1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple: "Wir setzen auch künftig nicht…

Und die Kunden findens gut...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 22:37

    Ich staune bei solchen Interviews immer wieder. Vielleicht war es nicht für die Kundschaft gedacht, sondern eher für die Investoren, aber eine Aussage, wie "In der Tat haben wir nur 20 Prozent Marktanteil bei Smartphones, aber wir machen 75 Prozent des Gewinns." heisst ja nichts anderes, als "wir sind die besten Abzocker im Markt. Niemand holt aus seinen Kunden so viel Kohle, wie wir".
    Natürlich ist dies legitim, jede Firma darf versuchen, möglichst viel Profit zu machen, und Apple gibt es hier wenigstens öffentlich zu, aber dass sich der Kunde/die Kundin dies gefallen lässt, wundert mich schon.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Stereo 10.01.13 - 23:08

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich staune bei solchen Interviews immer wieder. Vielleicht war es nicht für
    > die Kundschaft gedacht, sondern eher für die Investoren, aber eine Aussage,
    > wie "In der Tat haben wir nur 20 Prozent Marktanteil bei Smartphones, aber
    > wir machen 75 Prozent des Gewinns." heisst ja nichts anderes, als "wir sind
    > die besten Abzocker im Markt. Niemand holt aus seinen Kunden so viel Kohle,
    > wie wir".
    > Natürlich ist dies legitim, jede Firma darf versuchen, möglichst viel
    > Profit zu machen, und Apple gibt es hier wenigstens öffentlich zu, aber
    > dass sich der Kunde/die Kundin dies gefallen lässt, wundert mich schon.

    Auch aus der Sicht eines Hateboys ist schon eine sehr limitierte Interpretation des Zitates

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor kn3rd 10.01.13 - 23:09

    Wie sieht es denn aus der Sicht eines Fanboys aus?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Iomegan 10.01.13 - 23:10

    Was hat das mit Abzockerei zu tun? Das Preis/Leistungsverhältnis bestimmt noch jeder Kunde für sich selbst. Denkst du etwa Samsung & Co machen keine Millionen Gewinne, bzw. machen weniger Gewinn als Apple nur weil sie niemanden abzocken wollen? :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 23:16

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat das mit Abzockerei zu tun?

    Bei 20% Marktanteil 75% des Gewinns einzuheimsen ist aus meiner Sicht durchaus mit Abzockerei gleichzusetzen. Wenn die Banken die Kunden abzocken stört das anscheinend viele Leute, obwohl die auch nur Business machen. Es gibt Margen und Gebühren, die ich als Abzockerei bezeichne.

    > Das Preis/Leistungsverhältnis bestimmt noch jeder Kunde für sich selbst.

    Nein. Preis und Leistung bestimmt beides der Anbieter. Der Kunde kann dem nur zustimmen oder nicht.

    > Denkst du etwa Samsung & Co machen keine
    > Millionen Gewinne, bzw. machen weniger Gewinn als Apple nur weil sie
    > niemanden abzocken wollen? :D

    Lies meinen Kommentar noch einmal. Ich sage ja - völlig legitim. Ich verstehe einfach nicht, wieso sich dann 20% der Kunden die Abzockerei gefallen lassen. Und JA: Es gibt Firmen, die bewusst auf Gewinn verzichten, aus Fairness!

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Jared 10.01.13 - 23:23

    Warum soll es nicht wenigstens einen Hochpreis-Hersteller im Markt geben? Im Android Bereich gibt es *leider* kein einziges Gerät, dass an die Wertigkeit des iPhones 4/5 rankommt. Ich rede gar nicht über technische Daten, sondern über die Materialwahl und die Fertigungsqualität. Das Nexus 4 mag da noch am ehesten mithalten können (hatte es noch nicht in der Hand), es ist aber de facto nicht lieferbar.

