1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3D-Gesten: Tablet erkennt Rumfuchteln…

The LEAP?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. The LEAP?

    Autor: Okkarator 16.11.12 - 09:41

    Das sieht the LEAP von leapmotion.com doch sehr sehr ähnlich! Allerdings hat man da einen Spielraum von einem halben Meter und es befindet sich in der finalen Entwicklung kurz vor der Serienfertigung.
    Ist natürlich schon vorbestellt ;-)

    https://leapmotion.com/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: The LEAP?

    Autor: Chris Boettger 16.11.12 - 10:06

    Das fand ich damals auch sehr interessant.

    Ist das denn dieselbe Technik? Wie groß ist denn eigentlich die Reichweite von diesem LEAP gewesen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: The LEAP?

    Autor: Okkarator 16.11.12 - 10:17

    Der Interaktionsraum beträgt etwa 113 Liter (http://www.golem.de/news/leap-motion-praezise-3d-steuerung-mit-fingern-aber-ohne-beruehrung-1205-91912.html), Pi mal Daumen also 50x50x50cm, etwas weniger. Und da der Sensor wahrscheinlich keine Bewegungen bei Y=0 erkennen kann, gehe ich mal von einem etwas höheren als breiten und tiefen Raum aus.

    Welche Technik zum Einsatz kommt, wird nicht gesagt bzw. geheim gehalten (Zitat von leapmotion.com):

    "Leap Motion technology is a breakthrough in computer interaction, using a patented mathematical approach to 3D, touch-free motion sensing and motion control software that’s unlike anything that currently exists on the market or in academia. Developed over the past 4 years, Leap Motion moves far beyond the current technologies designed for distant arm waving."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: The LEAP?

    Autor: DekenFrost 16.11.12 - 12:49

    naja so geheim ist es nicht, vom prinzip her wird es das selbe sein wie kinect.

    Es wird zwar auf der seite nicht explizit erwähnt, wenn man sich aber die Videos anschaut sieht man dass die gestern mittels sehr vieler kleiner punkte erkannt werden, es wird also so sein dass es mittels infrarot sensoren funktioniert, nur eben wesentlich genauer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: The LEAP?

    Autor: Okkarator 16.11.12 - 13:04

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja so geheim ist es nicht, vom prinzip her wird es das selbe sein wie
    > kinect.

    Das ist zu vermuten. Wisses tut man es aber nicht. Außerdem verwendet Kinect eine Farbkamera, einen Infrarotsensor und einen separaten "3D Scanner/Tracker". Der Aufbau ist also sehr viel komplizierter.
    Was wirklich im LEAP steckt, wird man wohl erst nach dem Release wissen (auf machen :D).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: The LEAP?

    Autor: DekenFrost 16.11.12 - 13:21

    Das stimmt, das prinzip ist aber trozdem das selbe, und damit ein anderes als um das es hier geht.

    Außerdem schau dir doch das von dir verlinkte thema mal an, da steht es eigentlich ziemlich genau erklärt in einem der threads :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 13:23 durch DekenFrost.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: The LEAP?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.11.12 - 17:26

    Wofür? Was will man damit? Wie soll man damit effektiv und Zeiteffektiv arbeiten können?

    Nichts kann Maus und Tastatur jemals ersetzen.

    Zum spielen ist es ja toll. Allerdings muss jede Software mal wieder dafür angepasst werden. Mit einem Treiber für Windows und OSX ist es noch lange nicht getan.

    Fazit: Man kann leider nicht viel damit anfangen, auch wenns atemberaubend aussieht.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.11.12 17:28 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Sicherheit Der Arduino-Safeknacker aus dem 3D-Drucker
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte

  1. Adobe: Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits
    Adobe
    Aktuelle Flash-Sicherheitslücken bereits in Exploit-Kits

    Es wird wieder Zeit, sich bei Sicherheitslücken verstärkt um Adobes Flashplayer zu kümmern. Zwei gerade erst abgesicherte und gefährliche Sicherheitslöcher sind bereits in aktuelle Exploit-Kits integriert worden. Eset glaubt sogar, dass Flash nun wieder Java in der Beliebtheitsskala ablöst.

  2. Airbus: A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit
    Airbus
    A350-Piloten bekommen WLAN-Zugang im Cockpit

    Die zunehmende drahtlose Vernetzung in der Luft erreicht nun auch Piloten, die einen Airbus A350 fliegen können. In diesem Flugzeug darf das Personal nun per WLAN für den Flug relevante Daten empfangen. Mit den Beschleunigungssensoren eines Tablets werden Piloten ihren Airbus aber nicht fliegen.

  3. Laura Poitras: "Wir leben in dunklen Zeiten"
    Laura Poitras
    "Wir leben in dunklen Zeiten"

    Mit Citizenfour verneigt sich Laura Poitras vor dem Mut von Edward Snowden. Aber nicht Whistleblower sollten den Bürgern sagen müssen, was ihre Regierung tut.


  1. 13:02

  2. 12:25

  3. 12:00

  4. 23:29

  5. 23:23

  6. 17:58

  7. 17:56

  8. 15:04