Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Updates: Asus top, Sony und HTC…

Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: PyCoder 28.12.12 - 10:29

    Man ist bei so gut wie jedem Endgerät auf die Güte des HW Herstellers angeweisen!

    Es ist noch immer gang und gebe das Handys/Smartphones nicht aktualisiert werden ich sag nur Windows Mobile (bis 2010), SymbianOS, Bada etc pp.

    Aber nicht nur Handys/Smartphones sind betroffen auch Blu-Ray Player, Fernseher, Router etc pp die kein Firmware mehr bekommen oder PC's/Laptop's die keine Treiber mehr erhalten oder z.B. Mainboards die kein aktuelles Bios mehr erhalten usw usf...

    Dort nervt sich keiner darüber, aber wehe man spricht von Android, dann kommen sie die Hobbitse.

    Ich find es auch nicht toll das Hersteller den Support streichen, aber das ist ein GLOBALES PROBLEM und nicht eines das sich nur auf Android beschränkt!

    Wenn ihr das lösen wollt, dann beschwert euch bei den Herstellern oder wechselt zu Nexus/X-Phone!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: Lapje 28.12.12 - 11:53

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dort nervt sich keiner darüber, aber wehe man spricht von Android, dann
    > kommen sie die Hobbitse.
    >

    Vertuh Dich da mal nicht! Schau mal in die einschlägigen Forenm wenn BD-Player keine Updates mehr bekommen, und manche BD nicht mehr abgespielt werden kann. Oder wenn Updates kommen, und man manche Formate nicht mehr abspielen kann...

    Also vielleicht vorher erst mal informieren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: Nephtys 28.12.12 - 13:03

    Der elementare Unterschied zu dem ganzen anderen Zeug:
    Android war eigentlich ein Projekt mit dem Ziel, ein einheitliches Betriebssystem für mobile Geräte zu schaffen.
    Und die Hersteller haben diese Idee mit ihren eigenen Oberflächen quasi in tausend Stücke fragmentiert.
    Jetzt langsam wird auch ihnen klar, dass sie da ein Meer an Scherben rumliegen haben.
    Und sich daraus wieder zu befreien kostet unglaublich viel Kapital.
    Ist ja nicht so als ob bei Samsung und Co keine intelligenten Leute sitzen, vorallem im Management. Die wissen, dass sie durch diese Problematik erheblich schlechtere Kundenbindung haben als Apple.
    Nur: Wie will man das Problem lösen, ohne sich unwirtschaftlich zu machen?
    => Und da muss Google eingreifen.
    Die Idee eines einheitlichen Androids mit den personalisierten GUIs der Hersteller als Plugins war ja schon länger in Planung. Google hat die Kapazitäten, so etwas problemlos hin zu bekommen für ein mögliches Android 5.0. Und sie merken ja auch, dass sie es irgendwann mal tun müssen.
    Ich denke im Herbst 2013 wird das spätestens langsam mal in die Gänge kommen. Nochmal 2 Versionen verschlafen lohnt sich einfach nicht.
    Vorallem wenn Project Glass im Jahr danach auf den Markt kommen soll.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: violator 28.12.12 - 14:17

    Der Unterschied zu Smartphones ist aber, dass Router, BR-Player usw. alle normalerweise kein einheitliches System haben und so oder so vom Hersteller selber gepflegt werden (müssen), weil das ja eh von ihm kommt.

    Android ist aber eigentlich ein einheitliches System, aber dank Quelloffenheit kann wieder jeder seinen eigenen Kram daraus machen und das Ergebnis sehen wir ja.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: PyCoder 28.12.12 - 19:45

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied zu Smartphones ist aber, dass Router, BR-Player usw. alle
    > normalerweise kein einheitliches System haben und so oder so vom Hersteller
    > selber gepflegt werden (müssen), weil das ja eh von ihm kommt.

    Die meisten Embeddedgeräte setzen auf Linux, also ist ein einheitliches System da!

    Genau wie bei "Android" werden dann eigene Treiber und eigene Oberflächen entwickelt.

    Und genau wie Android stellen die Hersteller den Support sehr schnell ein und wenn dein Gerät nun das neuste Format nicht mehr abspielt oder dein Router ne Sicherheitslücke hat, darfst du zum Händler rennen und dir ein neues Gerät kaufen!

    > Android ist aber eigentlich ein einheitliches System, aber dank
    > Quelloffenheit kann wieder jeder seinen eigenen Kram daraus machen und das
    > Ergebnis sehen wir ja.

    Also eigentlich gibt es diverse Regeln, die man beim Beitritt zur OHA akzeptiert, diese Regeln werden verschärft mit dem nächsten Major Release.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Großraum München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

Schrott im Netz: Wie Social Bots das Internet gefährden
Schrott im Netz
Wie Social Bots das Internet gefährden
  1. Netzwerk Wie Ausrüster Google Fiber und Facebooks Netzwerk sehen
  2. Secret Communications Facebook-Messenger bald mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung
  3. Social Media Ein Netzwerk wie ein Glücksspielautomat

  1. Quadro P6000/P5000: Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an
    Quadro P6000/P5000
    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

    Satte 3.840 Shader-Einheiten und 24 GByte GDDR5X-Videospeicher: Die Quadro P6000 könnte die schnellste Grafikkarte überhaupt werden, noch spricht Nvidia aber nicht über Taktraten. Dafür gibt es viele Neuerungen bei der Software, etwa bei Iray.

  2. Jahresgehalt: Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro
    Jahresgehalt
    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

    Laut einer Erhebung beziehen Softwareentwickler selbst nach vielen Jahren Berufserfahrung moderate Gehälter. Doch auch bis dahin ist es ein langer Weg: IT-Berufseinsteiger mit maximal drei Jahren Berufserfahrung und abgeschlossener Ausbildung kommen auf durchschnittlich 31.000 Euro.

  3. Sync 3: Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle
    Sync 3
    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

    Der US-Hersteller Ford hat angekündigt, in den USA alle Modelle des Jahres 2017 mit seinem Car-Entertainment-System Sync 3 anzubieten - das sowohl Apples Carplay als auch Android Auto unterstützt. Die Chancen auf eine gute Verfügbarkeit in Europa dürften damit ebenfalls steigen.


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32