    Die Strategie von Apple macht absolut Sinn, da es immer einen Käuferkreis geben wird, dem Build-Quality etwas Wert ist. Im KFZ-Bereich könnte man es vielleicht mit Porsche vergleichen. Die haben auch nur einen kleinen Marktanteil, im Prinzip ebenfalls völlig überzogene Preise, aber die Gewinnsituation ist hervorragend. Kein Kunde wird gezwungen, solche Produkte zu kaufen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Iomegan 10.01.13 - 23:28

    @ whoever:
    Diese fairen Firmen wirst du aber sicher nicht bei den global Playern finden.
    Manche, wie ich auch, stört es vielleicht einfach nicht so viel Geld auszugeben weil sie mit dem was sie bekommen vollkommen zufrieden sind. Klar, der Anbieter bestimmt Preis und Leistung. Aber der Begriff "Leistung" ist sehr weitreichend und von jedem in seinen Kategorien individuell gewichtet. Dem einen ist das sehr wichtig, was dem anderen völlig egal ist.

    Ich fände es auch toll, wenn Apple einen günstigeren Preis verlangt. Aber im gegebenen System müssen sie es halt nicht und dann ist das auch ihr gutes recht. Es kommt ja niemand zu schaden. Jeder kann das selbst entscheiden. Wenn die Preise für Leitungswasser ver-x-facht werden würden, wäre das Abzocke, denn da gibt es keine Alternative und die Menschen sind rauf angewiesen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 23:29 durch Iomegan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor theFiend 10.01.13 - 23:34

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "In der Tat haben wir nur 20 Prozent Marktanteil bei Smartphones, aber
    > wir machen 75 Prozent des Gewinns." heisst ja nichts anderes, als "wir sind
    > die besten Abzocker im Markt. Niemand holt aus seinen Kunden so viel Kohle,
    > wie wir".

    Das Problem ist viel eher, das bei den "75% Gewinn" die Bezugsgröße fehlt. Der Beginn des Satzes bezieht sich auf den Gesamtmarkt, und da wird der Gewinn nicht primär über die Hardware, sondern viel deutlicher über die Appstores erzielt.

    In der Hinsicht macht dann ein "billiges" iPhone durchaus Sinn, weil es viel weniger um den Gewinn mit der Hardware, als um die langfristige Bindung von Kunden an iTunes geht...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor linuxuser1 10.01.13 - 23:36

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt Firmen, die bewusst auf Gewinn verzichten,
    > aus Fairness!

    Haha, selten so gelacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Iomegan 10.01.13 - 23:37

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whoever schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt Firmen, die bewusst auf Gewinn verzichten,
    > > aus Fairness!
    >
    > Haha, selten so gelacht.

    Doch ehrlich, z.B. in Nordkorea! :D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Cohaagen 10.01.13 - 23:38

    Ein höherer Gewinn muss nicht zwangsläufig davon stammen, dass man ein gleichwertiges Produkt zu einem höheren Preis verkauft oder dass man seine Zulieferer oder Arbeiter ausbeutet.

    Zum einen profitieren Apple und Samsung natürlich von der schieren Produktionsmenge (die sie auch verkauft bekommen)... damit bekommt man natürlich günstigere Konditionen im Einkauf und Fixkosten verteilen sich auf die Geräte. Zum anderen verzettelt sich Apple nicht mit hunderten unterschiedlichen Modellen, die auch alle entwickelt, getestet, gelagert, einzeln beworben und nach dem Verkauf mit Updates gepflegt werden müssen (bzw. sollten), sondern hat eine straffe Produktpalette.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor ger_brian 10.01.13 - 23:41

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whoever schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "In der Tat haben wir nur 20 Prozent Marktanteil bei Smartphones, aber
    > > wir machen 75 Prozent des Gewinns." heisst ja nichts anderes, als "wir
    > sind
    > > die besten Abzocker im Markt. Niemand holt aus seinen Kunden so viel
    > Kohle,
    > > wie wir".
    >
    > Das Problem ist viel eher, das bei den "75% Gewinn" die Bezugsgröße fehlt.
    > Der Beginn des Satzes bezieht sich auf den Gesamtmarkt, und da wird der
    > Gewinn nicht primär über die Hardware, sondern viel deutlicher über die
    > Appstores erzielt.
    >
    > In der Hinsicht macht dann ein "billiges" iPhone durchaus Sinn, weil es
    > viel weniger um den Gewinn mit der Hardware, als um die langfristige
    > Bindung von Kunden an iTunes geht...


