1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Webquake - Quake im Browser in…

Wie geht das?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie geht das?

    Autor: velo 18.02.13 - 14:24

    Kann mir mal jemand sagen, wie das gemacht wird? Kann ja nicht sein, dass die Grafik mit HTML oder JavaScript erzeugt wird.

    Und wie/wo wird die Gaming Logik abgearbeitet - Sprache?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wie geht das?

    Autor: newice 18.02.13 - 21:16

    Doch, genau das ist der Fall bei HTML5.
    Das HTML Element ist meist ein Canvas und die Logik ist in JavaScript implementiert.
    Hier der Code von WebQuake: https://github.com/SiPlus/WebQuake/tree/master/Client

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wie geht das?

    Autor: velo 19.02.13 - 11:23

    Das finde ich schon unglaublich. Ich dachte dass HTML5 einfach mal eine kleine Erweiterung ist - aber das!?

    Aber mit JavaScript so ein Spiel programmieren, das finde ich schon heftig. Da kann ich mir auch schöneres vorstellen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wie geht das?

    Autor: LX 19.02.13 - 13:21

    Das Spiel ist ja gar nicht mit JavaScript programmiert, sondern in C und lediglich auf JavaScript/HTML5 portiert - was deutlich einfacher ist, da die OpenGL-Shader nahezu 1:1 auf WebGL übernommen werden können.

    Gruß, LX

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wie geht das?

    Autor: Jacques de Grand Prix 19.02.13 - 17:17

    velo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das finde ich schon unglaublich. Ich dachte dass HTML5 einfach mal eine
    > kleine Erweiterung ist - aber das!?

    HTML5 ist eine richtige Ansammlung von Erweiterungen und Modulen. Man nehme nur das Canvaselement (z. B. Webquake), Hashtagnavigation (Twitter), Video- und Audioelemente (Youtube, Wikipedia) und den Webspeicher.

    > Aber mit JavaScript so ein Spiel programmieren, das finde ich schon heftig.
    > Da kann ich mir auch schöneres vorstellen.

    Schon mitbekommen, JavaScript wird ohne Ende gehyped. Aber ehrlich gesagt, würde ich rein von der Sprache her (!!), das Spiel lieber in JavaScript als in C implementieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

  1. OECT: Polymer-Elektrode soll bessere Daten aus dem Gehirn liefern
    OECT
    Polymer-Elektrode soll bessere Daten aus dem Gehirn liefern

    Elektroden aus einem Polymer und einem flüssigen Elektrolyt können Signale aus dem Gehirn besser erfassen als herkömmliche Elektroden. Forscher aus Frankreich fanden ein bemerkenswertes Detail über die Funktionsweise der neuartigen Elektroden heraus.

  2. Gesetz im Eilverfahren: Kabinett beschließt Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung
    Gesetz im Eilverfahren
    Kabinett beschließt Entwurf zur Vorratsdatenspeicherung

    Trotz aller Kritik will die große Koalition die Vorratsdatenspeicherung so schnell wie möglich auf den Weg bringen. Den großen IT-Verbänden geht das alles viel zu schnell.

  3. NSA-Affäre: Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert
    NSA-Affäre
    Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert

    Einem Medienbericht zufolge war dem Bundeskanzleramt schon im August 2013 klar, dass keine Zusage aus den USA für ein No-Spy-Abkommen vorlag. Die SPD wirft der Regierung vor, damals nicht nach "bestem Wissen" informiert zu haben.


  1. 12:02

  2. 11:55

  3. 11:39

  4. 11:30

  5. 11:20

  6. 11:18

  7. 10:35

  8. 10:28