1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Nvidia zeigt Levelzerstörung in…

Zerstören macht nur dann Spaß,

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zerstören macht nur dann Spaß,

    Autor: feierabend 04.04.13 - 14:43

    wenn die Objekte halbwegs realistisch zusammen brechen.
    Ein Loch mit Partikelefeckten zu erzeugen ist nett, hab es aber schon in Worms oder Lemmings.

    So ein Gebäde muss in sich zusammenfallen, wenn man die Grundmauern sprengt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Zerstören macht nur dann Spaß,

    Autor: quadronom 04.04.13 - 19:37

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die Objekte halbwegs realistisch zusammen brechen.
    > Ein Loch mit Partikelefeckten zu erzeugen ist nett, hab es aber schon in
    > Worms oder Lemmings.
    >
    > So ein Gebäde muss in sich zusammenfallen, wenn man die Grundmauern
    > sprengt!

    Denke ich mir auch.
    Ich bin von dieser Techdemo eher enttäuscht, denn Objekte beinflussen hier keine anderen, also gehen nicht nochmal beim Aufprall kaputt bzw. zerstören dabei andere Gebäudeteile.
    Statik ist hier auch nicht vorhanden.

    %0|%0

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Zerstören macht nur dann Spaß,

    Autor: panique 06.04.13 - 17:07

    Bin ebenfalls enttäuscht, jede drittklassige Architektursoftware hat mehr zu bieten. In einer ernst zu nehmenden Demo hätte der "Tester" zudem die Türme von unten her weggeräumt und das gesamte Gebäude wäre physikalisch korrekt in sich zusammengefallen. Warum nur hat Nvidia das überhaupt released ? Was wir hier sehen war auch schon vor 10 Jahren möglich. Die Schatten sind ebenfalls mies und die Kollosionsabfrage ist so gut wie nicht vorhanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Zerstören macht nur dann Spaß,

    Autor: awollenh 09.04.13 - 11:37

    Sehe ich genauso. Hätten von unten her die Sachen zerstören müssen und so wie ich das flüchtig sehen konnte, gingen auch größere Stücke nicht zu Bruch (wenn diese auf den Boden aufschlugen).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Zerstören macht nur dann Spaß,

    Autor: Desertdelphin 10.04.13 - 02:24

    Man müsste jedem Material Eigenschaften zuweisen und die Trümmer müssten auch auf das andere Material einwirken können. Denke der Sprung von so einem "falsche Trümmerteile fallen physikalisch korrekt zusammen aber haben dabei keine Auswirkungen auf die Umgebung" zu "Alles hat auf alles Auswirkung" ist gigantisch.

    Der Unterschied von vor ein paar Jahren ist einfach die schiere Anzahl die NVidia hier zeigt. Da fliegt halt mal eben das 100-fache rum.

    Aber Masse ist halt nicht gleich Klasse. Der nächste Schritt ist physikalisch korrekte Materialeigenschaften.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs zu senden, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06