Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X Rebirth: "Wir wollen GTA in Space"

Tja...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja...

    Autor: Fregin 18.08.13 - 22:17

    Ich hätt nichtmal ein Problem damit, für eine Version ohne Steam ein paar Euro draufzulegen. Schade, dass da offenbar kein Weg ran führt :(

  2. Re: Tja...

    Autor: myxter 18.08.13 - 22:22

    Aber andersrum gesehen.. "Dank" Steam kannst du sogar noch ein paar Euros sparen ;)
    Hab mir bereits einen Key für 31¤ vorbestellt.

  3. Re: Tja...

    Autor: Neuro-Chef 18.08.13 - 23:14

    Fregin schrieb:
    > Ich hätt nichtmal ein Problem damit, für eine Version ohne Steam ein paar
    > Euro draufzulegen. Schade, dass da offenbar kein Weg ran führt :(
    Ja, das ist wirklich blöd.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  4. Re: Tja...

    Autor: Nephtys 19.08.13 - 00:27

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätt nichtmal ein Problem damit, für eine Version ohne Steam ein paar
    > Euro draufzulegen. Schade, dass da offenbar kein Weg ran führt :(

    Die meisten aber schon.
    Wenn ich 50 Euro oder mehr für ein Spiel ausgeben soll, das dieses Geld einfach nicht wert ist... warum sollte ich das tun?
    Mag sein, dass ein paar das tun. Aber nicht die Menge, die Egosoft braucht für den nächsten Teil.

  5. Re: Tja...

    Autor: throgh 19.08.13 - 00:35

    Ah ja und woher weißt du, dass ein Spiel sein Geld wert ist?
    Lieber 50 EUR für ein Spiel, welches Macken hat, statt auch nur einen einzigen Cent für eine DRM-Zwangsanbindung und damit die Unterordnung zu einer bestimmten Handlungsweise.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  6. Re: Tja...

    Autor: Nephtys 19.08.13 - 00:51

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah ja und woher weißt du, dass ein Spiel sein Geld wert ist?

    Weil X kein perfektes Spiel ist, und es auch diesmal nicht wird. Es mag das beste der Sparte sein, ist aber nicht annähernd perfekt. Und der Vollpreis wird gewöhnlich nur für perfekte Spiele bezahlt, zumindest "perfekt" in den Augen der Fans.

    "DRM" ist ein wunderschönes Wort... aber es heißt nicht das, was viele denken. Es ist nicht HAL9000 der die Kontrolle über dein System übernimmt und dich anschließend exekutiert.
    Möglichkeiten wie Steam oder proprietäre Lösungen sind ein notwendiges Übel. Sonst könntest du in heutigen Zeiten kein Spiel für 50 Euro mehr verkaufen. Wenn dir 90% potenzieller Umsatz durch Piraterie verloren geht... dann musst du das Produkt 10 mal so teuer machen um zu überleben. Das ist Fakt.

  7. Re: Tja...

    Autor: throgh 19.08.13 - 01:01

    Du argumentierst mit den gleichen Informationen wie die Hersteller selbst. Dabei sind sie es bis heute schuldig geblieben konkrete Zahlen zu liefern. Wieso? Ganz einfach: Weil das WUNSCHKONZERT-Zahlen sind. Sie basieren auf Annahmen. Dass Piraterie schädlich und strafrechtlich relevant ist ... keine Frage. Ebenso will ich hier Niemanden in Schutz nehmen und weiß um die Mentalität so Mancher. Aber es ist faktisch einfach FALSCH immer nur zu argumentieren, dass OHNE STEAM und Co. keine Einnahmen mehr möglich sind. Man hat hier einfach eine Adaption erreicht. Wie durch stetes Predigen bestimmter Sätze. Die Kunden akzeptieren das ohne groß zu murren! Warum? Weil die Informationen und Kenntnisse verwässert wurden und viele Kunden einfach nicht wirklich über die Kerndaten Bescheid wissen.