    Ehm....nein. Der App-Store macht insgesamt umgefäht +-0. Der Gewinn wird mit der Hardware und allein mit der Hardware gemacht.

    mfg
    Brian

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 23:41

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Manche, wie ich auch, stört es vielleicht einfach nicht so viel Geld
    > auszugeben weil sie mit dem was sie bekommen vollkommen zufrieden sind.

    Bei 20% der Personen ist dies anscheinend so.

    > Ich fände es auch toll, wenn Apple einen günstigeren Preis verlangt. Aber
    > im gegebenen System müssen sie es halt nicht und dann ist das auch ihr
    > gutes recht. Es kommt ja niemand zu schaden. Jeder kann das selbst
    > entscheiden.

    Natürlich. Und wenn du nun meinen Eingangspost noch einmal liest, wird dir auffallen, dass ich mich genau darüber gewundert habe, dass offensichtlich 20% der SmartphonekäuferInnen bereit sind, trotz Alternativen mit einem massiv besseren Preisleistungsverhältnis, ein überteuertes Handy eines Herstellers zu kaufen, der ganz stolz in den Zeitungen erzählt, wie überteuert doch seine Produkte eigentlich sind. Wie bereits gesagt: Es ist völlig legitim. Ob das jedoch jener Respekt der eigenen Kundschaft ist, den man erwarten dürfte, zweifle ich sehr an.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 23:44

    linuxuser1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, selten so gelacht.

    Ich nehme an, dass du wohl anderer Meinung bist, als ich. Es gibt jedoch unzählige Beispiele, die mir Recht geben - und wenn du nun aufmerksam meinen Post noch einmal liest, wirst du feststellen, dass bereits ab einer Stichprobe von zwei meine Aussage korrekt ist. Also?

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Cohaagen 10.01.13 - 23:45

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > whoever schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Der Beginn des Satzes bezieht sich auf den Gesamtmarkt, und da wird der
    > Gewinn nicht primär über die Hardware, sondern viel deutlicher über die
    > Appstores erzielt.

    Der Gewinn wird primär über die Appstores erzielt? Seit dem Start von Apples AppStore (2008?) wurde ein Umsatz von 10 Mrd. Dollar erzielt, davon gingen 7 Mrd. an die Entwickler.

    Selbst wenn wir jetzt völlig ignorieren, dass der Betrieb des AppStores auch Kosten verursacht sind 3 Mrd. $ innerhalb von 5 Jahren, die bei Apple verbleiben, im Vergleich zu den Gewinnen aus Hardwareverkäufen nur ein Bruchteil.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.13 23:46 durch Cohaagen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Iomegan 10.01.13 - 23:50

    whoever schrieb:
    > Und wenn du nun meinen Eingangspost noch einmal liest, wird dir
    > auffallen, dass ich mich genau darüber gewundert habe, dass offensichtlich
    > 20% der SmartphonekäuferInnen bereit sind, trotz Alternativen mit einem
    > massiv besseren Preisleistungsverhältnis, ein überteuertes Handy eines
    > Herstellers zu kaufen, der ganz stolz in den Zeitungen erzählt, wie
    > überteuert doch seine Produkte eigentlich sind. Wie bereits gesagt: Es ist
    > völlig legitim. Ob das jedoch jener Respekt der eigenen Kundschaft ist, den
    > man erwarten dürfte, zweifle ich sehr an.

    Aber für mich gibt es ja keine Alternative, die mir das bietet was ich bei diesem Überteuerten Gerät habe. Das kann bei anderen natürlich anders sein. Ich vermute mal dass es vielen der 20% auch so geht. Von daher wundert mich das nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 23:50

    Jared schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum soll es nicht wenigstens einen Hochpreis-Hersteller im Markt geben?

    Warum liest niemand, was ich schreibe... ? Ich sage ja, es sei komplett legitim, dass sie ihren Gewinn machen wollen. Aber ich wundere mich über die Kundinnen und Kunden....

    > Im Android Bereich gibt es *leider* kein einziges Gerät, dass an die
    > Wertigkeit des iPhones 4/5 rankommt. Ich rede gar nicht über technische
    > Daten, sondern über die Materialwahl und die Fertigungsqualität. Das Nexus
    > 4 mag da noch am ehesten mithalten können (hatte es noch nicht in der
    > Hand), es ist aber de facto nicht lieferbar.

