Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Xbox One: Handel muss Gebrauchtspiele de…

Orwell über die Xbox One

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Orwell über die Xbox One

    Autor: hw75 25.05.13 - 23:06

    "The telescreen recieved and transmitted simultaneously. Any sound Winston made, above the level of a very low whisper, would be picked up by it; moreover, so long as he remained within the field of vision which the metal plaque commanded, he could be seen as well as heard. There was of course no way of knowing whether you were being watched at any given moment. How often, or on what system, the Thought Police plugged in on any individual wire was guesswork. It was even conceivable that they watched everybody all the time. But at any rate they could plug in your wire whenever the wanted to. You had to live- did live, from habit that became instinct- in the assumption that every sound you made was overheard, and, except in darkness, every movement scrutinized.
    -1984, Book 1, Chapter One, George Orwell

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Orwell über die Xbox One

    Autor: Anonymer Nutzer 25.05.13 - 23:44

    Haha, du bist ja gut. Das Orwell, eigentlich das genaue Gegenteil zur ONE beschreibt,sollte einen eigentlich sofort Anspringen. Erstmal hat man die Wahl sich für eine ONE zu entscheiden, und selbst wenn man sich dafür Entscheidet, ist durch ziehen des Netzsteckers die komplette Funktion deaktivierbar. Es gibt auch etwas daß hier viele grundlos Voraussetzen. Und zwar halte ich es für fast ausgeschlossen das Microsoft über die Infrastruktur verfügt, um mit den Daten mehr als nur Spiele-Rumgehampel zu ermöglichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Orwell über die Xbox One

    Autor: elitezocker 26.05.13 - 00:00

    Sehr gut erkannt und zitiert.

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Orwell über die Xbox One

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.13 - 12:49

    Erkläre mir bitte "genau das Gegenteil".

    Eher nicht 100% exakt beschrieben, aber erscheckend nahe - wenn mit Smartphone und Co. kombiniert, sogar mehr als auch.

    Es geht nicht um die Video-Beobachtung > durch Menschen < aber über Gesichtserkennung und Account-Bindung kommt einiges an Datum zusammen, die Privatsphäre nahezu komplett aushüllen. Und Verweigern kann man sich kaum noch - ohne erhebliche anderweitige Nachteile im Leben.

    Eigentlich wären dazu bürgerfreundliche Gesetze nötig. Nur wirds die wohl nie geben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Orwell über die Xbox One

    Autor: zilti 26.05.13 - 13:51

    Man will die Menschen an die Überwachung gewöhnen, damit möglichst wenig Widerstand geleistet wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Orwell über die Xbox One

    Autor: Anonymer Nutzer 26.05.13 - 16:20

    Durch ein Produkt das man sich Freiwillig ins Haus stellt? Das ist genau das Gegenteil!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Continental AG, Markdorf
  3. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  4. Woodmark Consulting AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Minions 11,97€, Game of Thrones, The Dark Knight Trilogy)
  2. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  3. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper
  2. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  3. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Ransomware: Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
    Ransomware
    Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor

    Ein Windows-Update wiegt die Nutzer in Sicherheit, haben sich die Hersteller des Erpressungstrojaners Fantom wohl gedacht. In diesem Fall ist jedoch besondere Vorsicht geboten.

  2. Megaupload: Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA
    Megaupload
    Gericht verhandelt über Dotcoms Auslieferung an die USA

    Kim Dotcom geht vor Gericht gegen die drohende Auslieferung an die USA vor. Derweil hat das FBI wieder einmal die Kontrolle über eine der beschlagnahmten Megaupload-Domains verloren.

  3. Observatory: Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites
    Observatory
    Mozilla bietet Sicherheitscheck für Websites

    Wie sicher ist die eigene Internetseite? Der Test mit einem neuen Tool von Browserhersteller Mozilla könnte für viele Betreiber ernüchternd sein.


  1. 13:49

  2. 12:46

  3. 11:34

  4. 15:59

  5. 15:18

  6. 13:51

  7. 12:59

  8. 15:33