    Und die Piraterie-Lüge der Hersteller ist ja inzwischen dermaßen pervertiert: Inzwischen sind es ja auch die Gebrauchtmarkt-Käufer. Ich mag daran erinnern, dass letztes Jahr etliche Lügenbarone der Unternehmen sich hingestellt haben und die Kunden aus der Sparte doch tatsächlich mit Dieben verglichen haben. Angeblich sei dies sogar noch schlimmer als Piraterie. Von dieser unverschämten Verunglimpfung einmal abgesehen wurde der Weiterverkauf gebrauchter Software inzwischen legitimiert ... mehr oder minder. Und die Schmähworte sind verschwunden bisweilen. Dennoch: Wo sind die konkreten Zahlen? Habe ich bis heute nich gesehen. Und von daher nehme ich diese Worte auch in keinster Weise für voll. Gutes Geld für gute Arbeit. So habe ich das bisher gehalten! Und gute Arbeit ist ein DRM-Datenmüll in keinster Weise. Da kann das Spiel dahinter ein noch so tolle Perle sein ... und "X" IST eine Perle!

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!

  8. Re: Tja...

    Autor: Neuro-Chef 19.08.13 - 01:08

    Nephtys schrieb:
    > Möglichkeiten wie Steam oder proprietäre Lösungen sind ein notwendiges
    > Übel. Sonst könntest du in heutigen Zeiten kein Spiel für 50 Euro mehr
    > verkaufen. Wenn dir 90% potenzieller Umsatz durch Piraterie verloren
    > geht... dann musst du das Produkt 10 mal so teuer machen um zu überleben.
    Der Singleplayer-Modus umfangreicher PC-Spiele wird immer gecrackt.
    Wer nicht bezahlen will, weiß das auch.
    Damit bliebt effektiv nur die Gängelung ehrlicher Käufer.

    > Das ist Fakt.
    " "

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  9. Re: Tja...

    Autor: t-master 19.08.13 - 02:00

    Und zumindest bisher gab es von Egosoft auch immer noch einen No-Steam Patch einige Monate nach Release.
    Wer Steam als partout nicht mag muss halt etwas länger warten.

    SemiOT: @myster: Wo hast dus dir denn vorbestellt?

  10. Re: Tja...

    Autor: throgh 19.08.13 - 02:02

    Ähm, kleiner Einwand: Das bringt nicht viel wenn man das Spiel dennoch über den Client installieren muss. Oder beinhaltet das dann zugleich einen Befreiungsschlag auf ganzer Ebene? Also inlusive Installationsroutine? Mir ist bis heute nur tatsächlich ein einziges Spiel bekannt, welches diesen Status erreicht hat ... und das ist "F.E.A.R. 2"! Der Client wird von mir jedenfalls nicht installiert, nur um die Spieldaten verifizieren zu können. Dieser Datenmüll kann dort bleiben wo er derzeit ist. :-)

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.08.13 02:03 durch throgh.

  11. Re: Tja...

    Autor: Neuro-Chef 19.08.13 - 02:37

    t-master schrieb:
    > Und zumindest bisher gab es von Egosoft auch immer noch einen No-Steam
    > Patch einige Monate nach Release.
    > Wer Steam als partout nicht mag muss halt etwas länger warten.
    Wenn man dann tatsächlich ganz ohne auskommt, werde ich das Spiel kaufen.

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  12. Re: Tja...

    Autor: Moe479 19.08.13 - 04:06

    drm/steam
    kein multiplayer
    die alten x teile fand ich auf dauer sehr repititiv ... also langweilig.

    elite dangerous oder star citizen geben ich mehr chancen mich zu begeistern.

    ich werde verzichten, weil ich kann das!

