Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox Live: Speichern in der Cloud…

Sinn des Features

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn des Features

    Autor: KleinerWolf 02.01.13 - 11:39

    ich verstehe den Sinn des Features nicht, die Spielstände in die "Cloud" zu speichern.
    Die Spielstände sind doch Account gebunden. Man kann zwar die Accountdaten auf eine andere Box laden, aber wer macht das schon?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Sinn des Features

    Autor: Puppenspieler 02.01.13 - 11:46

    Transfer der Spielstände auf eine neue Xbox nach Ausfall?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Sinn des Features

    Autor: paradigmshift 02.01.13 - 11:51

    Besseres tracking von Spieler und erfassen von Spielzeitstatistiken und Akzeptanz des Spiels.

    "Wie viele spielen es überhaupt durch?" etc.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Sinn des Features

    Autor: KleinerWolf 02.01.13 - 11:57

    Dafür ist das System zu kompliziert. Ich muss jeden Spielstand in einem Spiel laden und erneut abspeichern.
    Dafür gibt es ein Transfertool, was wesentlich komfortabler ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Sinn des Features

    Autor: Endwickler 02.01.13 - 11:58

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich verstehe den Sinn des Features nicht, die Spielstände in die "Cloud" zu
    > speichern.
    > Die Spielstände sind doch Account gebunden. Man kann zwar die Accountdaten
    > auf eine andere Box laden, aber wer macht das schon?

    Nun, laut dem hier (http://support.xbox.com/de-DE/xbox-live/game-saves-in-the-cloud/cloud-save-games) scheint es für genau zwei Anwendungsfälle gedacht, die alle mit "andere XBox" zu tun haben.
    Das heißt dann natürlich, dass es für die, die nur eine XBox haben und nie auf eine andere wechseln werden, dieses Feature nichts bringt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass bei einer Neuinstallation der XBox, aus welchen Gründen auch immer, dann die Spielstände erhalten bleiben, wo sie sonst vielleicht zerstört werden?
    Da du natürlich nur eine XBox verwendest und diese wohl die einzige ist, die deine Accountdaten benutzt, hat dieses Feature anscheinend keinen Sinn für dich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Sinn des Features

    Autor: denoe 02.01.13 - 14:10

    Ich besitze 2 Konsolen. Eine steht bei mir und eine bei meiner Freundin. Wenn sie anderweitig beschäftigt ist oder wir einfach mal was getrennt machen wollen ist die Funktion schon sehr praktisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Sinn des Features

    Autor: TheTribalK 02.01.13 - 18:45

    Nun ja... meine Xbox Festplatte hat vor kurzem den Geist aufgegeben und die einzigen Spielstände die es überlebt haben war jene die in der Cloud waren =/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Sinn des Features

    Autor: huenche 08.01.13 - 11:33

    verstehe es auch nicht.

    Ein freund hat mal von Meine XBOX mit Seite HDD ein Spielstand in die Cloud geladen. ich kann mit MEINER HDD diesen Spielstand sehen. ER kann es auf SEINER HDD auf SEINER XBOX NICHT sehen.

    Wenn das ding wenigstens Profilgebunden wäre

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  2. DICOS GmbH Kommunikationssysteme, Darmstadt
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Infokom GmbH, Karlsruhe und Bad Nauheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111,00€
  2. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)
  3. 0,91€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  2. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  3. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
    Headlander im Kurztest
    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen

    Ein flugfähiger Kopf, der Roboterkörper übernehmen und dann steuern kann: Das ist die Grundidee von Headlander. Der Genremix von Double Fine mit viel Humor ist in einem schrillen 70er-Jahre-Universum angesiedelt.

  2. Industrie- und Handelskammern: 1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser
    Industrie- und Handelskammern
    1&1 Versatel bekommt Großauftrag für Glasfaser

    Rund 225 IHK-Standorte werden von 1&1 Versatel größtenteils direkt mit Glasfaser ausgebaut. Auf Wunsch gibt es dabei Datenübertragungsraten von mehreren GBit/s.

  3. Chakracore: Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux
    Chakracore
    Javascript-Engine von Edge-Browser läuft auf OS X und Linux

    Nach der Offenlegung von Chakracore durch Microsoft stehen erstmals experimentelle Versionen der Javascript-Engine des Edge-Browsers für Linux und Mac OS X bereit. Der Port soll der Verwendung in Node.js dienen.


  1. 14:00

  2. 12:37

  3. 12:29

  4. 12:00

  5. 11:38

  6. 11:23

  7. 10:54

  8. 10:48