    Deine Meinung. Viele haben hier eine andere Meinung.

    > Die Strategie von Apple macht absolut Sinn, da es immer einen Käuferkreis
    > geben wird, dem Build-Quality etwas Wert ist.

    Einmal mehr - habe dies nie bezweifelt.

    > Im KFZ-Bereich könnte man es
    > vielleicht mit Porsche vergleichen. Die haben auch nur einen kleinen
    > Marktanteil, im Prinzip ebenfalls völlig überzogene Preise, aber die
    > Gewinnsituation ist hervorragend. Kein Kunde wird gezwungen, solche
    > Produkte zu kaufen!

    Auch hier: Völlig legitime Strategie. Etwa die selbe Meinung habe ich hier.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 23:53

    Iomegan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber für mich gibt es ja keine Alternative, die mir das bietet was ich bei
    > diesem Überteuerten Gerät habe. Das kann bei anderen natürlich anders sein.
    > Ich vermute mal dass es vielen der 20% auch so geht. Von daher wundert mich
    > das nicht.

    Na, dann sind wir wieder bei der Trinkwasser/Abzockerei-Geschichte? Für dich gibt es keine Alternative, ein Konzern zockt dich ab, und ist ganz stolz darauf:)! Wie gesagt - mir eigentlich egal. Solange Apple weiterhin genügend Kunden findet, die ihnen das Geld nachwerfen wollen, ist ja eigentlich alles in Ordnung für alle.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor whoever 10.01.13 - 23:57

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein höherer Gewinn muss nicht zwangsläufig davon stammen, dass man ein
    > gleichwertiges Produkt zu einem höheren Preis verkauft oder dass man seine
    > Zulieferer oder Arbeiter ausbeutet.

    Hmm... sehen viele Organisationen anders. Da wird regelmässig von Ausbeutung gesprochen. Wenn Apple auf 1% des Gewinns verzichten würde, würden die Arbeiter unglaublich stark profitieren. Dieses Problem betrifft aber überhaupt nicht nur Apple, sondern beinahe alle Hersteller.

    Gruss, whoever

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Und die Kunden findens gut...

    Autor Iomegan 11.01.13 - 00:04

    Mir ist bewusst, dass Apple (natürlich) versucht so viel Geld mit mir zu machen wie sie können. Wie sie es anstellen gefällt mir im Vergleich zu anderen Unternehmen am Besten. Deshalb dürfen sie es tun. Ich zocke meine Kunden auch so gut ab wie möglich. Da bin ich genau so wie Schiller stolz drauf, wenn das gut funktioniert. Mir ist klar, dass ich den Bogen nicht zu weit spannen darf, da die Kunden sonst weg laufen. Das ist Apple aber auch klar. Kapitalismus eben. Wäre offen für was neues, aber das ist leichter gesagt als umgesetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.13 00:05 durch Iomegan.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest: Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
Alcatel Onetouch Fire E im Kurztest
Gutes Gehäuse, träges Betriebssystem
  1. Firefox-Nightly Web-IDE von Mozilla zum Testen bereit

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

  1. Soziale Netzwerke: Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund
    Soziale Netzwerke
    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

    Für Kinder und Jugendliche sind Offline-Freunde wichtiger als die Kontakte in sozialen Netzwerken wie Facebook. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Uni Bielefeld unter Schülern der fünften bis zehnten Klasse.

  2. Internet-Partei: Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland
    Internet-Partei
    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

    Er wollte Neuseelands IT-Infrastruktur ausbauen und faire Internetpreise durchsetzen. Jetzt hat Kim Dotcom mit seiner Internet-Partei die Wahlen in Neuseeland verloren und kann nicht ins Parlament einziehen.

  3. SpaceX: Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet
    SpaceX
    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

    Einen Tag später als geplant ist der private Raumfrachter Dragon am Sonntagmorgen zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Es ist der vierte Versorgungsflug des Frachters, der vom US-Unternehmen SpaceX für die Nasa entwickelt wurde.


  1. 14:00

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 12:18

  5. 12:16

  6. 14:11

  7. 13:09

  8. 18:22