Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: "Rift ist unverschämt…

Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: thecrew 07.01.16 - 23:11

    Naja eher nen Mix aus DK1 und DK2 ohne Tracking cam.

    Aber mit HDMI für PC ... FullHD.. Und Android SOC und eingebauten Mediaplayer.
    Der auch ohne PC geht! Nen Akku hat das Teil auch + Wlan und Bluetooth.

    Dazu laufen wohl auch alle Android VR appz.

    Lustig diese Chinesen.

    Und alles für "nur" 266 $ Versandfrei!

    Guter Anfang von den roten. Hahaha... Lach... Und dann nennen die das Ding noch "nibiru". ;-D

    Sowas war ja zu erwarten. Und das ist nur der Anfang.

    Link bei Aliexpress ---> http://goo.gl/AUYLfA

  2. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: picaschaf 08.01.16 - 07:09

    Ja, und wie 99% wird das Schrott sein der die Herstellung schon nicht wert war. Und schlimmer noch gibt es genug Idioten, die dann Occulus für die miserable China Qualität verantwortlich machen.

  3. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: thecrew 08.01.16 - 09:22

    Ich würde nicht sagen das es "Schrott" ist, die DK2 war auch nur "China Qualität" da wurde sie auch gebaut. Es ist halt dem Preis entsprechend... ;-)

    Hab übrigens gerade noch ein wenig bei Alibaba gestöbert..

    So wie es aussieht bereiten die sogar schon Clones vom VIVE vor.. Mit IR LED + Lasermessung. Da bin ich ja mal gespannt. Wie das weitergeht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.16 09:24 durch thecrew.

  4. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: Factum 08.01.16 - 09:29

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde nicht sagen das es "Schrott" ist, die DK2 war auch nur "China
    > Qualität" da wurde sie auch gebaut. Es ist halt dem Preis entsprechend...
    > ;-)
    >
    > Hab übrigens gerade noch ein wenig bei Alibaba gestöbert..
    >
    > So wie es aussieht bereiten die sogar schon Clones vom VIVE vor.. Mit IR
    > LED + Lasermessung. Da bin ich ja mal gespannt. Wie das weitergeht.

    "Dem preis entsprechend"
    Ernsthaft? für den Preis gibts auch ein DK2 was tatsächlich den preis wert wäre

  5. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: thecrew 08.01.16 - 09:36

    Wäre mir neu, dass eine DK2 Brille ein komplettes Android 4.4 Soc mit octacore 2,5 ghz und 2 GB Ram eingebaut hat. Zudem läuft die DK2 nicht Kabellos auf Akku.

    Ich hab nämlich eins. Da ist kein Android drin ;-)

    Die Remixen halt die Technik von der Gear VR + Smartphone und der DK1 und DK2 + HDMI Anschluss für PC. Also Praktisch Ein Gear VR mit eingebautem SmartPC und HDMI Anschluss für den richtigen PC.

    Finde ich jetzt für den Preis nicht verkehrt.

    Zumindest kann man mit dieser Brille im Rohzustand mehr machen, als mit einer DK2. Z.b. einfach ne Micro SD Karte mit einem Film rein und sich aufs Sofa pflanzen ohne einen PC angeschlossen zu haben. Oder VR appz aus dem Store nutzen ohne 500 EURO Handy.



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 08.01.16 09:48 durch thecrew.

  6. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: Hotohori 08.01.16 - 16:26

    Nur heißt mehr machen erst mal nicht viel, weil die Frage auch ist in welcher Qualität mehr machen?

    Das sind klar VR Brillen gebaut auf billig, nicht auf Qualität und gerade bei VR kann das mehr Schaden anrichten als für VR nützlich zu sein. Eine neue Technologie, die nur verstanden wird, wenn die Leute sie selbst ausprobieren, kann durch so etwas ziemlichen Schaden davon tragen, wenn sich die Leute durch so eine Qualität ihre Meinung zu VR machen. Diese Leute muss man dann erst mal vom Gegenteil überzeugen, was sich leichter anhört als es meist ist. Vorurteile sind nun mal schnell gesät. ;)

  7. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: Rob0815 08.01.16 - 17:10

    Da werden bestimmt die berüchtigten 1 EUR Zeiss Linsen verbaut von denen die Tage einer der User hier gesprochen hat :) Dann sehen wir nach nem Jahr Nutzung alle so aus :D

    http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/1.3009240.1348651516!httpImage/3176649047.jpg_gen/derivatives/d540x303/3176649047.jpg

  8. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: thecrew 08.01.16 - 17:22

    "Das sind klar VR Brillen gebaut auf billig, nicht auf Qualität und gerade bei VR kann das mehr Schaden anrichten als für VR nützlich zu sein."

    Das Ding ist vom Gehäuse und Display ein 1:1 Clone von der DK2.

    Die DK2 war auch"nur" ein Testgerät gebaut auf "billig". Trozdem wurde die DK2 die letzten 2 Jahre lang auf Messen als VR Zukunft gezeigt. Klar mit der CV1 ist die DK2 überholt.

