Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Updates: Asus top, Sony und HTC…

Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: PyCoder 28.12.12 - 10:29

    Man ist bei so gut wie jedem Endgerät auf die Güte des HW Herstellers angeweisen!

    Es ist noch immer gang und gebe das Handys/Smartphones nicht aktualisiert werden ich sag nur Windows Mobile (bis 2010), SymbianOS, Bada etc pp.

    Aber nicht nur Handys/Smartphones sind betroffen auch Blu-Ray Player, Fernseher, Router etc pp die kein Firmware mehr bekommen oder PC's/Laptop's die keine Treiber mehr erhalten oder z.B. Mainboards die kein aktuelles Bios mehr erhalten usw usf...

    Dort nervt sich keiner darüber, aber wehe man spricht von Android, dann kommen sie die Hobbitse.

    Ich find es auch nicht toll das Hersteller den Support streichen, aber das ist ein GLOBALES PROBLEM und nicht eines das sich nur auf Android beschränkt!

    Wenn ihr das lösen wollt, dann beschwert euch bei den Herstellern oder wechselt zu Nexus/X-Phone!

  2. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: Lapje 28.12.12 - 11:53

    PyCoder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Dort nervt sich keiner darüber, aber wehe man spricht von Android, dann
    > kommen sie die Hobbitse.
    >

    Vertuh Dich da mal nicht! Schau mal in die einschlägigen Forenm wenn BD-Player keine Updates mehr bekommen, und manche BD nicht mehr abgespielt werden kann. Oder wenn Updates kommen, und man manche Formate nicht mehr abspielen kann...

    Also vielleicht vorher erst mal informieren...

  3. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: Nephtys 28.12.12 - 13:03

    Der elementare Unterschied zu dem ganzen anderen Zeug:
    Android war eigentlich ein Projekt mit dem Ziel, ein einheitliches Betriebssystem für mobile Geräte zu schaffen.
    Und die Hersteller haben diese Idee mit ihren eigenen Oberflächen quasi in tausend Stücke fragmentiert.
    Jetzt langsam wird auch ihnen klar, dass sie da ein Meer an Scherben rumliegen haben.
    Und sich daraus wieder zu befreien kostet unglaublich viel Kapital.
    Ist ja nicht so als ob bei Samsung und Co keine intelligenten Leute sitzen, vorallem im Management. Die wissen, dass sie durch diese Problematik erheblich schlechtere Kundenbindung haben als Apple.
    Nur: Wie will man das Problem lösen, ohne sich unwirtschaftlich zu machen?
    => Und da muss Google eingreifen.
    Die Idee eines einheitlichen Androids mit den personalisierten GUIs der Hersteller als Plugins war ja schon länger in Planung. Google hat die Kapazitäten, so etwas problemlos hin zu bekommen für ein mögliches Android 5.0. Und sie merken ja auch, dass sie es irgendwann mal tun müssen.
    Ich denke im Herbst 2013 wird das spätestens langsam mal in die Gänge kommen. Nochmal 2 Versionen verschlafen lohnt sich einfach nicht.
    Vorallem wenn Project Glass im Jahr danach auf den Markt kommen soll.

  4. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: violator 28.12.12 - 14:17

    Der Unterschied zu Smartphones ist aber, dass Router, BR-Player usw. alle normalerweise kein einheitliches System haben und so oder so vom Hersteller selber gepflegt werden (müssen), weil das ja eh von ihm kommt.

    Android ist aber eigentlich ein einheitliches System, aber dank Quelloffenheit kann wieder jeder seinen eigenen Kram daraus machen und das Ergebnis sehen wir ja.

  5. Re: Wieso liegt die Schuld eigentlich immer bei Android?

    Autor: PyCoder 28.12.12 - 19:45

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied zu Smartphones ist aber, dass Router, BR-Player usw. alle
    > normalerweise kein einheitliches System haben und so oder so vom Hersteller
    > selber gepflegt werden (müssen), weil das ja eh von ihm kommt.

    Die meisten Embeddedgeräte setzen auf Linux, also ist ein einheitliches System da!

    Genau wie bei "Android" werden dann eigene Treiber und eigene Oberflächen entwickelt.

    Und genau wie Android stellen die Hersteller den Support sehr schnell ein und wenn dein Gerät nun das neuste Format nicht mehr abspielt oder dein Router ne Sicherheitslücke hat, darfst du zum Händler rennen und dir ein neues Gerät kaufen!

    > Android ist aber eigentlich ein einheitliches System, aber dank
    > Quelloffenheit kann wieder jeder seinen eigenen Kram daraus machen und das
    > Ergebnis sehen wir ja.

    Also eigentlich gibt es diverse Regeln, die man beim Beitritt zur OHA akzeptiert, diese Regeln werden verschärft mit dem nächsten Major Release.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. 20-20 Technologies GmbH, Osnabrück
  2. EBERHARD AG, Schlierbach
  3. nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG, Verl
  4. TUI Deutschland GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Um den 15-Prozent-Gutschein in Anspruch nehmen zu können, kaufen die Nutzer einfach ihren...
  2. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Dice: Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten
    Dice
    Kampagne von Battlefield 1 spielt an vielen Fronten

    Bislang hat sich Electronic Arts bei der Marketingkampagne für Battlefield 1 auf den Multiplayermodus konzentriert - aber es gibt auch eine Kampagne. Der offizielle Trailer zeigt, wie Helden an mehreren Fronten im Ersten Weltkrieg kämpfen.

  2. NBase-T alias 802.3bz: 2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard
    NBase-T alias 802.3bz
    2.5GbE und 5GbE sind offizieller IEEE-Standard

    Der Prozess ist abgeschlossen: Die beiden Stufen zwischen 1- und 10-Gigabit-Ethernet sind nicht mehr proprietär, sondern ein Standard. Die NBase-T-Alliance ist vor allem froh darüber, dass alles so schnell ging.

  3. Samsung-Rückrufaktion: Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht
    Samsung-Rückrufaktion
    Bereits 60 Prozent der Note-7-Geräte in Europa ausgetauscht

    Die europäischen Besitzer des Galaxy Note 7 tauschen ihre Geräte offenbar deutlich schneller aus, als die US-Amerikaner. Schon Anfang Oktober könnte der Prozess abgeschlossen sein.


  1. 20:57

  2. 18:35

  3. 18:03

  4. 17:50

  5. 17:41

  6. 15:51

  7. 15:35

  8. 15:00