Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Padfone Infinity Hands on…

Und wieder ein Monster-Display...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder ein Monster-Display...

    Autor: Bigfoo29 26.02.13 - 15:11

    Moin.

    Was mich wundert: Warum muss man ein für ein Telefon, welches explizit dafür gedacht ist, ein extra-großes Display "bei Bedarf" zu haben, schon FullHD auf XXL-Handydisplay mitzuliefern? Warum kein schlankeres Telefon mit lediglich einer kräftigen CPU? 3,5" reichen zum telefonieren doch locker aus? Wenn man mehr braucht, steckt man es ins Pad. Oder bin ich da zu "Oldschool"? :-S

    Regards.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und wieder ein Monster-Display...

    Autor: elgooG 26.02.13 - 15:43

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin.
    >
    > Was mich wundert: Warum muss man ein für ein Telefon, welches explizit
    > dafür gedacht ist, ein extra-großes Display "bei Bedarf" zu haben, schon
    > FullHD auf XXL-Handydisplay mitzuliefern? Warum kein schlankeres Telefon
    > mit lediglich einer kräftigen CPU? 3,5" reichen zum telefonieren doch
    > locker aus? Wenn man mehr braucht, steckt man es ins Pad. Oder bin ich da
    > zu "Oldschool"? :-S
    >
    > Regards.

    Eine durchaus berechtigte Frage, allerdings muss auf diese Weise nicht die Auflösung geändert werden, was einen vollkommen flüssigen Übergang beim Einstecken des Phones ermöglicht und nicht die Oberfläche (und alle Apps) dazu zwingt sich neu zu zeichnen und auszurichten, was auch beim Aufwecken von Apps zu Verzögerungen führen kann. Insgesamt ist es technisch einfach die saubere Lösung. Außerdem kann so der Akku etwas größer bzw. dünner ausfallen, was bei den ganzen Innereien sicher nicht verkehrt ist.

    Das Phone selbst scheint auch nicht außerordentlich groß zu sein. Zumindest gehe ich davon aus, dass der Golem-Redakteur keine Riesenhände im Video gefilmt hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und wieder ein Monster-Display...

    Autor: AndyMt 26.02.13 - 16:11

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bigfoo29 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moin.
    > >
    > > Was mich wundert: Warum muss man ein für ein Telefon, welches explizit
    > > dafür gedacht ist, ein extra-großes Display "bei Bedarf" zu haben, schon
    > > FullHD auf XXL-Handydisplay mitzuliefern? Warum kein schlankeres Telefon
    > > mit lediglich einer kräftigen CPU? 3,5" reichen zum telefonieren doch
    > > locker aus? Wenn man mehr braucht, steckt man es ins Pad. Oder bin ich
    > da
    > > zu "Oldschool"? :-S
    > >
    > > Regards.
    >
    > Eine durchaus berechtigte Frage, allerdings muss auf diese Weise nicht die
    > Auflösung geändert werden, was einen vollkommen flüssigen Übergang beim
    > Einstecken des Phones ermöglicht und nicht die Oberfläche (und alle Apps)
    > dazu zwingt sich neu zu zeichnen und auszurichten, was auch beim Aufwecken
    > von Apps zu Verzögerungen führen kann. Insgesamt ist es technisch einfach
    > die saubere Lösung. Außerdem kann so der Akku etwas größer bzw. dünner
    > ausfallen, was bei den ganzen Innereien sicher nicht verkehrt ist.
    Die Apps müssen sich in jedem Fall neu ausrichten, nämlich von Hoch- auf Querformat. Beim Vorgängermodell war das jedenfalls kein Problem.
    > Das Phone selbst scheint auch nicht außerordentlich groß zu sein. Zumindest
    > gehe ich davon aus, dass der Golem-Redakteur keine Riesenhände im Video
    > gefilmt hat.
    Es ist trotzdem etwas zu gross für meinen Geschmack. Ich hätte auch lieber ein Smartphone mit max. 4" Display und leistungsstarker CPU, viel RAM und internem Speicher. Gibt's leider bei keinem Anbieter. Die Topmodelle sind alle um 5". Leider...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und wieder ein Monster-Display...

    Autor: iMattView 26.02.13 - 17:09

    Meiner meinung nach ein grund wieso das iphone immernoch so beliebt ist.
    Angenehme displaygrösse und steckt im täglichen gebrauch die ganzen androiden locker in die tasche

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und wieder ein Monster-Display...

    Autor: neocron 26.02.13 - 17:16

    iMattView schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner meinung nach ein grund wieso das iphone immernoch so beliebt ist.
    > Angenehme displaygrösse und steckt im täglichen gebrauch die ganzen
    > androiden locker in die tasche
    nunja, das ist deine Ansicht.
    dieses "lockere wegstecken" ist jedenfalls keine allgemeingueltige aussage, wie du sie darstellst!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und wieder ein Monster-Display...

    Autor: neocron 26.02.13 - 17:34

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moin.
    >
    > Was mich wundert: Warum muss man ein für ein Telefon, welches explizit
    > dafür gedacht ist, ein extra-großes Display "bei Bedarf" zu haben, schon
    > FullHD auf XXL-Handydisplay mitzuliefern?
    weil die Qualitaet des angezeigten damit verbessert wird!
    wenn das geraet schon 1080 unterstuetzt, da es das "bei bedarf" ja nutzt, warum nicht gleich im normalen modus?

    > Warum kein schlankeres Telefon
    > mit lediglich einer kräftigen CPU? 3,5" reichen zum telefonieren doch
    > locker aus?
    da viele leute auch ohne den tablet teil eben nicht nur telefonieren!
    Es waere eine alternative ... asus hat sich jedoch fuer diese variante entschieden!

    > Wenn man mehr braucht, steckt man es ins Pad. Oder bin ich da
    > zu "Oldschool"? :-S
    hat nichts mit oldschool zu tun ... sondern mit persoenlichen praeferenzen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  2. HALLHUBER GmbH, München
  3. birkle IT GmbH, München
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als nur klein
Neue Windows Server
Nano bedeutet viel mehr als nur klein
  1. Windows 10 Microsoft zahlt Entschädigung für nicht gewolltes Upgrade
  2. Betriebssystem Noch einen Monat Gratis-Upgrade auf Windows 10
  3. Microsoft Patchday Das Download-Center wird nicht mehr alle Patches bieten

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11