  13. Re: Tja...

    Autor: Neuro-Chef 19.08.13 - 05:08

    Moe479 schrieb:
    > kein multiplayer
    > die alten x teile fand ich auf dauer sehr repititiv ... also langweilig.
    Das ist ulkig, sich wiederholende Abläufe und fehlenden MP-Modus gleichzeitig zu bemängeln ;-)

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. «

    ಠ_ಠ

  14. Re: Tja...

    Autor: Algo 19.08.13 - 07:27

    Überall diese Steam-Debatte -.- ... könnten wir vielleicht mal beim Thema X Rebirth bleiben?

    Mein Goot ok es gibt ein paar die sich an Steam stören ... dann kauft das Spiel nicht. Fertig. Aber langsam wird es echt öde wenn bei jeden Spiel das Steam voraussetzt 80% der Beiträge über Steam jammern.

    Ich will einfach nur ein gutes Spiel spielen. Ob mit oder ohne DRM ist mir erstmal egal solange ich spielen kann wofür ich bezahlt habe.


    Zum Thema Piraterie:
    Eine Neuigkeit für manch einen hier: Weder Spiele noch Musik sind überlebensnotwendig. Wer nicht dafür zahlen will braucht beides nicht zu konsumieren. Er hat kein automatisches Anrecht darauf. Die Argumente "Aber ein Schüler hat doch nicht so viel Geld" sind doch Unsinn... ich hätte gerne auch einen Porsche und einen Mercedes SLS, und einen Tesla Modes S Performance und eine Villa mit Pool etc ... deswegen klaue ich mir das aber nicht zusammen, sondern leiste mir nur ein (billigeres) Auto und ein normales Haus mit Garten. Ja eine Digitale Kopie nimmt nichts physisches jemand Anderem Weg, dennoch muss ein Spiel Programmiert werden, Grafiken erstellt werden etc da steckt ne Menge Arbeit dahinter die bezahlt werden will. Darum finde ich Steam oder Origin nicht wirklich Schlimm, solange SPiele nicht unbedingt einen Onlinezwang haben nur um des Kopierschutzes Willen (Sim City ist da leider ein unrühmliches Beispiel).

  15. Re: Tja...

    Autor: iboxit 19.08.13 - 07:58

    Lieber Steam als Origin !

  16. Re: Tja...

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.08.13 - 08:44

    iboxit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieber Steam als Origin !

    Liest sich wie "Lieber Pest als Cholera" (auch wenn ich dir im Grunde Recht gebe)

    Aber letztentlich ist diese ganze Steam Debatte - wie immer - nur eins: ein Überflüssiger Grabenkrieg

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  17. Re: Tja...

    Autor: Ratamahatta 19.08.13 - 08:44

    Fregin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätt nichtmal ein Problem damit, für eine Version ohne Steam ein paar
    > Euro draufzulegen. Schade, dass da offenbar kein Weg ran führt :(

    Würde über Origin released werden täte ich das nachvollziehen...

  18. Re: Tja...

    Autor: Lemo 19.08.13 - 08:57

    Habe kein Problem mit Steam oder Origin. Ich hab mein Konto, ich nutz meine Spiele, kein Problem.
    Wüsste nicht wo da Probleme entstehen sollen? Beim Verkauf von Spielen? Naja, sehe auch dazu nicht die Notwendigkeit

  19. Re: Tja...

    Autor: violator 19.08.13 - 09:15

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglichkeiten wie Steam oder proprietäre Lösungen sind ein notwendiges
    > Übel. Sonst könntest du in heutigen Zeiten kein Spiel für 50 Euro mehr
    > verkaufen. Wenn dir 90% potenzieller Umsatz durch Piraterie verloren
    > geht...

    Seit wann ist Steam ein Hindernis für Piraterie?

  20. Re: Tja...

    Autor: hubbabubbahubhub 19.08.13 - 09:26

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Möglichkeiten wie Steam oder proprietäre Lösungen sind ein notwendiges
    > Übel. Sonst könntest du in heutigen Zeiten kein Spiel für 50 Euro mehr
    > verkaufen. Wenn dir 90% potenzieller Umsatz durch Piraterie verloren
    > geht... dann musst du das Produkt 10 mal so teuer machen um zu überleben.
    > Das ist Fakt.

