ... mei, aber da gibt man dem Emtwickler schon mal freie Hand und dann passiert das. Ist angeblich auch bei Vigil und Darksiders 2 so gewesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Muhaha 29.01.13 - 11:54

    Theta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre interessant zu wissen, was
    > jetzt mit dem Darksiders-IP passiert, wo es doch auch niemand ersteigert
    > hat.

    Nach den desaströsen Umsätzen von Teil Zwei scheint die Serie wohl derzeit keinen zahlungskräftigen Interessenten zu finden.

    > Zumindest könnte ich es mir im Crytek-Portfolio recht gut vorstellen.

    Nä. Crytek macht immer nur spielbare Technik-Demos. Und im Gegensatz zu id Software (das alte, bis einschliesslich Quake 3) versteht man sich auch nicht auf diesen genialen Gamedesign-Minimalismus, sondern kann nur martialische Langeweile für pubertierende Collegeboys und Erwachsene ohne großen spielerischen Anspruch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und hier die schlechte Nachricht:

    Autor Muhaha 29.01.13 - 11:55

    Genau genommen, Crytek hat nur Vertriebsverträge mit EA, ist aber sonst unabhängig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Eine gute Nachricht

    Autor Theta 29.01.13 - 12:20

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zumindest könnte ich es mir im Crytek-Portfolio recht gut vorstellen.
    >
    > Nä. Crytek macht immer nur spielbare Technik-Demos. Und im Gegensatz zu id
    > Software (das alte, bis einschliesslich Quake 3) versteht man sich auch
    > nicht auf diesen genialen Gamedesign-Minimalismus, sondern kann nur
    > martialische Langeweile für pubertierende Collegeboys und Erwachsene ohne
    > großen spielerischen Anspruch.

    Naja, ich hatte an die Crysis-Konsolen-Spielchen gedacht, wobei Crysis 1 gab's doch noch gar nicht für Konsole oder doch? In jedem Fall hätte da noch ein "Jump'n'Run" wie Darksiders gut gepasst, aber so bleibt es wohl eine Überraschung, was Crytek mit seinem neuen Studio vorhat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quantencomputer: Die Fast-alles-Rechner
Quantencomputer
Die Fast-alles-Rechner
  1. Quantencomputer Der Wundercomputer, der wohl keiner ist
  2. Das A-Z der NSA-Affäre Fantastigabyte, Kühlschrank und Trennschleifer
  3. Quantencomputer Schlüssel knacken mit Quanten-Diamanten

Nokia Lumia 930 im Test: Das Beste zum Schluss
Nokia Lumia 930 im Test
Das Beste zum Schluss
  1. Lumia 930 Nokias Windows-Phone-Referenz ab kommender Woche erhältlich
  2. Nokia Lumia 930 Windows-Phone-Referenzklasse kommt im Juli
  3. Smartphone Das schnellere 64-Bit-Déjà-vu

Defense Grid 2 angespielt: Kerne, Türme, Aliens
Defense Grid 2 angespielt
Kerne, Türme, Aliens
  1. Shooter-Projekt Areal Putin-Brief und abruptes Ende der Kickstarter-Kampagne
  2. Cabin Magnetisches Ladekabel fürs iPhone
  3. Test Shovel Knight Hochklassige Schaufelschlacht in 58 Farben

  1. Quartalsbericht: Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar
    Quartalsbericht
    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

    Amazon kann eine kräftige Umsatzsteigerung um 23 Prozent auf mehr als 19 Milliarden US-Dollar ausweisen. Der Verlust erreicht jedoch ein neues Rekordniveau.

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht: OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da
    Apple verkraftet Ansturm nicht
    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    Wenn sich hunderttausende Nutzer mit einem Mal auf eine Website stürzen, kommt es unweigerlich zu Ausfällen. Das ist nun zum Start des öffentlichen Betaprogramms von Apples OS X 10.10 Yosemite passiert, das normalen Anwendern die Möglichkeit bieten soll, das neue Betriebssystem auszuprobieren.

  3. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.


  1. 22:31

  2. 21:17

  3. 18:59

  4. 18:47

  5. 18:21

  6. 16:59

  7. 16:20

  8. 15:53