    Aber wir reden hier ja schließlich auch nicht von 740 Euro.

    Ich werde jedenfalls die Chinesen im Auge behalten. Früher hat auch jeder die ersten China Android phones belächelt.

    Und das Teil ist ja so gesehn nicht mal ne 1:1 Kopie, Weil halt nen Komplettes SOC drinsitzt.

    Das hatte übrigens Oculus für eine Rift auch schonmal versprochen, wurde aber aufgrund der Gear VR nicht umgesetzt.

  9. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: Rob0815 08.01.16 - 17:30

    Ich stelle mir gerade vor, wie man bei Problemen damit verzweifelt nach einer Community sucht oder dann beim chinesischen Hersteller sein Support-Ticket erstellt. Da kommt bestimmt Freude auf. Und dafür wären dann selbst 100 EUR zu viel.

  10. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: thecrew 08.01.16 - 22:17

    Rob0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich stelle mir gerade vor, wie man bei Problemen damit verzweifelt nach
    > einer Community sucht oder dann beim chinesischen Hersteller sein
    > Support-Ticket erstellt. Da kommt bestimmt Freude auf. Und dafür wären dann
    > selbst 100 EUR zu viel.

    Für solche Leute ist das auch nichts... Die kaufen lieber ein ausgereiftes Endprodukt mit 2 Jahren Garantie direkt beim Fachhändler vor Ort.

  11. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: Nemesis2002 10.01.16 - 12:40

    Es gibt eben für alles einen Markt. Manche geben auch gerne 700-800 Euro für ein Handy aus, manche lieber 100-200 Euro.

  12. Re: Chinesen fangen gerade an die ersten DK2 "Clones" rauszuhauen.

    Autor: Hotohori 11.01.16 - 16:59

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Das sind klar VR Brillen gebaut auf billig, nicht auf Qualität und gerade
    > bei VR kann das mehr Schaden anrichten als für VR nützlich zu sein."
    >
    > Das Ding ist vom Gehäuse und Display ein 1:1 Clone von der DK2.

    Nur macht ein Gehäuse und ein Display noch lange keine VR Brille aus. Es müssen anständig schnelle Sensoren fürs Tracking verbaut sein und keine Smartphone Teile, die sind viel zu langsam und ungenau.

    > Die DK2 war auch"nur" ein Testgerät gebaut auf "billig". Trozdem wurde die
    > DK2 die letzten 2 Jahre lang auf Messen als VR Zukunft gezeigt. Klar mit
    > der CV1 ist die DK2 überholt.

    Beim DK2 wusste aber Jeder, der sich zumindest halb informiert hat, dass es sich um ein unfertiges Produkt für Entwickler handelt, ein DevKit eben.

    > Ich werde jedenfalls die Chinesen im Auge behalten. Früher hat auch jeder
    > die ersten China Android phones belächelt.

    Ja, und zurecht, weil erst die letzten Jahre ist die Technik im Smartphone Bereich so gut, dass sich auch billig Geräte mit einer bestimmten Mindest Qualität fertigen lassen, davon ist VR noch Jahre entfernt.

    Ich sage ja nicht, dass alle China Geräte Schrott wären, damit würde ich es mir etwas zu einfach machen.

    > Und das Teil ist ja so gesehn nicht mal ne 1:1 Kopie, Weil halt nen
    > Komplettes SOC drinsitzt.

    Was es noch schlimmer macht, wenn es billig sein sollte, weil das bei entsprechender Qualität eigentlich mehr Kosten müsste als die Rift CV1. ;)

    > Das hatte übrigens Oculus für eine Rift auch schonmal versprochen, wurde
    > aber aufgrund der Gear VR nicht umgesetzt.

    Jo, da kam der Deal mit Samsung dazwischen, dass sie für Oculus günstige VR Displays produzieren, was sicherlich kein Fehler war. Samsung ist in Sachen OLED nun mal mit an der Spitze, da gibt es nicht all zu viel Konkurrenz auf gleicher Höhe.

  13. Es braucht CV1-Klone... Wie damals die Dreambox-Klone...

    Autor: Tobias Claren 18.04.16 - 18:55

    Keine 1:1-Kopien im Design (soll ja durch den Zoll), es reicht ja, wenn man nach dem Kauf die Firmware des Original flashen kann. Daher auch dass Board-Design möglichst anders. Sieht das auf den ersten Blick wie eine Kopie aus, kann es eher verboten werden....
    Ähnlich wie bei den "Unicam", Deltacam" etc., wo man sich die Firmware danach von einer ".to"-Seite lädt.
    Nur mit dem Unterschied dass man sie mit Original-Firmware flasht.
    Und danach Oculus Home nutzen kann. So haben die Chinesen nur die Hardware zu liefern, aber müssen sich nicht um die Software etc. kümmern.
    Sie können ja ab Werk eine Alibi-Firmware drauf machen.

    Sind die Displays auch für andere Firmen zu kaufen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hermes Germany GmbH, Hamburg
  2. moovel Group GmbH, Berlin
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  4. Daimler AG, Affalterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 226,41€
  2. und 19 % Cashback bekommen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08