    Sorry, aber das ist quatsch. Wenn dein Produkt gut ist, wirst du dafür auch Geld bekommen. Das bedeutet auch das du ein gutes Marketing UND einen guten Ruf brauchst. Gutes Marketing kann man sich sofort kaufen, einen guten Ruf muss man sich erarbeiten und das ist vielen wohl zu teuer weil das auch einen guten Service und wenige aber gute Projekte erfordert. Siehe CD Project.

    Jetzt aber davon auszugehen das jeder Typ der das spiel kopiert es auch gekauft hätte, ist derartig naiv das es weh tut. Wenn es hoch kommt ist das gerade mal jeder Zwanzigste und der wird sich wenn ihm das gefallen hat was er da gesehen hat vllt überlegen den Nachfolger oder das Add-On zu kaufen, bzw das kopierte Spiel, wenn er es im Angebot sieht. Du hast durch die Kopie also vielleicht 1/20 potentieller Kunden verloren, aber für das nächste Produkt wahrscheinlich gewonnen.
    Dann kann man ausserdem den ehrlichen Kunden durch kostenlose Dreingaben den Sofortkauf auch belohnen. Es gibt viele Möglicheiten.

    Entschuldigung für die Wiederholung, aber noch ein Beispiel.. einer kommt mit einer Festplatte mit 50 Filmen zum Kumpel, der kopiert alle und checkt später was das alles ist. Denkst du allen Ernstes der behält alle 50 Filme geschweige denn hätte sich auch nur 10 davon im Kino angeguckt oder auf DVD gekauft? Nein... es ist der Mitnahmeeffekt. Würde der Kumpel für jeden film nur 1,- verlangen, würden schon 95% liegen bleiben. Da können die Rechteinhaber noch so viel Rumschreien, ihnen gehen eben NICHT Tausende von ECHTEN Kunden flöten.

    Und solange die das nicht begreifen und eine Staffel SG Atlantis bei iTunes 2,99 in HD pro Folge kostet und das mal locker flockig x20 = 59,80 Für eine Staffel ist, braucht sich keiner von diesen Sesselpupsern wundern wenn diese tollen Angebote nicht angenommen werden. Dann verzichte ich lieber und nehme jede Folge in HD auf meiner Settop-Box im TV auf oder suche mir das von der Platte beim Kumpel wenn ich Konsumverzicht nicht gelernt habe.

    Sorry für das Ausschweifen, aber ich denke das gehört alles irgendwo zum Kernproblem.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Bühl
  2. Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Münster
  3. Dynamic Engineering GmbH, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 34,99€
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. und Gears of War 4 gratis erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Arduino vs. Arduino: Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt
    Arduino vs. Arduino
    Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt

    Den Streit der beiden Unternehmen Arduino LLC und Arduino SRL um die Arduino-Namensrechte haben beide Parteien beendet. Zukünftig soll es ein Unternehmen für den Vertrieb der Arduino-Boards geben, die Weiterentwicklung übernimmt eine gemeinnützige Stiftung.

  2. Project Mortar: Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen
    Project Mortar
    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

    Die NPAPI soll verschwinden, daher plant Mozilla Chrome-Plugins für den Firefox-Browser: Durch das Pepper-API sollen PDFium für Dokumente und Pepper Flash für Flash-Inhalte integriert werden.

  3. Remedy: Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter
    Remedy
    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

    Keine Universal Windows Platform mehr notwendig: Microsoft hat Quantum Break auch für Steam veröffentlicht, die Boxed-Version stammt von THQ Nordic. Wer eine Geforce-Karte verwendet, profitiert teils - wer eine Radeon nutzt, sollte bei der UWP bleiben.


  1. 23:25

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 11:45

  5. 11:04

  6. 09:02

  7. 08:01

  8. 19:24