Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tomb Raider: Lara Crofts Verbündete…

Dreck…! Ich hoffe es floppt gewaltig.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dreck…! Ich hoffe es floppt gewaltig.

    Autor: zeko 04.01.13 - 02:04

    Nicht nur das jede Menge Dreck an der "neuen" Lara klebt, ist seitdem Eidos das Spiel von Core Design auf Crystal Dynamics übertrug, auch einiges an "Dreck" auf die ganze Reihe der Tomb Raider Spiele übertragen worden. Ich frage mich wen wollen die damit noch für dumm verkaufen? Mich als alten Fan nicht!

    Es mag sein, dass Core Design mit Tomb Raider IV die Lust an Lara Croft vergangen war und sie ausgebrannt die Heldin am liebsten sterben lassen wollten. Trotzdem waren es sie, die noch eine einheitliche Linie mit der Spielfigur gefahren sind. Nach dem 5er, dass als ein Rückblick-Spiel (incl. Geschenk Level Editor) konzipiert wurde, hat man mit Tomb Raider 6 - Angel of Darkness wenigstens an der bestehenden Geschichte angeknüpft.

    Jeder hält Core als den Verantwortlichen für das Scheitern des 6. Titels, aber Eidos hat da mindestens genau so viel Schuld. Sie wollten Lara dem anstehenden Film anpassen (Outfit, ihr Haus,…) was mir nicht gefiel. Gekoppelt mit der "schwierigen" Steuerung, dem "schwierigen" Gameplay, etc. war es ein Flop. Aber zumindest war die Geschichte und die Figur "ehrlich" geblieben. Dann kam der Wechsel…

    Ein gewaltiger Wechsel! Den seit dem 7er "Legend" von Crystal ist die "Untote" Lara nicht nur fähig, hängend an einer Felswand mannshoch eine Ebene weiter rauf zu springen. Sondern, seit dem Wechsel hat sie auch eine neue Biografie und wieder ne neue Steuerung bekommen. Vorher waren Salti schon eine besondere Leistung, aber diese neuen Fähigkeiten sind unmenschlich! Die Figur basiert auf Legacy of Kain: Soul Reaver. Zum grossen Teil läuft, springt und fühlt sie sich auch so unnatürlich an.

    Von der coolen Persönlichkeit aus den alten Reihen ist eine Wiedergängerin geworden, die nun Dreck- und Blutverschmiert ihr Dasein aus Geldgier fristen muss. Das Aussehen, die Mimik, das Verhalten und selbst der Werdegang sind neu. Merkt das den keiner..?

    Wie soll die allerneueste Geschichte zu der bis zum 6. Titel gültigen passen? Aus der eigenwilligen Individualistin, geborenen Athletin mit früher Neigung für Feuerwaffen, die mit 16 mit einem Flugzeug tief im Herzen des Himalaja Gebirges abstürzt. Zwei Wochen später in einem Dorf dann wieder auftaucht, wonach die zurückliegenden Erfahrungen einen tiefen Eindruck auf sie hinterlassen haben.

    Schon bei Legend wird die Biografie neu geschrieben, den obwohl ursprünglich ihre Mutter, die nichts anderes als Sicherheit und Aristokratie kennt und die Interessen ihrer Tochter nicht nachvollziehen kann, ist diese doch auch beim Himalaya Flug, mit einer viel jüngeren Lara dabei und stürzt mit ab. Werner von Croy, der sie inspirierte wird plötzlich von der Vaterfigur abgelöst, der laut ursprünglicher Biografie die Tochter wegen ihres Wandels sogar vor die Tür setzt, sodass sie sich der Schriftstellerei widmen muss.

    Und jetzt kommt wieder was neues. Es wird nun eine noch unerfahrenere und komplett unsichere, langsam sprechende Figur inszeniert, die sich anhört als wäre sie die Tochter von Tim Cook, der sich gemächlich und mit einem Südstaatenakzent gibt, wie diese neue Inkarnation der Lara Kain.

    Tomb Raider ist tot! Das Spiel und die Figur gleicht mehr Nathan "Nate" Drake von Unchartet. Die wenigsten Tomb Raider Fans wollen QuickTime Ereignisse oder einen Multiplayermodus in diesem Spiel und trotzdem bringt man dies. Erneut muss Lara ihre Fähigkeiten erlernen. Leidet die Dame an Alzheimer oder woran liegt das? Dieses Spielekonzept hat bei Angel of Darkness schon nicht richtig funktioniert.

    Wenn den Spieleentwicklern nichts besser einfällt, dann lasst doch endlich die arme Lara in Frieden ruhen. Sie ist durch die ständigen Wechsel eh schon genug geschunden, gequält und durch die unzähligen Schönheits-OPs verunstaltet worden. Wie man anhand der gezeigten Videos sehen kann braucht man sie nicht noch weiter Foltern - mir als alten Fan schmerzt der Anblick nur umso mehr.

    Ich vermisse Core Design! Die wussten wenigstens wie man die Levels und das Ambiente und vor allem und am wichtigsten die Figur der Lara Croft so in Szene setzt, dass sie was erfrischendes und besonders hatte. Ich wünsche Eidos den verdienten Misserfolg und hoffe sie verkaufen die Rechte an jemand, der sich ernsthafter mit dem Spiel auseinander setzt oder Lara unter den Ruinen der Pyramide im 4. Teil der Serie begraben lässt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Dreck…! Ich hoffe es floppt gewaltig.

    Autor: mushroomer 04.01.13 - 08:01

    +1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Dreck…! Ich hoffe es floppt gewaltig.

    Autor: TTX 04.01.13 - 09:45

    Naja ich werde mir das neue mal anschauen, ist eins der ersten die gar nicht mal so übel aussehen, und man muss ja nicht kaufen was man nicht gut heißt :)
    Das was mit Tomb Raider hier passiert, war abzusehen, die Reihe ist alt und Müde und die letzten Teile floppten nur noch, war ja klar wenn noch eins kommt, muss etwas völlig neues her :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Dreck…! Ich hoffe es floppt gewaltig.

    Autor: amitielle 04.01.13 - 10:47

    Bis zu den Chronicles hab ich alle Teile gespielt gehabt und immer viel Spaß damit gehabt. Angel of Darkness fand ich persönlich danach dann trotzdem noch ziemlich gut, habs gerne gespielt.
    Mit den nachfolgenden Teilen gings dann aber bergab. Anniversary fand ich noch ganz ok aber Underworld zum Beispiel ging garnicht, allein schon wegen der Steuerung.

    Ich persönlich hab den neuen Teil aber vorbestellt, weil ich finde, dass er doch recht gut aussieht. Für mich sind die alten Tomb Raider bei den Chronicles abgeschlossen, was jetzt noch kommt ist halt was anderes. Wie mein Vorposter schon sagte, wer's nicht mag kauft es eben nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GRAMMER AG, Amberg
  2. Pixelgenau Consulting GmbH, Frankfurt am Main
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  4. ppa - Pfälzische Pensionsanstalt, Bad Dürkheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele und Filme mit FSK/USK 18)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  3. 35,19€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Vodafone EasyBox 804 Angeblich Hochladen von Schadsoftware möglich
  2. Cyber Grand Challenge Finale US-Militär lässt Computer als Hacker aufeinander los
  3. Patchday Sicherheitslücke lässt Drucker Malware verteilen

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32