Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AR-Brille Vuzix M100: Ich sehe was, was…

Nett, aber welche App?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nett, aber welche App?

    Autor: Bouncy 15.11.12 - 10:33

    Ich finde Datenbrillen potentiell spannend und ich liebe solche Gadgets und würde sie mir sogar kaufen aber elche App kann heute etwas sinnvolles darauf anzeigen? AR war ein großes Thema und ist ganz schön gehypt, aber im Grunde hört man nur davon welches "Potential" darin steckt, ohne dass es konkrete Anwendungen gäbe. Wikitude ist niedlich, aber wirklich sinnvoll benutzen konnte ich es noch nie, auf Maps läßt sich das Gesuchte einfacher und besser finden, und diese Wikitude Navigation war einfach nur schlecht und wurde nie besser. Leider entwickelt auch Google sein Goggles kaum weiter, und was ich generell auf Android vermisse, ist Textübersetzung die über den originalen Text drübergeblendet wird, gibt es für iOS und WP7.
    Imho gibt es nichtmal das Henne\Ei-Problem, denn gute AR-Anwendungen könnten auch auf Smartphones etabliert werden und mit den AR-Brillen noch besser werden. Aber stattdessen wird erstmal Hardware entwickelt, die dann nutzlos in der Ecke liegen wird - bis Google eventuell mal eingreift, wer weiß...

  2. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: TheTribalK 15.11.12 - 11:17

    Wenn derartige Tools jemals Fuß fassen sehe ich 75% der Nutzer mit
    Nervenzusammenbrüchen beim Psychologen.

    Ganz ehrlich reicht es nicht mal langsam mit der Reizüberflutung?

  3. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.11.12 - 11:26

    Es spricht doch niemand davon, dass man so ein Gerät dann 24/7 tragen muss. Aber es gibt sicherlich Situtationen, wo sowas von Vorteil wäre. Navigation ist da nur ein Beispiel. Der Blick auf's Display lenkt halt doch - wenn auch nur kurz - vom Verkehr ab. Wenn genau in dem Moment der Vordermann bremst, wird's schon mal eng. Ob das mit einer Brille und dem "Autofokus" der Augen dann besser funktioniert weiß ich nicht, aber ich hatte sowas auch noch nicht auf.

  4. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: Bouncy 15.11.12 - 11:35

    TheTribalK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn derartige Tools jemals Fuß fassen sehe ich 75% der Nutzer mit
    > Nervenzusammenbrüchen beim Psychologen.
    >
    > Ganz ehrlich reicht es nicht mal langsam mit der Reizüberflutung?
    Das kann wohl jeder für sich selbst entscheiden, nicht jeder ist mit der Welt so überfordert dass man mit der Informationsfülle nicht umgehen könnte oder gar so blöd, dass er seine eigenen Grenzen nicht kennen würde...

  5. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: Hotohori 15.11.12 - 13:17

    Nicht Jeder, aber die Meisten kennen ihre Grenzen nicht oder ordnen sich anderem unter und irgendwann... Diagnose Burnout.

  6. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: Bouncy 15.11.12 - 13:22

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht Jeder, aber die Meisten kennen ihre Grenzen nicht oder ordnen sich
    > anderem unter und irgendwann... Diagnose Burnout.
    Dann wissen sie es eben danach. Mit dem Argument hätte man auch das Internet nicht öffentlich machen dürfen, mehr Informationsoverkill als dort gibt es nirgends. Und trotz allgegenwärtigem Zugriff darauf fallen nicht "75%" der Menschen wie erschreckte Hühner in die Burnoutstarre...

  7. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: Hotohori 15.11.12 - 13:27

    Es ist nicht nur die Menge sondern auch die Zeit, also wie viele Infos in kurzer Zeit auf einen einprasseln. Und dank unseres stressigen Alltags ist man noch empfindlicher dafür.

    Und ein Burnout sollte man vermeiden und nicht erst passieren lassen.

  8. Re: Nett, aber welche App?

    Autor: JoanTheSpark 16.11.12 - 09:04

    Applikations-Wunsch:

    ..ich wuerd gern die Geschwindigkeit beim Autofahren eingeblendet bekommen.. Bedingung: ich muss nicht refokusieren, soll bitte so etwa 30-50 METER vor mir schwebend eingeblendet/eingebettet sein im Sichtfeld.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. PTA GmbH, München
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Leinfelden-Echterdingen, Frankfurt am Main, München
  4. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,99€
  2. 299,90€ (UVP 649,90€)
  3. und bis zu 40 Euro Sofortrabatt erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Altiscale: SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar
    Altiscale
    SAP kauft US-Startup für 125 Millionen US-Dollar

    SAP hat Altiscale gekauft, um bei Big Data mehr Möglichkeiten zu haben. Das Startup könnte in dem deutschen Konzern auch eine neue Strategie in dem Bereich schaffen.

  2. Stiftung Warentest: Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest
    Stiftung Warentest
    Mailbox und Posteo gewinnen Mailprovidertest

    Mailbox und Posteo top, Gmail flop - so lässt sich der Mailprovidertest der Stiftung Warentest zusammenfassen. Nachdem der letzte Test zurückgezogen worden war, sollte dieses Mal alles besser laufen. Kritik gibt es trotzdem.

  3. Ausrüster: Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz
    Ausrüster
    Kein 5G-Supermobilfunk ohne Glasfasernetz

    Die Ausrüster sehen ein gutes Glasfasernetz als Grundvoraussetzung, damit Deutschland das Ziel erreichen kann, als erstes Land ein 5G-Netz aufzuspannen. Das ist noch nicht ausreichend ausgebaut.


  1. 19:10

  2. 18:10

  3. 16:36

  4. 15:04

  5. 14:38

  6. 14:31

  7. 14:14

  8. 13:38